Grundrezept für Soße oder Cremesuppe

Spargelcremesuppe, die Basis ist diese Mehlschwitze
Grundlage dieser Suppe war diese Mehlschwitze

Es gibt ein paar Rezepte in meiner Küche, die sich immer wiederholen. Meine weißen Soßen mache ich grundsätzlich mit einer Mehlschwitze, auch wenn das vielleicht nicht mehr wirklich modern ist. Ich verwende sehr oft das Kochwasser von Gemüse. um einen harmonischen Geschmack zu erzielen. Das Rezept ist ganz einfach:


Mehlschwitze für Soßen und Suppen

60 g Butter
40 g Mehl
500 – 700 ml Flüssigkeit 
1 Messbecher voll Liebe


Zuerst schmilzt Du die Butter in einem Topf. Nimm den Topf kurz von der heißen Herdplatte, wenn Du das Mehl einrührst. Sobald du den Topf wieder auf die heiße Herdplatte gestellt hast, fügst du eine Kelle Flüssigkeit hinzu, rührst alles glatt und kochst es wieder auf. Nach und nach gibst Du kellenweise die Flüssigkeit dazu bis deine Soße oder die Suppe die gewünschte Konsistenz hat. Das Geheimnis einer klumpenfreien Soße bzw. Suppe ist ständiges und liebevolles Rühren und gewissenhaftes Aufkochen nach jeder Kelle Flüssigkeit, die Du hinzu fügst.



Auch die Schmorflüssigkeit von Fleisch (Rouladen, Gulasch), Sahne oder Milch  kann als Flüssigkeit für die Soße verwendet werden. Ich bevorzuge da immer eine Mischung. 

Dieses Rezept ist Bestandteil der Spargelcremesuppe mit Fleischklößchen und des Spargel-Eier-Frikassees.

Hast Du auch Grundrezepte, die Du im Schlaf beherrschst und welche die Grundlage vieler Gerichte sind? Verrätst Du es mir?

Lieber Gruß
miho

Spargel-Eier-Frikassee - Mehlschwitze
Das Spargel-Eier-Frikassee nach diesem Rezept


Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen.Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

2 Kommentare

  1. Hallo Miho,
    das sieht ja so lecker aus. Bei mir gibt es auch immer Mehlschwitze, ich bin da auch altmodisch. Ich nehme sie auch als Grundlage für meine grüne Soße, die gibts hier nämlich warm. Ich wünsche Dir einen schönen Pfingstmontag.
    Liebe Grüße
    Stephie

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.