Dänische Zitronen-Tarte mit Blaubeeren

Zitronen-Tarte mit Blaubeeren – skandinavischer geht es nun wirklich nicht mehr! Diese Rezept macht definitiv ein wenig Arbeit. Aber wenn selbst ich mir diese Arbeit mache, könnt ihr davon ausgehen, dass sie der Aufwand definitiv lohnt! Diese Tarte schmeckt nach mehr!


Wer schlau ist, bereitet die einzelnen Bestandteile schon am Tag vorher zu. Das finde ich sehr praktisch! So steht am an dem Tag, an dem der Besuch vor der Tür stehen wird, nicht die ganze Zeit in der Küche. Kurz vor dem Servieren werden die einzelnen Bestandteile einfach noch zusammengesetzt und kombiniert. Ist das nicht genial?!  Weiterlesen

Tomaten-Erdbeersuppe und das Kochevent mit Léa Linster

Das Rezept für die Tomaten-Erdbeersuppe und der Eventbericht entstanden in Kooperation mit der Initiative „Erdbeeren aus Europa„. Der Artikel enthält Werbung und viele Erdbeeren!

Mit dieser kalten Tomaten-Erdbeersuppe bekommt ihr ein Rezept, mit dem ihr den Sommer und die Erdbeer-Saison ein wenig verlängern könnt. Sie lässt sich nämlich auch wunderbar mit gefrorenen Erdbeeren zubereiten. Wie ich auf die Idee kam? Das ist ganz einfach: vor einiger Zeit war  ich mit meinem Erdbeer-Tiramisu unter den Gewinnern eines kleinen Rezept-Wettbewerbes!

Ich durfte unter meinen Lesern eine kleine Reise nach Berlin zu einem Kochevent mit der wunderbaren Léa Linster verlosen. Mit meiner Gewinnerin Stefanie habe ich eine tolle Reise und einen fantastischen Abend im Kochmal! verbracht – wir haben gemeinsam mit Léa, mit der ich schon zu den Erdbeer-Feldern für die Kampagne „Erdbeeren aus Europa“ nach Andalusien reisen durfte, gekocht und jede Menge lernen dürfen. Weiterlesen

Zwetschgenkuchen mit Hefe-Mürbeteig vom Blech

Der Vorteil an dem Rezept für diesen Zwetschgenkuchen mit Hefe-Mürbeteig ist, dass er sehr schnell zubereitet ist. Der klassische Zwillingsteig, der normalerweise für den Zwetschgenkuchen vom Blech verwendet wird, ist mir persönlich in manchen Situationen zu aufwendig. Deswegen verwende ich gerne das Rezept für den Hefe-Mürbeteig von unserer Oma. Nur ein Teig – Hefe und Mürbeteig in einem!


Aber der beste Zwetschenkuchen von Oma ist nur halb so gut, wenn die Streusel fehlen! Sie sind nicht nur leckeres Beiwerk, sie saugen auch einen Großteil der Flüssigkeit auf, der beim Backen entsteht. Deswegen kann man auf sie auf keinen Fall verzichten! Weiterlesen

Pizzasuppe – die Party kann los gehen

Das Rezept für meine beste Pizzasuppe darf auf keinen Fall auf meinem Blog fehlen! Bei uns im Freundeskreis ist dieses Rezept ein echter Klassiker. Die Suppe wird bei jeder Gelegenheit gekocht. Sie lässt sich ganze einfach und leicht am Tag vorher zubereiten und das macht sie zum genialen Partyfood.

Für die Pizzasuppe verwende ich persönlich Rinderhackfleisch, ich kenne aber  auch Freundinnen, die sie mit Mett, Puten- oder  Hähnchenfleisch zubereiten. Das schmeckt sehr interessant! Ihr solltet solche Varianten unbedingt mal ausprobieren, wenn ihr ein wenig Abwechslung mögt. Weiterlesen

Ofenbrot oder Rahmfladen – wie vom Mittelaltermarkt

Das was wir Ofenbrot nennen, ist vielen auch als Rahmfladen vom Mittelaltermarkt oder Stadtfest bekannt! Da ich nicht sehr oft die Da ich nicht sehr oft die Gelegenheit habe, so einen Markt zu besuchen, backe ich sie am liebsten selber. Wichtig ist für mich am Rezept, dass auf jeden Fall Roggenmehl in den Teig kommt!

Mein Rezept ist für zwei großen Ofenbrote oder Rahmfladen ausreichend. Es ist aber auch kein Problem, größere Mengen davon zu machen. Da die Teigstücke schnell belegt sind, kann man sie auch problemlos für viele Personen zubereiten. Weiterlesen