Melonensirup – Sommer in der Flasche

Wenn ich mir eine Melone so genauer anschaue, dann ist es für mich der Inbegriff von Schönheit. Es wird ja keinen wundern, dass ich das sattrote Fruchtfleich mit seiner samtigen Oberfläche auf der Schnittfläche wunderschön finde.

Es gibt für mich nichts Erfrischenderes als ein eisgekühltes Melonenstück an einem heißen Sommertag. Ich habe mir schon oft gewünscht, diesen Geschmack einfangen zu können, deswegen habe ich mich heute daran gewagt, einen Melonensirup zu kochen. Willst Du es auch mal versuchen? Dann hab ich hier ein Rezept für dich:

1000 g Wassermelonen-Fruchtfleisch
500 g Zucker
1 Prise Liebe
5 g Zitronensäure
(50 ml Rosenwasser)
oder
(1 Stück Ingwer)
oder
(gemischt mit Erdbeeren)
oder
(1/2 Teel. Pfeffer)
Zutaten, die ich in Klammern angebe, dienen der Verfeinerung. Ich habe alle 4 Varianten ausprobiert und es hat mir immer geschmeckt.
Auch wenn  in meinen 11 Tips für die Sirupherstellung die Basics zusammengefasst sind, gibt es immer wieder Sonderfälle wie diesen Melonensirup. Wassermelone besteht zu fast 96 % aus Wasser, deswegen habe ich auch keine Flüssigkeit hinzugefügt und zuerst das Fruchtfleisch in Stücke geschnitten, mit dem Zucker bestreut und über Nacht abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen. Dabei tritt sehr viel Flüssigkeit aus. Am nächsten Tag habe ich dann das restliche Fruchtfleisch gemust und alles aufgekocht. Es ist auch möglich, die festen Bestandteile vor dem Aufkochen abzufiltern, in dem man alles durch ein Geschirrhandtuch gießt. Mir gefällt der Sirup aber auch mit den Schwebstoffen.
Ganz besonders lecker ist der Melonensirup zu dem leckeren Vanille-Sahneeis, das ich noch in der Gefriertruhe hatte. Es besteht aus der Sahnemasse, die ich als Grundlage für mein Rhabarbereis Semifreddo-Art benutzt habe –  eben nur ohne Rhabarber.
Ich hoffe, das gute Wetter bleibt uns noch erhalten und wir können noch ganz viele erfrischende Köstlichkeiten ausprobieren. Ich hoffe doch, du bist dabei?
Alles Liebe
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen.Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

7 Kommentare

  1. Oh toll. Das sieht frisch und fruchtig aus. Das werde ich mal ausprobieren. Bin gerade auf einem Sirup Trip und versuche alle Aromen irgendwie einzufangen. Da kommt mir der Sirup gerade recht!
    Liebe Grüße

  2. Pingback: Rhabarbersirup - selber machen nach diesem Rezept - herzelieb

  3. Hallo
    KLASSE schmeckt einfach lecker.
    Versuche doch mal Minz Sirup
    500 g Minze (Nanomimze oder Erdbeerminze)
    1lWasser
    1kg Zucker

    Zubereiten wie gewohnt

    Gruss Karin

  4. Pingback: Holunderblütensirup selber machen! Willkommen, Sommer! - herzelieb

  5. Hey,
    ich wollte mal fragen, wie lange der Melonensirup denn haltbar ist?
    Hält er ein paar Wochen (im Kühlschrank)?

    Liebe Grüße
    Natalie

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.