Kirschkonfitüre oder Kirschmarmelade Rezept – Brotaufstrich einfach selber machen!

0 comments

Ein Rezept für Kirschkonfitüre oder Kirschmarmelade ist keine große Geschichte. Und auch, wenn es eigentlich Kirschkonfitüre heißt, weil der Begriff Marmelade in Deutschland nur für Brotaufstriche aus Zitrusfrüchten zulässig ist, bleibt dieser Brotaufstrich bei uns Zuhause am Tisch einfach eine Kirsch-Marmelade! So war das schon bei Oma und so ist das auch bei meiner Familie. Ist es nicht wurscht, wie man sie nennt?

Mein Rezept für die Kirschkonfitüre oder Kirschmarmelade bereite ich mit Gelierzucker 1:1 zu. Das mag vielen zu süß sein, aber der Zucker ist gleichzeitig auch Konservierungsstoff. Da ich so viel wie möglich ohne Kühlung lagern möchte, ist mir das sehr wichtig. Außerdem finde ich, dass eine Marmelade nur wie die von Oma schmecken kann, wenn sie wie die von Oma zubereitet wird. Gelierzucker 2:1 kannte meine Großmutter nicht.Tolle Tipps findest du nach dem Rezept!

Kirschmarmelade oder Kirschkonfitüre Rezept

Zutaten für die Kirschkonfitüre oder Kirschmarmelade

  • 1250 g Sauerkirschen
  • 1 Prise Liebe
  • 1 Kilo Gelierzucker 1:1
  • 1 Bio-Zitrone

Zubereitung der Kirsch-Marmelade oder der Kirsch-Konfitüre

  1. Zunächst die Früchte aussortieren, die nicht einwandfrei sind. Anschließend die Kirsche waschen, dann die Stiele entfernen und die Steine entfernen.
  2. Jetzt ein Kilo der entkernten Kirschen in einen Topf geben und mit einem Kartoffelstampfer zerdrücken. Alternativ können die Früchte auch vorher geviertelt oder halbiert werden.
  3. Nun den Gelierzucker darüber streuen, den Deckel aufsetzen und den Topf für 4 Stunden zur Seite stellen.
  4. Im nächsten Schritt die Zitrone auspressen und den Saft zu den Kirschen geben. 
  5. Dann den Topfinhalt aufkochen und 4 Minuten sprudelnd kochen.
  6. Für die Gelierprobe mit einem Teelöffel einen Klacks Marmelade auf eine kalte Untertasse streichen. Wenn die Kirschmarmelade dann nicht geliert, gebe ich 1 Päckchen Zitronensäure dazu und koche die Masse nochmal auf.
  7. Mit einem Trichter fülle ich die Kirschmarmelade in sterilisierte Gläser. Sofort verschließen und abkühlen lassen – die Marmeladegläser müssen nicht auf den Kopf gestellt werden!

Damit die Kirschmarmelade bzw. die Kirschkonfitüre die schöne rote Farbe behält, lagere ich sie dunkel. Man sagt, sie ist ein Jahr haltbar in vakkuumverschlossenen Gläsern, meine Kirschmarmelade ist aber auch nach zwei oder drei Jahren einwandfrei. Geöffnete Gläser bewahre ich sicherheitshalber im Kühlschrank auf.

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Rezept für die Kirschmarmelade verwendet: 

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

Tipps für die Kirschmarmelade oder die Kirschkonfitüre

  • Wer keinen Kirschensteiner hat, kann die Früchte auch mit einer Büroklammer entsteinen. Am schnellsten geht es aber mit einem Hand-Entsteiner – 1 Kilo Kirschen sind in 10 Minuten vom den Kernen befreit.
  • Ich trage Einweg-Handschuhe, wenn ich Kirschen entsteine, weil die Verfärbungen auf der Haut sehr hartnäckig sind. Kirschflecken an den Händen kannst du gut mit Zitronensaft ausreiben.
  • Die Gläser und Deckel sterilisiere ich im Backofen bei 150 Grad Umluft etwa 15 Minuten im Backofen – einfach in den Ofen stellen. Es reichen aber Gläser und Deckel, die im Geschirrspüler waren.
  • Ich gebe schon zum Ziehen eine Zimtstange mit in den Topf und koche sie auch mit auf. Das verleiht der Kirschmarmelade ein tolles Aroma! Die Zimtstange entferne ich vor dem Abfüllen.
  • Du kannst die Marmelade auch einfrieren, wenn du möchtest, dass auf jeden Fall die Farbe erhalten bleibt.
  • Kirschmarmelade aus gefrorenen Kirschen zubereiten? Ja, das geht!  Es müssen entkernte Früchte sein. Gib sie in den Topf, streu Zucker darüber und lass sie auftauen. Dann wie oben im Rezept verarbeiten.
  • Natürlich kann man auch aus Süßkirschen Marmelade oder Konfitüre kochen. Ich finde dass Sauerkirschen besser geeignet sind, weil sie mehr Säure enthalten.
  • Die Kirschmarmelade verfeinere ich hin und wieder mit Schokostückchen und auch ein bisschen Kirschgeist macht sich darin ganz fantastisch.

Wieviele Kirschen brauche ich um 1 Kilo entsteinte Kirschen zu bekommen?

In meiner Hauswirtschafter-Ausbildung habe ich gelernt, dass man der Anteil der Kerne bei den Kirschen etwa 8 % beträgt. Ich bin etwas großzügiger und kaufe 25% mehr. Es sind auch immer Früchte dabei, die aussortiert werden müssen. Alle entsteinten Kirschen wiege ich dann und die Kirschen die „über“ sind, esse ich einfach!

Hab ganz viel Spaß beim Nachkochen! Es macht wirklich Spaß und schmeckt einfach lecker! 

Alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

 

Zuletzt aktualisiert von at .

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)