Dagmartærte Rezept – dänischer Kuchenklassiker

0 comments

Ein Dagmartærte Rezept auf deutsch habe ich heute für dich! Dieser Kuchen ist ein Smørkage – also ein dänischer Butterkuchen. Ein duftiger Hefeteig mit Butter und Kardamom und herrlich lecker gefüllt mit einer Remonce und einer Vanillecreme!

Dieser Kuchen gehört zu den dänischen Klassikern und wir lieben Ihn!  Eine Remonce ist übrigens eine dänische Erfindung. Die dunkle Variante enthält Butter, braunen Zucker und in der Regel Zimt. Die helle Remonce besteht ebenfalls aus Fett, weißem Zucker und geriebenen Marzipan.  Die Dagmartærte wird mit der dunkler Füllung zubereitet, schmeckt aber auch tatsächlich mit der hellen Variante. Hier kommt aber ein klassisches Rezept:

Dagmartærte Rezept

Du findest auf herzelieb noch mehr Kuchen Rezepte! Schau dir doch mal den Drømmekage, den Butterkuchen oder den einfache Käsekuchen an!

Zutaten für die Dagmartærte

  • 100 g Butter
  • 150 ml lauwarme Milch
  • 30 g Zucker
  • 1 Prise Liebe
  • 25 g Hefe
  • 380 g Weizenmehl (Typ 550)
  • 1/4 Teelöffel gemahlener Kardamom
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1 Ei (Größe L)
  • 300 ml Milch
  • 20 g Maisstärke
  • 3 Eigelb ,
  • 30 g Zucker
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g weiche Butter
  • 100 g brauner Zucker
  • 2 Teelöffel Zimt
  • 1 Ei
  • 100 g Puderzucker
  • 2 Esslöffel kochendem Wasser

Zubereitung der Dagmartærte

Der Hefeteig für die Dagmartærte

  1. Zunächst die Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen
  2. Danach alle Zutaten abwiegen und getrennt bereit stellen.
  3. Dann die Milch mit dem Zucker verrühren. Die Hefe klein bröckeln und in der Flüssigkeit auflösen.
  4.  Einige Esslöffel Mehl unterrühren und die Schüssel kurz zur Seite stellen.
  5.  Das restliche Mehl mit dem Kardamom und dem Salz mischen.
  6. Nun das Ei aufschlagen und in die Schüssel geben,  die Mehlmischung darüber streuen und die Butter dazu geben. Alle Zutaten zu einem glatten Hefeteig verarbeiten. 
  7. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und etwa eine halbe Stunde gehen lassen.

Die Vanillecreme für die Dagmartærte

  1. Für die Creme zunächst die Maisstärke mit etwas Milch glattrühren. 
  2. Die restliche Milch in einen Topf gießen. Eigelb, Zucker, Vanillezucker und das Salz dazu geben und die angerührte Speisestärke einrühren.
  3. Unter ständigem Rühren den Topfinhalt zum Kochen bringen. Sobald die Masse kocht, den Herd auf mittlere Hitze herunterschalten, kräftig weiter rühren und eine weitere Minute Kochen.
  4. Die Vanillecreme auf ein Backblech gießen, mit Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen.

Die Remonce und die Fertigestellung

  1. Für die Remonce die Butter mit dem Zucker und dem Zimt verrühren.
  2. Den Boden einer 26 Zentimeter Springform(Werbung) mit Backpapier belegen und den Rand einfetten.
  3. Nun 1/3 des Hefeteigs abwiegen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche in der  Größe der Kuchenform ausrollen. 
  4.  Darauf 1/3 der Remonce verstreichen und darüber 1/3 der Vanillecreme verteilen und glatt streichen.
  5. Den restlichen Hefeteig zu einem Rechteck ausrollen (ungefähr 25 x 30 Zentimeter)
  6. Die Remonce darauf verstreichen und die Vanillecreme darüber geben. Bei der Füllung darauf achten, dass ein kleiner Rand frei bleibt.
  7. Nun das Rechteck eng aufrollen, aber darauf achten, dass die Füllung nicht zu sehr herausquillt.
  8. Die Teigrolle mit einem scharfen Messer oder einer Schere in zwölf gleichmäßige Stücke schneiden. Die entstandenen Schnecken mit der Schnittfläche nach oben in die Form auf den Boden legen.
  9. Die Backform mit Frischhaltefolie abdecken und 30 Minuten zur Seite stellen. In der Zwischenzeit  den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

Backen und Glasieren der Dagmartærte

  1. Bevor die Dagmartærte in den Ofen geschoben wird, das Ei verquirlen und die Oberfläche damit bestreichen. 
  2. Den Kuchen in 40 Minuten fertig backen. Nach 30 Minuten kontrollieren, ob der Kuchen nicht zu dunkel wird. Sollte das der Fall sein, mit Alufolie abdecken und weiterbacken.
  3. Die Dagmartærte ungefähr eine halbe Stunde in der Backform abkühlen lassen, dann herausnehmen und auf einen Kuchenteller legen.
  4. Nun den Puderzucker mit dem Wasser anrühren. Normalerweise wird die Glasur nur auf die einzelnen Röschen verteilt, ich verteile sie gern auf dem ganzen Kuchen.

Ich lasse den Kuchen ein paar Stunden stehen, dann trocknet die Puderzucker Glasur ein wenig an und der Kuchen lässt sich gut schneiden!

Tipps für die Dagmartærte
  • Du kannst diesen Kuchen auch mit Dinkelmehl 630 zubereiten. Dann solltest du den Teig aber nicht zu lange kneten.
  • Es ist wichtig, dass die Vanillecreme abgedeckt wird, weil sich sonst eine Haut bilden kann, die im Kuchen nicht so lecker ist.
  • Ich streue über Füllung immer noch Rosinen. 50 Gramm sind für die ganze Dagmartærte ausreichend.
  • Im Sommer streue ich gerne Blaubeeren auf die Füllung.
  • Die Dagmartærte kann gut eingefroren werden. 
  • Die Glasur bereite ich häufig aus 50 ml Wasser und 50 ml Zitronensaft zu.

Mein Mann liebt diesen Kuchen mit einem Klacks Sahne! Aber ich finde, dass er auch so ein echter Leckerbissen ist. Meine kleine Tochter hat diesen Kuchen früher immer Zimtschneckenkuchen genannt. So ganz unrecht hat sie damit ja nicht.

Insgesamt denke ich, dass der Aufwand, den man mit diesem Kuchen hat, sich durchaus lohnt. Wenn der Duft durchs Haus zieht, entsteht ein ganz heimeliges Gefühl – hyggelig eben. 

Viel Spaß beim Nachbacken und alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

Zuletzt aktualisiert von at .

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)