Gewinne einen Vormittag mit mir im Vapiano Kiel (Werbung)

Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit dem Vapiano Kiel entstanden. Der Artikel enthält Werbung!

Eine Einladung ins Vapiano Kiel zum Kochen, Schnacken und Essen – wie gern hab ich da zugesagt! Fantastische Pasta-Gerichte, knusprige Pizza, knackig-frische Salate, sagenhaft leckere, italienische Desserts und ein einzigartiges Ambiente locken mich immer wieder ins Vapiano in der Kaistraße. Für mich war es einfach zu verlockend, einmal hinter die Kulissen zu schauen. Hast Du Lust das auch einmal zu erleben? Dann lies, was dich erwartet und gewinne einen Vormittag mit mir zusammen im Vapiano Kiel, bei dem gekocht und gegessen wird!


Vapianos gibt es fast überall auf der Welt – nicht nur in Deutschland. Die Skandinavier lieben diese Art von Restaurant, aber auch in den Vereinigten Staaten, Mexiko, Brasilien, Australien, Südkorea, Großbritannien, Polen, Litauen, Estland, der Ukraine oder Aserbaidschan muss man nicht auf die Köstlichkeiten aus dem Vapiano verzichten. In Deutschland hat das Kieler Vapiano allerdings die herrlichste Aussicht. Wer einen Platz auf der Terrasse oder am Fenster erwischt, schaut direkt auf das Wasser und die Schiffe im Kieler Hafen. Malerisch die weiße Brücke, die ans andere Ufer führt. Mein Herz schlägt schon lange für das Kieler Vapiano, auch wenn ich das Restaurant auch in anderen Städten kenne.

Das erste Vapiano wurde 2002 in Hamburg eröffnet – es war so erfolgreich, dass die Idee nach dem Franchise-Prinzip in viele andere Städte transportiert wurde. 150 Vapianos gibt es in 29 Ländern auf 5 Kontinenten. In einem Vapiano-Restaurant ist es laut und das gehört so und das ist gut so, denn der Philosphie nach, sollen sich in diesem Restaurants Menschen treffen, kennenlernen, austauschen und gemeinsam genießen. Die Tische sind nicht ohne Grund so lang, denn so setzen sich auch wildfremde Menschen zusammen und kommunizieren unter dem 100 Jahre alten Olivenbaum, der in jedem Vapiano zu finden ist.


Pizza, Pasta und Salate werden bei den Köchen an den einzelnen Stationen vor den Augen der Gäste zubereitet und angerichtet. Die Karte bietet schon sehr viele Leckereien und obwohl die Köche blitzschnell an ihren Woks sind, erfragen sie immer noch gut gelaunt Sonderwünsche der Gäste. Noch ein bisschen Knoblauch? Etwas Chili, oder nicht so scharf? Auf jedem Tisch sind frische Kräuter zu finden, die man selbst noch nach Belieben zu seinem Gericht geben kann. Wer mag, gibt noch etwas Oliven- oder Chiliöl zu seinem Essen.

In der gläsernen Pasta-Manufattura werden täglich bis zu 100 Kilo eifreie Pasta aus purem Hartweizen und Wasser produziert und für die Stationen in 180 Gramm Portionen abgepackt. Der Gast darf aus 7 verschiedenen Pasta-Sorten wählen. Linguine, Spaghetti, Papardelle, Penne, Tagliatelle, Linguine oder Campanelle. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Im Vapiano ist alles vor Ort hausgemacht. Das Pesto, die Nudeln, Dressings, die Soßen, Öle und die Dolci – die Desserts – werden im Restaurant jeden Tag aus frischen Zutaten zubereitet. Es gibt keine zentrale Produktionstätte, die alle Vapianos beliefert.


Zu unserem Event wurden wir vom Betriebsleiter Marco Macke und seinen Vapianisti – so heißen die Mitarbeiter eines Vapianos – erwartet. Zur Begrüßung  gab es einen fruchtigen Smoothie, der nicht nur das Auge, sondern auch die Seele und den Magen streichelte. Das Frühstück war beeindruckend! Ich glaube, da sagen die Bilder mehr als Worte. Mit der Kamera konnte ich die lockeren und informativen Gespräche leider nicht einfangen. Ich glaube mit unserer Runde entsprachen wir so ganz dem Konzept des Vapianos – nette Unterhaltungen, fantastisches Essen, Kommunikation und Genießen. Es war großartig.

Nach einer kurzen Einführung und einem Blick ins akurat aufgeräumte Kühlhaus. durften wir in die Vapianisti-Dienstkleidung mit Kopfbedeckung schlüpfen und die Welt aus der Sicht eines Mitarbeiters sehen. An jeder der 4 Stationen empfing uns ein gutgelaunter und gesprächiger Koch, der geduldig mit uns je ein Gericht zubereitete. HACCP – im Vapiano kein Fremdwort!  Peinlich genau wurde auch bei uns die ganze Zeit auf Hygiene geachtet! Mise en place (vereinfacht: das Bereitstellen aller benötigten Zutaten und Gerätschaften) in solcher Perfektion wie im Vapiano habe ich selten erlebt!

Pasta Peperonata, Pasta Salvia, Pizza Margherita und Pasta Pomodoro e Spinaci und die Pesto-Zubereitung in der Vorbereitungsküche gelangen mit der Unterstützung der Vapianisti hervorragend. Und obwohl alles ganz spielerisch und leicht aussah, denke ich, dass ich keine zwei Stunden im Vollbetrieb am Wok stehen könnte. Um so bewundernswerter, wie fröhlich und freundlich die Mitarbeiter im Vapiano Kiel an ihrer Station arbeiten. Kommunikation fängt im Vapiano schon beim Bestellen an.

