Pfirsich-Tomaten-Suppe mit Mozzarella – Im Sommer einfach gut!

Pfirsich-Tomaten-Suppe mit Mozzarella – wieder so ein Rezept aus Peter Pans Küchenlexikon werdet ihr jetzt denken. Aber hey, es ist Sommer! Pfirsiche, Tomaten, Minze und Mozzarella gehören für mich in diese Jahreszeit wie die Sonne. Warum also nicht einmal etwas Neues wagen und eine himmlisch fruchtige Suppe daraus machen!

Schon die Farbe ist wie ein Sonnenschein, der Duft hat mich umgehauen und der Geschmack ist einmal völlig anders als man es von anderen Suppen gewohnt ist. Das Beste ist, dass diese Suppe kalt super schmeckt. In einem Weckglas kannst du sie sogar mit zur Arbeit nehmen. Der Mozzarella kurz vor dem Servieren einfach dazu geben. 

Rezept für Pfirsich-Tomaten-Suppe mit Mozzarella

Du findest auf herzelieb noch mehr Suppen Rezepte! Schau dir doch auch mal meine Tomatensuppe aus gerösteten Tomaten, mein Zucchinisuppe oder die Paprikasuppe mit gepoppten Käse an!

Zutaten für die Pfirsich-Tomaten-Suppe mit Mozzarella

  • 12 kleine gelbe Tomaten
  • 3 Pfirsiche
  • ein Hauch frischer Ingwer
  • 3 Teelöffel Zitronensaft
  • 1 Schuss Sahne
  • Ingwer
  • 1 Paket Mozzarella Bällchen
  • Einige Blätter Minze
  • 1 Prise Liebe
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer  

Zubereitung der Pfirsich-Tomaten-Suppe mit Mozzarella

  1. In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Anschließend die Tomaten kreuzweise einschneiden und für 20 Sekunden in das kochende Wasser geben. Dann abgießen und die Tomaten gründlich in eiskalten Wasser abkühlen.
  2. Auch die Pfirsiche kreuzweise einschneiden. Allerdings musst du sie  30 Sekunden blanchieren und dann in kaltem Wasser abkühlen.
  3. Die Haut der Pfirsiche  und der Tomaten abziehen und danach das Fruchtfleisch in kleine Stück schneiden.
  4. Tomaten, Pfirsiche und einen Hauch frisch geriebenen Ingwer sowie den Schuss Sahne in ein hohes Gefäß geben und mit einem Stabmixer fein pürieren.  
  5. Die Pfirsich-Tomaten-Suppe mit dem Zitronensaft abschmecken und für mindestens 30 Minuten kalt stellen. 

Jetzt die abgekühlte Suppe in Schalen füllen, mit Mozarella-Kugeln und Minz-Blättchen dekorieren und zum Schluss mit etwas Olivenöl beträufeln und mit Flockensalz und Pfeffer bestreuen.

Tipps
  • Wer die Suppe etwas gehaltvoller möchte, der rührt ein wenig Frischkäse unter.
  • Mit gerösteten Mandel-Blättchen oder gehackten Macadamias erhält die Pfirsich-Tomaten-Suppe den gewissen Biss.
  • Wer keine Minze mag, kann dem Gericht mit etwas Rosmarin oder mit Basilikum eine ganz besondere Note geben.
  • Du kannst den Mozzarella kann mit Feta-Käse ersetzen. Die Suppe ist dann etwas rustikaler.
  • Ohne Mozzarella könnt ihr dieses Süppchen wunderbar einfrieren – ich würde sie aber innerhalb von 3 Monaten aufessen.
  • Wer etwas ganz Besonderes ausprobieren möchte, füllt die Suppe ohne den Käse in Eis-Formen und erfrischt sich mit einem ganz besonderem Eis. 
  • Fisch-Liebhabern kann ich gebratene Jakobsmuscheln als Ergänzung empfehlen.

Besonders hübsch ist diese Suppe auf dem Buffet, wenn man sie in kleine, schlanke und hohe Schnapsgläser füllt und den Mozzarella mit der Minze auf einem kleine Spieß in die Suppe steckt. Aber was rede ich hier herum, du hast für diese Pfirsich-Tomaten-Suppe sicher ganz viele tolle Ideen. Ich bin gespannt, wie du die Suppe abwandelst.

Lasst es dir schmecken. Wenn bei dir  heute keine Sonne scheint, dann genieße mit dieser Pfirsich-Tomaten-Suppe ein wenig Sonnenschein auf dem Tisch. Alle anderen lassen sich einfach erfrischen!

Alles Liebe
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)