Darf ich auf meinem Blog meine Bienen vorstellen?

25 comments

Die Imkerei gehört zu meinen Steckenpferden! Ich liebe Bienen, den zarten Duft des Honigs und dessen herrlichen Geschmack. Ich bin immer wieder ganz hin und weg, wenn ich diese kleinen possierlichen Tierchen beobachten kann. Mein Blog, der Honig, die Bienen – ich finde mein Leben spannend!

Bienen im Frühjahr – die Pollen-Höschen sind gut zu erkennen!

Wie als Blogger auf die Idee kam, Bienen zu halten und mit der Imkerei anzufangen

Es war eine Schnapsidee mit der Imkerei anzufangen. Die Nachbarn sind von meinem Mini-Zoo immer wieder begeistert. Auf dem Hof laufen Hühner, Enten, Gänse, Katzen, 2 Hunde und Hasen. Wenn ich verreist bin, kümmert sich meine Nachbarin um die Tiere und sie war es, die bei einer Feier auf die Idee kam, dass bei mir einfach noch Bienen fehlen würden. Die restliche Nachbarschaft schloss sich ihrer Meinung an.

Vollgepackt landet die Biene auf dem Anflugbrett.

Warum eigentlich nicht, dachte ich mir! Und so besuchte ich einen Imkerkurs und schaffte mir die Bienen an. Selbst meine Nachbarn dachten, ich würde sie veräppeln, als ich sagte, dass ich diesen Plan nun in die Tat umsetze. Ich denke, sie haben es erst geglaubt, als ich die Bienen abholte und sie in meinem Garten ein neues Zuhause bekamen.

Geschäftiges Treiben an der Beute.

Demnächst werde ich mit den Bienen in den Raps wandern, um später dann allerbesten Rapshonig ernten zu können. Ich bin sehr gespannt, aber auch extrem entspannt, wenn ich sehe, wie schön jetzt die Pflanzen und Bäume in der Nachbarschaft bestäubt werden. Denn die letzten Jahre konnten wir auf unseren Grundstücken kaum Bienen beobachten.

Geschafft! Bienen finden immer den Weg zurück!

Ich war eigentlich immer überzeugt, ich wüsste schon eine ganze Menge über die Natur, ich war viel im Wald unterwegs und habe dort auch Bäume gefällt – ja, ich habe einen Sägeschein! Ich bin Anglerin und bin viel unterwegs an Gewässern – ich habe in eine Familie eingeheiratet, die eng mit der Fischerei verbandelt ist. Ich bin Heilpraktikerin und habe mich viel mit naturheilkundlichen Mitteln befasst und so auch eine Menge über Botanik, Flora und Fauna gelernt – aber diese Imkerei übertrifft einfach alles. Es ist wie ein spannendes Abenteuer, bei dem es jeden Tag etwas Neues zu entdecken gibt!

Ich hoffe, ihr habt ein kleines bisschen Freude an den Bildern von den Bienen und der Imkerei, die  ich hier auf meinem Blog in Zukunft hin und wieder einstellen werde.

Alles Liebe
miho

Werde zum Lebensretter – unterzeichne die Petition zur Bekämpfung des hochgiftigen Jakobskreuzkrauts (senecio jacobea)!

25 Comments

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)