Romanesco-Suppe - mein Lieblingsrezept!

Romanesco-Suppe mit Parmesan und Macadamia

Dieses Rezept für eine Romanesco-Suppe ist eine Liebeserklärung an diesen wunderhübschen Kohl mit der fraktalen Struktur! Dieser Kohl ist ein Verwandter des Blumenkohls – er übertrifft ihn nicht nur optisch, sondern punktet auch mit einem höheren Gehalt an Vitamin C. Geschmacklich sind sich beide Kohlsorten sehr ähnlich. Solltet ihr keinen Romanesco bekommen, dann ersetzt ihn einfach durch Blumenkohl!

Diese Romanesco-Suppe mit gerösteten Macadamia-Nüssen ist ein tolles Hauptgericht!

Damit diese Romanesco-Suppe als Hauptgericht gegessen werden kann, muss sie sehr gut sättigen. Aus diesem Grund habe ich den Suppe mit Parmesan abgeschmeckt und mit einem Knusper aus gerösteten Macadamia-Nüssen und Brot-Croutons bestreut. Für die Low Carb Variante, gibt man einfach mehr Nüsse dazu und lässt das Brot weg. Diese Suppe braucht eine gewisse Frische, schmeckt sie gut mit Zitronenabrieb und Zitronensaft ab!
Natürlich könnt ihr diese Romanesco-Suppe auch mit anderen Nüssen zubereiten. Ich kann sie mir sehr gut mit gerösteten Walnüssen oder Haselnüssen vorstellen. Seid ein bisschen experimentierfreudig. Mit diesem Rezept steht euch eine sehr wandelbare Grundlage zur Verfügung! Probiert sie mit Curcuma oder Curry! Und wer mag, der gibt ein wachsweiches Ei in die Mitte.

Romanesco-Suppe mit Macadamia-Nüssen

Zutaten für die Romanesco-Suppe mit Macadamia-NüssenEin Rezept für einen Suppe aus dem schönsten Kohl der Welt - Romanesco

    • 1 großer Romanesco
    • 1 Zwiebel
    • 1 Esslöffel Olivenöl
    • 1 Scheibe Brot
    • 70 g Macadamia-Nüsse
    • einige Stiele Petersilie
    • 100 ml trockenen Weißwein
    • 1 Lorbeerblatt
    • 750 ml Gemüsebrühe
    • 50g Parmesan
    • 150 g Sahnejoghurt
    • 1 Zitrone
    • 1 Prise Liebe
    • Salz
    • Pfeffer
    • Macis oder Muskat

Zubereitung der Romanesco-Suppe

Zuerst Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Den Romanesco von den äußeren Blättern befreien und in Röschen teilen. Einige kleine Röschen zurückbehalten für die Deko. Anschließend die Zwiebel schälen und in Scheiben schneiden. Romanesco und Zwiebel in eine Schüssel geben, das Olivenöl hinzugeben und alles miteinander vermischen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und das Gemüse darauf verteilen. Im Backofen 20-30 Minuten rösten, bis alles leicht gebräunt ist. Ofen ausstellen und das Gemüse zur Seite stellen.

Das Brot fein würfeln, die Macadamia Nüsse grob hacken und die Petersilie in Blättchen zupfen. Alles mit einem Teelöffel Olivenöl vermischen, in eine kleine Auflaufform geben und im Backofen goldbraun rösten.

Lorbeerblatt und Weißwein in einen Topf geben und solange kochen, bis die Flüssigkeit auf die Hälfte reduziert ist. 750 ml kochend heiße Gemüsebrühe und das Gemüse hinzufügen.  Den Topfinhalt aufkochen, 5 Minuten köcheln lassen und dann das Lorbeerblatt entfernen. Die zurückbehaltenen Röschen für die Deko werden eine Minute mitgekocht und dann mit eiskaltem Wasser abgeschreckt, so behalten sie ihre Farbe.

Jetzt wird die Suppe mit dem Pürierstab püriert. Parmesan reiben und zusammen mit dem Sahnejoghurt unterrühren. Von der Zitrone die Schale abreiben und den Saft auspressen.  Mit Zitronenabrieb, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Macis abschmecken.

In 4 Schälchen anrichten, mit dem Nuss-Brot-Knusper bestreuen und einem Romanesco-Röschen dekorieren.

Romanesco-Suppe mit Nüssen - zum Sattwerden!
Ich peppe die Suppe immer noch mit etwas frischer Petersilie auf! Den Romanesco gibt es übrigens auch noch in anderen Farbe. Die violette Variante stelle ich mir toll in einem Pesto vor – aber darüber sprechen wir an einem anderen Tag.

Lasst euch die Suppe schmecken und habt einen schönen Tag!

Alles Liebe
miho

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

6 Kommentare

  1. Oh, das sieht so toll aus und im Ofen geröstet, genial. Das habe ich für Suppen noch nie gemacht. Muss ich unbedingt testen 🙂 Die Kombination klingt einfach toll und die Bilder sind auch wunderbar *__*

    Liebe Grüße,
    Marsha

  2. Hallo Michaela,
    ich bin ganz begeistert von Deiner Suppe, das wäre genau das, für heute mittag 🙂
    Übrigens, ich finde Romanesco- Kohl ist ein richtiges Kunstwerk…ist einfach vollkommen. Ich staune jedes Mal im Geschäft, wie herrlich die kleinen Röschen sind 🙂
    Liebe Grüße
    Edyta

  3. Ich bin auch ganz vernarrt in die fraktale Optik des Romanescos. Genial wäre, wenn die Suppe die selbe quietschgrüne Farbe hätte. Naj, man kann halt nicht alles haben.
    Romanesco bekomme ich hier am Stadtrand selten. Die Suppe klingt aber auch mit Blumenkohl ganz nach meinem Geschmack. Ist gespeichert.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Cookies um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst du dich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Mehr dazu | Akzeptieren