Schokoladen-Mousse mit Orangenkompott – aufs Land mit Söbbeke

Dieser Beitrag für Schokoladen-Mousse mit Orangenkompott ist in Zusammenarbeit mit Söbbeke – Pauls Biomolkerei entstanden und enthält Werbung!

Wie wäre es heute mit einem Rezept für eine leckere Schokoladen-Mousse mit Orangenkompott? Ein Dessert, dass wir sehr lieben! Wenn da nicht mein Problem mit Sahne wäre! Ich konnte nämlich aus unerfindlichen Gründen jahrelang keine Sahne schlagen, das hat sich zwar geändert, aber als ich anfing, mich für die Gründe zu interessieren, bemerkte ich, dass in den meisten Bechern Sahne nicht nur Sahne steckt sondern noch ein Zusatzstoff! Carrageen! Ich war entsetzt! Ich möchte Milch und Sahne ohne Zusatzstoffe! Nichts geht über den festen Sahnepropf am Becherdeckel, den man unterrühren muss! Da bin ich gerade bei Sahne komisch!

Auf der ständigen Suche nach carrageenfreier Sahne stieß ich auf die Produkte von Söbbeke. Als ich die Einladung erhielt, den Bioland-zertifizierten Hof Bavendamm im Bremer Naherholungsgebiet Blockland zu besuchen, war ich natürlich sofort dabei! Denn dort wird die Milch für meine Sahne und viele andere Milchprodukte wie Quark, Kefir, Milch (auch laktosefrei) Saure Sahne, Creme Fraiche, Käse und jede Menge Desserts erzeugt. 


Eigentümer des Hofes ist die Stadt Bremen. Der Betreiber des Projektes „Hof Bavendamm“ ist der Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND Bremen e.V.). Der Hof wird seit 2009 mit sehr viel Liebe zum Tier und der Natur von der Pächter-Familie Wilkens bewirtschaftet. Der mehr als 650 Jahre alte Bauernhof liegt inmitten eines wunderschönen Feuchtgrünlandes. Alle Beteiligten sind daran interessiert die Artenvielfalt in Flora und Fauna zu schaffen und zu erhalten.

Im Bremer Blockland nisten seltene und bedrohte Vogelarten. Unzählige gefährdete Pflanzenarten sind hier heimisch. Hier findet man noch seltene Kleinfisch-Arten in den Gräben! Und in den ehemaligen Bombenlöchern kann man mit Glück den Moorfrosch und andere Amphibien entdecken. All das ist nur durch eine langjährige, naturschonende Bewirtschaftung der Weiden möglich. 

Rezept für eine Schokoladenmousse mit Orangenkompott

Du findest auf herzelieb noch mehr Dessert-Rezepte. Auch der Apfelstrudel-Dip oder die Quarkbällchen lassen sich mit dem Bio Speisequark (40 %) von Söbbeke zubereiten!

Zutaten für die Schokoladen-Mousse

  • 80 g Zartbitter Kuvertüre
  • 2 Becher Söbbeke Sahne
  • 1 Prise Liebe
  • 3 Esslöffel Orangensirup

Zutaten für den Orangenkompott

  • 700 g unbehandelte Orangen
  • 700 ml Wasser
  • 2 Kardamomkapseln
  • 1 Zimtstange
  • 2 Gewürznelken
  • 1 Chilischote
  • 100 g Zucker

Zubereitung der Schokoladen-Mousse

Zunächst die Zartbitter-Kuvertüre fein hacken. Anschließend die Sahne in einem Topf zum Kochen bringen und die Kuvertüre darin schmelzen. Den Orangensirup unterrühren und alles mit einem Pürrierstab vermixen. Diese Mischung über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag die Schokoladen-Sahne-Mischung gut steif schlagen. Dabei auf langsamer Stufe beginnen und die Geschwindigkeit erst nach einer Weile steigern. So wird die Luft in der Sahne sehr fein verteilt und die Mousse wird feiner.

Zubereitung des Orangenkompotts

Die Schale von zwei Orangen so abreiben, dass keine weiße Haut mit abgerieben wird. Anschließend da Wasser in einen Topf gießen. Die Kardamomkapseln leicht andrücken und dann zusammen mit der Zimtstange, der Gewürznelke sowie der geschnittenen Chilischote in eine Gewürzkugel legen. Diese nun in das Wasser hängen und den Topfinhalt  zusammen mit der abgeriebenen Orangenschale aufkochen. Dann die Hitze reduzieren.
Jetzt von allen Orangen die Schale inklusive der weißen Unterschale (ich persönlich lasse die Schale dran!) abschneiden. Das Fruchtfleisch bzw. die Orangen in Scheiben schneiden und in den Kochsud legen. Die Früchte sollen gar ziehen und nicht verkochen. Das dauert etwa fünf Minuten. Mit einem Schaumlöffel die Orangenscheiben aus der Flüssigkeit nehmen, klein schneiden und in eine Schüssel geben. 

