Schokoladeneis mit Himbeersoße – Eis und heiß ganz einfach

Schokoladeneis mit Himbeeren ist unbeschreiblich! Ich habe euch heute ein Rezept mitgebracht, das ich besonders schön finde. Auch, wenn man nicht unbedingt nach den Kalorien fragen sollte, kann ich euch versprechen, dass das Schokoladeneis auf der Zunge schmilzt! Und das Schönste ist, dass man dieses Eis ohne Eismaschine zubereiten kann. Wie das geht, lest ihr etwas weiter hinten auf dieser Seite.


Natürlich muss das Rezept nicht mit Himbeersoße und frischen Himbeeren zubereitet werden. Theoretisch ist jedes Obst geeignet. Mir gefällt nur die Kombination mit Himbeeren am Besten und ich finde, dass Schokolade mit Himbeeren noch besser harmoniert als mit Erdbeeren! Schokoladeneis schmeckt mir allerdings auch ohne alles, das geht euch sicherlich nicht anders, oder? 

Rezept für Schokoladeneis

ergibt ca. 600 ml

Zutaten für das Schokoladeneis

1 Tafel gute Vollmilchschokolade
50 g Zartbitterschokolade (70%)
250 ml Vollmilch
1 Prise Salz
1 Prise Liebe
2 Eidotter (Größe L)
60 g Zucker
150 ml Mascarpone

50 g Schokolade, grob gehackt

Zubereitung Schokoladeneis

Vollmilch- und Zartbitterschokolade in grobe Stücke brechen und zur Seite stellen.
Die Milch mit der Prise Salz langsam und unter ständigem Rühren erhitzen, aber nicht zum Kochen bringen. In einer hitzebeständigen Schüssel werden die  Eidotter zusammen mit dem Zucker cremig aufgeschlagen, bis der Zucker gelöst ist und die Masse eine blassgelbe Farbe hat. Die erhitzte Milch nach und nach unter die Zucker-Eigelb-Mischung schlagen.

In einem Topf Wasser für das Wasserbad erhitzen und die Schüssel auf den Topf setzen. Das Wasser soll leise köcheln! Die Milch-Ei-Mischung so lange rühren, bis sie dickflüssig ist. Die richtige Konsistenz ist erreicht, wenn sie an einem Holzlöffel haftet.
Die Schüssel vom Topf nehmen, die Schokoladenstücke dazu geben und so lange rühren, bis die Schokolade geschmolzen ist und die Masse schön cremig und glatt ist.

Jetzt wird die  Oberfläche der Eismasse mit Klarsichtfolie abgedeckt, damit keine Haut entsteht, wenn die Masse abkühlt. Sobald die Creme vollständig abgekühlt ist, wird die Mascarpone untergerührt. In der Eismaschine nach Anleitung des Geräteherstellers zu Eiscreme rühren. Kurz bevor das Eis fertig ist, werden die Schokostücke in die Eismaschine gegeben, damit sie sich noch gut verteilen können.

Die Masse kann sofort gegessen werden, oder aber – abgedeckt mit Folie – im Eisschrank aufbewahrt werden.

Dieses Eis ohne Eismaschine zubereiten

Sobald die Eismischung fertig ist, wird sie in einen Gefrierbehälter umgefüllt. Bei -18 Grad Celsius wird die Mischung ca 1,5 Stunden im Froster geparkt. Die Seiten und der Boden sollten gerade gefroren sein, die Mitte wird noch leicht matschig sein. Gefrierbehälter aus dem Froster nehmen, mit dem Handmixer zügig aufschlagen, damit die Eiskristalle nicht schmelzen, aber gut in der Masse verteilt sind. Eismasse wieder abdecken und diesen Vorgang noch zweimal im Abstand von ca. 1 – 1,5 Stunden wiederholen. Zum Schluss die Schokostücke unterühren und die Eismasse über Nacht im Gefrierschrank einfrieren.

Zutaten für die Himbeersoße
500 g Himbeeren
250 g Zucker
1 Prise Liebe
1 Esslöffel Speisestärke

Zubereitung der Himbeersoße
Himbeeren in einen Topf geben, Zucker hinzufügen und  ca. 10 Minuten unter ständigem Rühren erhitzen. Speisestärke mit einigen Tropfen Wasser anrühren und damit die Soße andicken. Tiefgefrorene Himbeeren sollten zuerst aufgetaut werden.

Ein kleiner Tipp noch zum Schluss: Ich verwende auch in Rezepten eine hochwertige Schokolade, denn ich bin der Meinung, dass man den Unterschied schmeckt!

Jetzt wünsche ich euch guten Appetit bei eurem Schokoladeneis und viel Spaß beim Nachmachen.

Alles Liebe
miho

"Blog-Event

Mit diesem Beitrag nehme ich an dem 108. Blogevent „Death by chocolate“ auf 1x umrühren bitte aka kochtopf, veranstaltet von der lieben Sibel und ihrem Blog „Insane in the kitchen„, teil.

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

6 Kommentare

  1. Mmh, darf ich bitte mal eine große Portion kosten?! Unbedingt!
    Ich möchte, so gerne wissen, ob man die Liebe so richtig rausschmeckt.
    Das wir meine Lieblingszutat! Und jetzt hab ich unbedingt Hunger auf ein Eis!
    Liebe Grüße vom Deich
    Claudia

    • Liebe Claudia,
      natürlich darfst du das – und glaub mir, die Prise Liebe schmeckt man immer raus!
      Ich weiß nämlich zufällig, dass du auch alles mit Liebe machst ;)
      Alles Liebe
      miho

  2. Du verwöhnst mich ja richtig liebe Miho! Danke für Deinen zweiten Beitrag zu meinem Event! Schokoldaneis mit Himbeersosse ist göttlich!
    Liebste Grüße,
    Sibel

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)