Rote Bete Schnecken Rezept – ideal fürs Buffet und als Snack

Diese Rote Bete Schnecken sehen auf dem Foto nicht im entferntesten so köstlich aus, wie sie sind ! Mit diesem Rezept gelingen sie ganz sicher und sie sind fantastisch für ein Buffet oder einfach nur so als Snack. Rote Bete in Verbindung mit Kürbiskernen und Zwiebeln, umhüllt von Hefeteig – schmeckt sensationell!


Rote Bete Schnecken sind herrlich unkompliziert in der Zubereitung. Sie sind nicht einmal so groß wie (m)eine Handfläche – Snacks auf die Hand find ich immer toll! Wer es noch ein bisschen unkomplizierter will, greift einfach auf fertigen Hefeteig aus der Kühlung zurück. Der Rest ist keine Zauberei, schau dir das Rezept an:

Rote-Bete-Schnecken

Zutaten für den Hefeteig

  • 500 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Trockenhefe
  • 40 g Butter
  • 200 ml Milch
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 1 Prise Liebe
  • 1 Teelöffel Salz
  • Etwas Mehl zum Ausrollen

Zubereitung des Hefeteigs

200 g Mehl, Trockenhefe und Zucker mischen und mit der lauwarmen Milch verrühren. Das Restliche Mehl darüber streuen und 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen. Butter schmelzen, abkühlen lassen und mit den übrigen Zutaten verkneten. Ganz zum Schluss das Salz unter den Teig kneten. Mit einem Küchentuch abdecken und 45 Minuten gehen lassen.

Zutaten für die Rote-Bete-Füllung

  • 3 große Rote Bete
  • 3 rote Zwiebeln
  • 3 Zweige Thymian
  • 1 Esslöffel Öl
  • Salz, Pfeffer
  • 70 g Kürbiskerne
  • 1 Esslöffel Salzflocken
  • 1 Prise Liebe
  • 1 Ei zum Bepinseln

Zubereitung der Rote-Bete-Füllung

Zuerst wird die Rote Bete geschält und grob gerieben, anschließend werden die Zwiebeln geschält und fein gehackt. Die Thymianblättchen vom Zweig streifen und alles zusammen in einer Pfanne mit 1 Esslöffel Öl anschwitzen. Mit etwas Salz abschmecken.

Fertigstellung der Rote-Bete-Schnecken

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (50 x 30 Zentimeter) ausrollen. Die Längsseite liegt dabei quer vor Dir.  Die Rote-Bete-Füllung auf das Rechteck streichen, dabei am vorderen Rand etwas Platz lassen. 50 Gramm Kürbiskerne aufstreuen und vorsichtig und gleichmäßig den Teig aufrollen. Diese Rolle wird in 20 Scheiben geschnitten. Die Scheiben in Muffinförmchen legen und 30 Minuten (Ofen auf 240 Grad vorheizen!) gehen lassen. Die Schnecken mit verquirltem Ei bestreichen, dann die restlichen Kürbiskerne und die Salzflocken aufstreuen.

Die Rote-Bete-Schnecken werden 7-10 Minuten bei 240 Grad Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene gebacken.

Wer Rote Bete mag, sollte das Rezept unbedingt ausprobieren. Sie sind ganz toll als Kleinigkeit für Unterwegs!

Meine Finger waren übrigens tagelang rot, als ich sie das erste Mal gebacken habe. Ihr zieht also besser Handschuhe an, damit es euch nicht genauso geht. Für dieses Gericht empfehle ich außerdem auch eine Schürze, denn Rote Bete Flecken sind unheimlich schwer aus Kleidung zu entfernen – glaubt mir, ich spreche aus Erfahrung.

Guten Appetit und alles Liebe
miho

P.S.: Rein intuitiv neige ich dazu, Rote Beete statt Rote Bete zu schreiben. Geht euch das eigentlich auch so?

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

9 Kommentare

  1. Liebe Miho,
    Deine Schnecken sind ganz nach meinem Geschmack. Ich liebe solch herzhafte Hefeteigteilchen. Mit rote Beete und Kürbiskernen hab ich sie noch nicht ausprobiert, es könnte aber sehr gut sein, dass ich dann auch rote Bete mag. :)
    Liebe Grüße
    Sarah

    P.S. Ich habe auch erst rote Bete geschrieben. ;)

    • Liebste Sarah!
      Rote Bete ist so eine Sache für sich – ein sehr kreatives Lebensmittel und seit ich mich rezeptmäßig
      abseits der profanen eingelegten Rote Bete bewege, liebe ich sie einfach!
      Ausprobieren, manchmal ist man wirklich sehr überrascht.
      Dank Joachim weiß ich jetzt, dass Rote Bete auch mit Doppel-E gschrieben werden darf.
      Alles Liebe, fühl dich gedrückt
      miho

  2. Ist das richtig? 1 x 1/2 Päckchen Trockenhefe und zusätzlich 1 Päckchen Trockenhefe?
    LG
    Sigrid

  3. Da hat sich ein Fehler eingeschlichen, wenn ich gut gelesen habe: unter Rezeptzutaten Hefeteig steht 50 g Mehl und unter Zubereitung Hefeteig 200g. Soll man 200 g Mehl nehmen?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)