Das Orangenkompott in ein Glas geben, das Schokoladenmousse darauf verteilen und bei Bedarf noch etwas geschlagene Sahne darauf geben. Als Deko bietet sich ein Orangen-Schnitz an. Ich streue gerne noch ein wenig Schoko-Deko auf – wie wäre es in der Weihnachtszeit mit Scholaden-Sterchen?

Die drei B´s – Biomolkerei, Bioland, Bavendamm

Die Molkerei Söbbeke aus dem Münsterland wurde 1960 von Paul Söbbeke gegründet. Die Firma ist seit 2003, genau wie der Hof Bavendamm 2009, Bioland-zertifiziert und nennt sich seit dieser Zeit Söbbeke – Pauls Biomolkerei. Seither tragen immer mehr Produkte der Firma das Bioland-Siegel. Die Unternehmensphilosophie der Biomolkerei Söbbeke passt fantastisch zu den Leitsätzen und Zielen von Bioland!

Bioland ist derzeit der größte Bio-Verband mit 8 Geschäftstellen im Bundesgebiet. Zu den Aufgaben des 1970 gegründeten Verbandes gehört es unter anderem, die Arten und Sortenvielfalt zu erhalten, aber er sieht sich auch als Interessenvertretung für die Landwirte. Es geht nicht darum wie vor 100 Jahren zu arbeiten, es geht darum nachhaltig und zeitgemäß, nach wissenschaftlichen Erkenntnissen und im Einklang mit der Natur Ackerbau und Viehwirtschaft zu betreiben und hochwertige Lebensmittel zu erzeugen – die Grundlage dafür bilden die sieben Bioland-Prinzipen. (hier geht es zurück nach oben)

Neben der Sahne und  oben erwähnten Molkereiprodukten möchte ich euch noch die Käseprodukte des Unternehmens ans Herz legen. Käse wird seit 1995  in der firmeneigenen Dorfkäserei in Rosendahl-Holtwick in reiner Handarbeit und nach Bioland-Richtlinien hergestellt! Meine Favoriten sind der kräftige „Wilde Bernd“ und der cremig-würzige Weichkäse „Monsieur  Jean Bernard„!

Was ist Carrageen?

Der Lebensmittel-Zusatzstoff Carrageen ist ein unverdaubarer, wasserlöslicher Quellstoff aus Rotalgen.  Er sorgt in vielen fettreduzierten Lebensmitteln und Desserts für ein angenehmes Mundgefühl, dient als kalorienfreier Quellstoff, Stabilisator, Verdickungsmittel und Geliermittel in überwiegend süßen Produkten wie Marmelade, Desserts, Eis oder aber auch in Suppen und Soßen. Mit Hilfe von Carrageen verteilt sich Fett gleichmäßig in den Milchprodukten.

Ob Carrageen gesundheitlich bedenklich ist, wird im Netz sehr viel diskutiert. Viele wissen nicht, dass es verschiedene Sorten mit unterschiedlichen Molekulargewichten gibt. Bei Carrageen mit niedrigem Molekulargewicht zeigten sich in Tierversuchen, dass der eigentlich unverdaubare Zusatzstoff von der Darmwand aufgenommen werden konnte, dort nicht abgebaut wurde und zu gesundheitlichen Problemen wie Darmgeschwüren, Darmkrebs etc. führen konnte.

Für Lebensmittel ist aber nur Carrageen mit einem hohen Molekulargewicht zugelassen (E407). Carrageen in Lebensmitteln ist Vertrauenssache! Bis zu 5% Verunreinigung mit dem Carrageen mit niedrigem Molekulargewicht werden toleriert vom Gesetzgeber.

In Bioland Produkten ist Carrageen nicht zugelassen und wird, da wo es notwendig ist ein gutes Mundgefühl zu erzeugen oder dort wo eine Verdickung gewünscht ist, in der Regel durch Pektin ersetzt. Bei einem Produkt wie Sahne ist Carrageen für mich überflüssig! (hier geht es zurück nach oben)

Ein stürmischer Tag und eine Heimfahrt mit Hindernissen

Eigentlich sollten wir an diesem Tag ein Picknick machen, aber der Sturm hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht! So kann ich leider keine Bilder der tollen Landschaft zeigen. Wir machten es uns im Veranstaltungsraum gemütlich. Ich war mit dem Zug zu diesem Event gefahren und als ich am Bahnhof für die Rückfahrt eintraf, fuhren keine Züge mehr. Mit einem Flixbus konnte ich bis Hamburg gelangen, dort war aber für mich erstmal Endstation, denn auch dort war der Zugverkehr in Richtung Norden eingestellt. Stunden später wurde ich dann abgeholt und in den zwei Stunden Heimfahrt von Hamburg habe ich mich erstmal aufgewärmt. Mit 8 Stunden Verspätung kam ich endlich heim. Es war trotzdem ein toller und informativer Tag auf Hof Bavendamm – danke dafür!

Lasst euch das Dessert schmecken und macht euch einen heißen Kaffee dazu!

Alles Liebe,
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen.

Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.