Galette Rezept – ein herzhaftes Stück Hausmannkost aus dem Ofen und ein toller Snack!

Als ich diese Galette zum ersten Mal sah, hat es mich umgehauen. Da wusste ich aber auch noch nicht, dass sie so kinderleicht zuzubereiten sind. Alle Zutaten hatte ich im Haus, es konnte also sofort losgehen! Ob ihr sie nun mit Messer und Gabel esst, oder sie ein wenig abkühlen lasst und sie aus der Hand knuspert – ihr könnt sicher sein, sie sind absolut köstlich!


Gefunden habe ich das Rezept auf dem wundervollen Blog Fit, Fun & Delish von Ana aus Arizona/USA, das Rezept für den Teig stammt von the kitchn. Ganz bestimmt kann man für diese wundervollen Galette fertigen Mürbeteig verwenden, aber dieser Teig ist etwas ganz Besonderes. Ein klein wenig Apfelessig sorgt dafür, dass der Teig ganz zart wird – so zart und leicht, dass ich ganz verliebt bin. In einem Mürbeteig halb und halb Butter und Frischkäse zu verwenden, war für mich völlig neu. In meiner Begeisterung habe ich beschlossen, dieses Mürbeteig-Rezept zu meinem Standard zu machen. Ich bin so hin und weg, dass ich das Rezept einfach mit euch teilen muss.

Herzhafte Galette mit einem ganz besonderen Mürbeteig

Zutaten für den Mürbeteig

310 g Mehl
1/2 TL Salz
1 Esslöffel Liebe
230 kalter Frischkäse
230 g kalte Butter
2 Teel. Apfelessig
2-4 Teel. kaltes Wasser

Mehl und Salz in einer Schüssel mischen. Anschließend die Butter und den Frischkäse in kleinen Stücken auf das Mehl geben und zügig zu groben Krümeln verarbeiten. Jetzt nur noch den Apfelessig und 2 Teelöffel kaltes Wasser hinzufügen, kurz und liebevoll durchkneten, bis alles gerade miteinander verbunden ist (wirklich nur sehr kurz). Es muss noch ein bisschen Mehl und Fett zu sehen sein. Wenn man den Teig drückt, muss er zusammenhalten. Macht er das nicht, einfach noch 1-2 Teelöffel eiskaltes Wasser darunter arbeiten.
Den Teig aus der Schüssel nehmen, in zwei Hälften teilen und zu flachen Rechtecken formen. Mindestens 60 Minuten im Kühlschrank parken, danach wird der Teig zu vier Kreisen ausgerollt.

Zutaten für die Füllung

2 Essl. Olivenöl
1 rote Zwiebel
2 Hände voll Liebe
250 g kleine Tomaten
4 Eier
1 Ei zum Bestreichen des Teiges
1 Zweig Oregano
Salz und Pfeffer

Die Zwiebel in Streifen schneiden und in dem Olivenöl kurz andünsten. Tomaten waschen, trockentupfen und halbieren. Jetzt werden die Zwiebelstreifen und die Tomatenhälften so auf dem Teig platziert, dass am Rand 3 Zentimeter Platz bleiben. Den Oregano waschen, die Blätter vom Stängel streifen, kurz hacken und über die übrigen Zutaten streuen. Dieser Rand wird hochgezogen und über die Füllung gelegt. Nur noch das Ei verquirlen und den Teig-Rand damit bestreichen, dann kann die Galette für 12 Minuten bei 175 Grad Ober-/Unterhitze in den Ofen.
Die Galette aus dem Ofen nehmen und jeweils in die Mitte ein Ei schlagen, dann muss der Leckerbissen noch einmal für 5-8 Minuten in den Ofen. Das Eiweiß sollte fest sein, der Rand goldbraun, dann ist die Galette fertig.


Dieses Rezept ergibt 4 kleine Galettes mit ca. 15 cm Durchmesser. Zuerst wurden die Galettes neugierig und skeptisch beäugt, aber dann gab es kein Halten mehr. Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie großartig sie schmecken. Der Boden ist so zart und schmilzt fast im Mund. Die Butternote passt fantastisch zu der herzhaften Füllung!
Galette? Gibt es hier auf jeden Fall immer wieder. Sehr lecker sind diese Galettes auch mit Speck, Schinken oder Zucchini.

Welche Zutaten könntet ihr euch für die Füllung der Galettes vorstellen?

Alles Liebe
miho

P.S.: Das Lillekind sah gerade die Bilder und fragt: „Wann gibt es wieder Galopp?“ schmunzel

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

13 Kommentare

    • Liebe Christine,
      ich werde es ihr sagen und ich hoffe, du wirst die Galette genauso lieben wie ich!

  1. Liebe Michaela
    Das ist ja eine tolle Idee und der Mürbeteig werde ich gerne mal testen, vielleicht gerade in Kombination mit deinen Galettes. Wir in der Schweiz kennen ja die salzigen und süssen Kuchen/Wähen das dürfte in diese Richtung gehen :-)
    Liebs Grüessli
    Irene

    • Hallo liebe Irene,
      ich denke auch, dass es einer Wähe ähnlich ist.
      Ganz liebe Grüße in die Schweiz
      miho

  2. Die Galettes schauen ja echt super aus! Leider bin ich grad im Urlaub und habe nur einen Holzofen zur verfügung. Und bei diesem Wetter deswegen einen Holzofen zum glühen zu bringen – na ja, ich habe andere Hobbys :-)
    Aber daheim werde ich es bestimmt mal ausprobieren!

  3. Hallo Michaela,
    auch bei uns gibt es morgen *Galopp*.
    Gerade habe ich von meiner Mutter 2 Hände voll kleine Cherrytomaten aus dem Garten bekommen. Die schmecken so unglaublich und sind zum Verkochen viel zu schade. Aber Deine Galette ist sicher genau das Richtige.
    Den Teig habe ich wieder gekauft.
    Ich freu´ mich schon.
    Liebe Grüße von Birgit

    • Ach Birgit,
      ich freu mich immer so über deine Kommentare! Frische tomaten aus dem Garten sind natürlich immer grandios!
      Ich hoffe, die Galette schmeckt dir!
      Bis bald und alles Liebe
      miho

  4. Pingback: Tomaten Tarte mit Rucola - die eigenen Tomaten sind reif! - herzelieb

  5. „Galopp“ ist im Ofen, bin schon seeehr gespannt :)
    Das Rezept ist toll, geht richtig schnell und ich freu mich schon auf den knusprigen Genuss!

  6. Ein Super leckeres Rezept.
    Da kann man endlich auch als glutenintoleranter richtig schlemmen und keine böse Überraschung erhalten.
    Herzhaft oder süß wirklich lecker.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)