Käsekuchen-Grießbrei – Dessert-Klassiker mal ganz anders

0 comments

Grießbrei ist ein Stück Kindheit, ein Stück Zuhause und darf mit Recht den Zusatz hygge tragen! Dieses Dessert sorgt an grauen Tagen für ein wohliges Gefühl und tröstet über so manche Sache hinweg. Wer Käsekuchen liebt, der bekommt bei diesem Käsekuchen-Grießbrei Rezept das Beste von beiden Leckereien! Herrlich lecker, einfach und Soulfood vom Feinsten!

Dabei ist es wirklich keine große Sache ihn zuzubereiten! Da lohnt sich das Ausprobieren auf jeden Fall! Er schmeckt sehr gut warm, aber ich finde er ist schön kalt aus dem Kühlschrank noch ein kleines bisschen leckerer. Am Besten probierst du aus wie er für dich am Besten ist!

 

Käsekuchen Grießbrei Rezept 

Du findest auf herzelieb noch mehr Dessert Rezepte! Schau dir doch auch mal den klassischen Grießbrei, den Milchreis oder die Grießbrei-Pfannkuchen an!

Zutaten für den Käsekuchen-Grießbrei

  • 1 Bio-Zitrone
  • 400 ml Milch
  • 50 ml Sahne
  • 2 Esslöffel Honig
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 60 g Weichweizengrieß
  • 1 Prise Liebe
  • 25 g Butter
  • 125 g Frischkäse

Käsekuchen-Grießbrei – die Zubereitung  

  1. Zunächst alle Zutaten abwiegen, abmessen und bereit stellen.
  2. Dann die Bio-Zitrone heiß abwaschen, anschließend abtrocknen und die Schale abreiben. 
  3. Nun die Milch zusammen mit der Sahne, dem Honig, dem Vanillezucker und der Prise Salz in einen Topf geben. Den Topfhinhalt zum Kochen bringen und dabei immer wieder umrühren.
  4. Jetzt die Temperatur herunter drehen und den Grieß unter ständigem Rühren einrieseln lassen. Kurz quellen lassen, dann die Herdplatte ausschalten.
  5. Nur noch nacheinander den Zitronenabrieb (ein wenig Abrieb für die Deko zurückbehalten), einen Spritzer Zitrone, die Butter und den Frischkäse unterrühren.

Ich fülle den Käsekuchen Grießbrei in zwei kleine Schüsseln und streue vor dem Servieren noch etwas Zitronenabrieb darüber. Dieses Mal habe ich ihn mit leckeren, süßen Kiwi-Beeren angerichtet. Als Deko kann ich auch Zitronenmelisse-Blätter empfehlen.

Tipps für den Käsekuchen-Grießbrei

  • Wer mag, kann die Zitrone gegen eine Bio-Orange austauschen.
  • Wer es etwas fluffiger möchte, kann noch 150 ml Sahne steif schlagen und unterheben. 
  • Statt Honig kann auch Zucker oder Erythrit verwednet werden.
  • Die Butter würde ich auf keinen Fall ersetzen.
  • Am besten schmeckt der Grießbrei frisch! Aber er kann auch, gut abgedeckt, im Kühlschrank übernachten!
  • Schmeckt auch mit roter Grütze, Himbeere, Erdbeeren, Kiwibeeren und vielem mehr! 
  • Den Grießbrei kannst du auch mit Haferdrink oder Mandeldrink zubereiten.

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Rezept verwendet: 

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

Verrate mir in den Kommentaren doch, wie du den Käsekuchen-Grießbrei findest und mit welchen Früchten du ihn kombiniert hast. 

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

 

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

Zuletzt aktualisiert von at .

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)