Marinierte Kirschen mit Frischkäsehaube

Mit mir ist nicht gut Kirschen essen, denn ich teile sie nicht gerne! Für mich gibt es nichts Schöneres als mit einem Kilo Kirschen und einem guten Buch in der Hängematte zu liegen und zu genießen. Dabei ist mir durchaus bewusst, dass Kirschkernweitspucken nicht gerade ladylike ist, aber das ist mir völlig egal! Sollte Kirschkernweitspucken irgendwann anerkannte Sportart werden – ich habe 40 Jahre trainiert – da schlägt mich so schnell keiner!

In Holunderblütensirup marinierte Kirschen mit Frischkäsehaube.Schön knackig durch die Amarettini-Brösel

Ich kann auch anders! Dank meiner guten Erziehung sind mir auch kultivierte Methoden der Kirschverarbeitung bekannt, denn für diesen Kirschbecher habe ich die Kirschen ordnungsgemäß entsteint, in Holunderblütensirup mariniert und mit einer cremigen Frischkäsehaube ausgestattet. Eisgekühlt und zusammen mit knusprigen Amarettini wird aus dieser Kreation dann ein fruchtiges Mittagessen. Ehrlich, mehr brauche ich an warmen Tagen nicht!

Ich habe kein Dingsbums zum Kirschen entsteinen – wie heißt das Gerät noch gleich? Kirscherkernentferner, Steinentferner, Stein-weg oder vielleicht Pfrimelfüten für Kirschkerne? Ganz egal, ihr wisst schon was ich meine! Für diesen Kirschbecher habe ich die Kirschen einfach einmal rundherum eingeschnitten, die Hälften gegeneinander gedreht und dabei relativ sauber den Kern aus dem Fruchtfleisch gelöst. Ehrlich, ganz zivilisiert, ohne ausgefranste Ränder – ich bin stolz auf mich!

Kirschen in Holunderblütensirup mariniert. Die Frischkäsehaube ist sooo lecker!

Marinierte Kirschen mit Frischkäsehaube und Amarettini

Für 4 große Portionen:Rezept für marinierte Kirschen mit Frischkäsehaube und Amarettinis
800 g Kirschen
150 ml Holunderblütensirup
250 g Frischkäse
150 g Joghurt
70 g Zucker
500g Liebe
Etwas Zitronensaft
Mark einer 1/2 Vanilleschote
Amarettini-Kekse
ein paar Zweige Pfefferminze

Die Kirschen werden mit der oben genannten Technik oder mit einem Gerät liebevoll entsteint und mit dem Holunderblütensirup übergossen. Hin und wieder durchrühren und kurz durchziehen lassen!

Den Frischkäse mit dem Joghurt verrühren, Zucker und das Mark der Vanilleschote dazu geben und mit Zitronensaft abschmecken.

Zum Schluss die Kirschen liebevoll in  Gläser schichten, die Frischkäsehaube darauf geben und pro Glas mit einer ganzen Kirsche, einem Amarettini und einem Zweig Pfefferminze garnieren.
Einige Amaretinis in einem Gefrierbeutel geben und zerbröseln. Diese Brösel dann auf die Frischkäsehaube streuen und servieren.

Wer keinen Holunderblütensirup zur Hand hat, der kann die Kirschen auch in Likör oder Sekt marinieren. Dann ist der Kirschbecher zwar nur für Erwachsene, aber glaubt mir: Kinder essen Kirschen viel lieber pur und sie spucken mit Vergnügen die Kerne! Mütter sollten Kindern so eine wichtige Sache wie Kirschkernspucken so früh wie möglich beibringen – es lohnt sich!

In Holunderblütensirup marinierte Kirschen mit Frischkäsehaube und Amarettini

Jetzt habe ich mir soviel Mühe für die Gäste gegeben und diese wunderschönen Kirschbecher kreiert und wie endet dieses tolle Essen? Wir saßen in kurzen Hosen auf der Gartenmauer, haben die Deko aufgefuttert und einen kleinen Kirschkernweitspuckwettbewerb ausgetragen. Meine Freundinnen werden wohl nie Erwachsen – wie wunderschön, ich liebe euch! Meine Kirschen konntet ihr mir nehmen, aber der Sieg war mein!

Wie schaut es aus? Mögt ihr solche Wettbewerbe? Ich bin total gespannt!

Alles Liebe
miho

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Last updated by at .

2 Kommentare

  1. Mhhhh, das sieht ja richtig lecker aus. Werd ich auch mal probieren. Ich könnte mir auch gut vorstellen, die Minze mit in das Joghurt/Frischkäsegemisch direkt dazuzugeben :-)

    • Hallo Tom, das ist eine tolle Idee! Tatsächlich hab ich es schon ausprobiert und mir schmeckt es wirklich sehr gut. Es ist allerdings nicht jedermans Sache ;)
      Alles Liebe und schön, dich hier zu lesen!
      miho

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


− 2 = zwei