Rotkohl-Suppe mit Roastbeef – herrlich herzhaft

Hast du schon mal Rotkohl-Suppe probiert? Suppen haben es mir ja bekanntlich angetan! Ich probiere gerne herum, bis ich wieder ein Schätzchen gefunden habe, dass es in meine Topliste schafft. Diese Suppe ist schön herzhaft und sie ist so gut, dass sie bei mir als Sonntagsessen durchgeht.

Rotkohl-Suppe nach diesem Rezept selber kochen - fast schon ein bisschen festlich

Rotkohl und Knödel gehören für mich zusammen. Genau deswegen habe ich für diese Rotkohlsuppe kleine Mini-Kartoffelknödel gemacht. Selbstgemachte Knödel sind einfach der Hit, aber ich will  nicht so viel schwärmen – lesen, nachmachen und genießen. Hier kommt das Rezept:

Rotkohl-Cremesuppe

Rezept für Rotkohl-Suppe, selber kochenZutaten

750 g Rotkohl
1 Zwiebel
1 große Karotte
150 g Sellerie
1/2 Stange Lauch
100 g durchwachsener Speck
2 Esslöffel Butterschmalz
1 saurer Apfel (z.B. Boskop)
2 Esslöffel Essig
150 g Creme Fraiche
2 Lorbeerblätter
3 Nelken
6 Wacholderbeeren
1,5 Liter Gemüsebrühe

Zutaten für die Kartoffelklöße

500 g Kartoffeln, gekocht
2 Eier
2 EL Öl
4 EL Mehl
1 Bund Petersilie, glatt, gehackt
Pfeffer
Salz
Muskat
Wasser zum Kochen

Sonstige Zutaten

6 Scheiben Roastbeef

Zubereitung der Rotkohl-Suppe

Zwiebel, Karotte, Sellerie, Lauch und Apfel waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Den Speck fein würfeln. Den Rotkohl in feine Streifen schneiden. Zuerst das Butterschmalz auslassen, dann die Speckwürfel daran leicht anbraten. Zwiebelstücke hinzufügen und mit anschwitzen. Karotten-, Sellerie-, Apfel und Lauchwürfel und Rotkohl nach und nach zu den anderen Zutaten im Topf geben und unter ständigem Rühren 7-8 Minuten mitgaren. Mit der Gemüsebrühe aufgießen, die Gewürze dazu geben, alles zusammen aufkochen und bei mittlerer Hitz ca. 1 Stunde kochen lassen.

Zubereitung der Kartoffelklöße

Die gekochten Kartoffeln etwas abkühlen lassen und durch eine Presse drücken. Anschließend die Eier verquirlen und zusammen mit dem Öl untermischen. Das Mehl und die gehackte Petersilie unterheben. Mit Pfeffer, Salz und Muskat abschmecken. Ein Liter Salzwasser zum Kochen bringen, die Hitze etwas reduzieren und darin die Klöße 10 Minuten garen.

Zum Schluss die Lorbeerblätter aus dem Suppentopf nehmen und alle Zutaten portionsweise pürieren. Mit Essig, Pfeffer und Salz abschmecken.

Anrichten

Etwas Rotkohl-Suppe in den Teller füllen, die Knödel hinzufügen und die Roastbeefscheiben dazu legen. Als Dekoration habe ich Blutampfer verwendet.

Rotkohl-Suppe, leichtes Rezept, schnell selbst gemacht und wahnsinnig leckerGerade in der Vorweihnachtszeit mag ich sehr gern etwas Herzhaftes. Bei dieser Suppe schlägt mein Herz gleich höher. Wer es noch etwas herzhafter möchte, kann fein geschnittenen Schinken dazu geben. Mir schmeckt die Rotkohl-Suppe allerdings am besten mit Roastbeef.  Wer kein Fleisch mag, dem kann ich verraten, dass die Suppe auch ganz ohne Speck und Roastbeef schmeckt. Sie ist so gut gewürzt, dass auch Vegetarier sie mögen werden. Und aufgewärmt schmeckt die Rotkohl-Suppe nochmal so gut! Probier es aus!

Alles Liebe
miho

P.S.: Am 18. Dezember erscheint die neue Landgang – mein schöner Norden. Im neuen Heft gibt es einige Suppen von mir zu entdecken. Gibt es beim Zeitschriftenhändler, schaut doch mal rein!

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

4 Kommentare

  1. Oh nein, ich habe noch niemals Rotkohlsuppe probiert! Ich habe noch nicht mal daran gedacht, man könne Rotkohlsuppe servieren 🙂 Sieht aber interessant aus und da ich Rotkohl sehr gern mag, wäre sie auf jeden Fall probierenswert!
    Ich wünsche dir viele Besucher am heutigen Kommentiertag!
    Liebe Grüße aus Brandenburg
    Jana und Aimee von Jaimees Welt

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.