Pappsatt war ich schon nach dem Frühstück, aber die Gerichte probierte ich trotzdem noch. Der Rest wurde feinsäuberlich in die praktischen  und schon fast luxuriös anmutenden Vapiano-Boxen verpackt. Und als wäre das alles nicht schon genug, gab es noch eine Überraschung für uns. Aber darüber verrate ich jetzt noch nichts!

Liebes Vapiano-Team, ich bin schwer beeindruckt und ich freu mich schon jetzt darauf, euch am 13. Juni wiederzusehen! Das Event bei euch war eines der Besten, dass ich je besucht habe. Ihr habt euch eine Menge Arbeit mit uns Bloggern gemacht. Alles war perfekt geplant und organisiert. Wer, um Himmels Willen, hat das alles vorbereitet? Entweder habt ihr eine Nachtschicht für uns eingelegt oder schon morgens um 6 Uhr mit dem Vorbereitungen angefangen. Danke für all die Mühe!

Renate von Titatoni, Mirja – die Küchenchaotin, Christiane von Lust auf Kochen und Genuss, Daniela – der Kieler Küchenteufel und das Team von Fördefräulein waren auch dabei – es war toll, euch alle zu treffen und Spaß mit euch zu haben!

CHI VA PIANO, VA SANO E VA LONTANO.

Wer alles im Leben locker und gelassen angeht, lebt gesünder und länger.

Mit diesem Leitspruch des Vapianos verabschiede ich mich von euch – ich bin schrecklich gespannt, wer mit mir zusammen den Vormittag im Kieler Vapiano genießen wird. Ich freu mich auf den Gewinner!

Alles Liebe
miho

Das Event wurde und wird vom Vapiano ausgerichtet.
Auf die Berichterstattung wurde kein Einfluss genommen!

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

24 Kommentare

  1. Liebe Michaela, ich verfolge deinen Blog schon recht lange und als ich deinen letzten Artikel vom Vapiano entdeckt habe, fragte ich mich, warum ich denn noch nie im Vapiano essen war?! Als großer Pasta-, Pizza und Salat Fan wäre ich wahnsinnig gerne dabei einmal hinter die Kulissen schauen zu dürfen und neue Inspirationen mitzunehmen. Ich würde mich freuen, wenn ich dabei sein darf.

    Liebe Grüße
    Marina

  2. Ich würde gerne mitkommen, weil ich so schon so viel Gutes über das Vapiano gehört habe, aber noch nie da war!
    Viele Grüße
    Svenja

  3. Hallo!
    Es wäre toll mit dir das Vapiano mal kennenzulernen.
    Durch deinen Blog habe ich Kochen gelernt.
    T.

  4. Ich versuche mein Glück. Es wäre toll dich zu treffen.
    Das Vapiano will ich auch mal von drinnen sehen.
    Gerd

  5. Hallo Miho,
    um dich zu treffen fahre ich sogar von Flensburg nach Kiel.
    Das Vapiano in Kiel soll ein toller Laden sein habe ich mir sagen lassen.
    Vielleicht darf ich ja hinter die Kulissen schauen.

  6. Moin Michaela,
    Nur wenn ich ein Autogramm von dir kriege!
    Ich möchte mit ins Vapiano, weil ich der größte Herzelieb-Fan bin, den es gibt.

    Bis dann
    Steffi aus Niebüll

  7. Hallo Herzelieb,
    zuerst ist es ja toal schön, das ich Dir hier für die vielen Anregungen für neue Rezepte oder anderes Zubereiten bekannter Gerichte danken kann.
    Danke!
    Dann würde ich natürlich gerne mit Dir hinter die Kulissen des Vapiano gucken, von der Kundenseite her kenne und schätze ich es auf jeden Fall.
    Dir noch viel Spass mit Deinem Blog und natürlich auch überhaupt…..
    Lieben Gruß von Jörg aus Niebüll

    • Hallo Jörg,
      ich bin ein bisschen verlegen, aber ich kann dir gar nicht sagen, wie sehr ich mich über das Lob und den Dank freue!
      Ich drück dir ganz feste die Daumen!
      Alles Liebe
      miho

  8. Liebe Michaela,

    ich finde, es gibt gleich zwei sehr gute Gründe dafür: Zum einen machen wir beiden uns im August für ganze 10 Tage auf einen abenteuerlichen Trip in die Wildnis. Frühzeitiges Beschnuppern kann also nicht schaden :). Zum anderen war Kiel bis vor ziemlich genau einem Jahr meine Wahlheimat und ich würde unheimlich gerne mal wieder Ostseeluft schnuppern!

    Liebe Grüße
    Solvej

  9. Hej Miho
    ich kenne deinen Blog von die dänische Madblogger. Du bist ein großer Vorbild für mich. Das ist eine große Ehre dich zu treffen in Kiel bei Vapiano.
    Mette

  10. Ich würde mich so wahnsinnig freuen am Samstag dabeisein zu können. Kochen ist sowieso meine Leidenschaft und das einmal im Vapiano unter Anleitung mit lauter netten Menschen machen zu dürfen wäre echt der Knaller. Und das Ganze noch an meinem Geburtstag !

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)