Bierlikör – so lecker und süffig, der ist auch was für einen Mädelsabend!

Bierlikör ist eine tolle Geschenkidee aus der Küche und zwar nicht nur für Männer! Als ich das Rezept ausprobiert und den Likör gerade in die Flaschen gefüllt hatte, fiel die Flasche einer Freundin ins Auge. Der Mädelsabend war fantastisch und der Likör für Frauen geprüft. Einstimmig war das Urteil – der Bierlikör ist großartig!

Natürlich ist die Grundlage für den Likör Bier. Ich verwende sogar hin und wieder ein Guinness oder ein Porter dafür! Die Gewürze und der Honig runden das ganze so perfekt ab, dass die meisten Leute gar nicht vermuten, dass Bier enthalten ist. Er braucht ein bisschen Zeit! Setzt ihn also rechtzeitig vor Weihnachten oder anderen Anlässen an!

Bierlikör – das Rezept

Es gibt auf herzelieb noch viel mehr Likör Rezepte. Probier auf jeden Fall einmal den goldgelben und lieblichen Honiglikör aus! Zum Download gibt es hier auch das  passende Etikett!

Zutaten für den Bierlikör

  • 500 ml Bier
  • 200 g Zucker
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • 1 kleine Zimtstange
  • 2 Nelken
  • 1 Prise Liebe
  • 1 Stück Ingwer
  • 1/2 Vanilleschote
  • 60 ml Honig
  • 310 ml brauner Rum (63%)

Bierlikör  – die Zubereitung

Das Bier und den Zucker zusammen in einen Topf  geben und aufkochen. Hitze ein wenig reduzieren und den Zitronenabrieb, die Zimtstange, die Nelken, den Ingwer und die Vanilleschote hinzufügen. Alle Zutaten für etwa 20 Minuten sanft köcheln und immer wieder umrühren.

Die Biermischung auf 40 Grad abkühlen lassen und den Honig einrühren. Sobald der Topfinhalt vollständig abgekühlt ist, wird der Rum hinzugefügt.

Mit allen Zutaten in ein großes Weckglas füllen und an einem dunklen Ort ca. 6 Wochen reifen lassen. Erst dann abfiltern und in kleinere Flaschen umfüllen. Etiketten ausdrucken und aufkleben.

Tipps

  • Mit einem dunklen Bier wird der Bierlikör etwas dunkler. Außerdem ist er je nach Sorte etwas malziger.
  • Mein letzter Likör hat fast ein Jahr gezogen. Das ist kein Problem, er ist dann nur intensiver.
  • Mit einem hellen Bier wird der Likör etwas leichter. Ich verwende dann weniger bittere Sorten.
  • Wer eine stärkere weihnachtliche Note möchte, gibt etwas mehr Zimt in den Ansatz.
  • Zum Abfüllen habe ich 500 ml Apotheker Flaschen mit Korken verwendet.

Dieser Bierlikör ist sehr lecker als kleines Schnäpschen, aber er lässt sich auch super in Dessert verarbeiten und der Boden einer Schokotorte kann super damit getränkt werden. 

Alles Liebe und lasst es euch schmecken,
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen.

Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

12 Kommentare

  1. super….haben wir von meinem Bruder waehrend unseres Deutschlandurlaubs geschenkt bekommen….(gekauft nicht selbst gemacht)….Wusste nicht einmal das es einen Bierlikoer gibt!?!? Freue mich aber umso mehr….werde ihn fuer meine italienischen Freunde als Weihnachtsgeschenk vorbereiten….In den letzten Jahren habe ich immer einen Granataepfellikoer(mit unseren eigenen Granataepfeln ) verschenkt….und es wird Zeit was neues zu machen…..danke!!!!!!martina

  2. Ich liebe Bier (vor allem auch die vielen neuen Craft Biere) und glaube das auch dieser Likör was für mich wäre. Muss ich also alsbald testen. Vielen Dank für das Rezept 😉

    Schöne Grüße aus dem bayerischen Wald
    Michael

  3. habe soeben den Bierlikör probiert, zum Glück nur ein klein wenig. Der hat nach 7 Wochen super durchgezogen, etwas zimtlastig, aber ordentlich Umdrehungen.
    Kann ich jedem empfehlen, ihn für die Weihnachtszeit anzusetzen.

  4. Der Likör klingt spannend und lecker! Wir wollen ihn auch mit ein paar Craft-Beer ausprobieren und zu Weihnachten verschenken 😉 Jetzt bin ich auf der Suche nach geeigneten Rum – bislang hab ich nur 40 bzw 54 % gesehen – geht das mit letzterem eigentlich auch bzw. gibt es einen Vorschlag für 63%-Rum?

    • Liebe Janne,
      ich habe leider keinen Vorschlag für einen so hochprozentigen Rum. Probier es einfach aus, so mach ich das auch immer!
      Für einen Likör ist er nämlich schon mit einem 40prozentigem Rum ganz schön stramm!

      Alles Liebe,
      miho

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.