Grießbrei Rezept – diese Süßspeise kannst du toll selber kochen!

37 comments

Grießbrei ist Liebe! Pure Liebe! Omas Rezept ist für mich gar nicht altmodisch. Ihr kennt das ja sicher – diese Rezepte, die mitten ins Herz treffen und für immer dort bleiben. Für mich gehört Grießbrei definitiv dazu!  Dieses Gericht wird für mich ganz sicher nie den Zauber verlieren und mit Blaubeeren ist diese Leckerei nochmal so gut! Geht es dir genauso?


Die heiße Blaubeer-Soße ist schnell gemacht. Sie schmeckt auch wahnsinnig toll zu einem selbstgemachten Vanille-Eis. Heute habe euch die Rezepte für den Grießbrei und die Soße mitgebracht.

Rezept für Grießbrei wie bei Mutti

Du findest auf herzelieb noch viel mehr Dessert-Rezepte.  Ich liebe mein Milchreis Rezept und schaut euch auch die einfachen Buttermilch Hörnchen mit Apfel und Grieß an!

Zutaten für den Grießbrei

  • 800 ml Milch
  • 200 ml Sahne
  • 110 g Grieß (Weichweizen)
  • etwas Liebe
  • Mark einer Vanilleschote
  • 5 Teel. Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 10 g Butter

Grießbrei – Zubereitung

  1. Eine Tasse Milch abnehmen und den Grieß so einrühren, dass die Masse klümpchenfrei ist.
  2. Die restliche Milch, die Sahne, die Vanille, den Zucker, das Salz und die Butter zusammen in einen Topf geben und zum Kochen bringen.
  3. Sobald die Milch kocht, wird der angerührte Grieß dazu gegeben und unter ständigem Rühren 10 Minuten weiter geköchelt.

Zutaten für die Blaubeersoße

    • 250 g Blaubeeren
    • 1 Essl. Zucker
    • 60 ml Orangensaft (oder Wasser)
    • 1 Teel.  Zitronensaft
    • 2 Teel. Liebe
    • 1½ Teel. Stärke
    • 1 Messerspitze Zimt

Zubereitung

  1. Stärke und Zucker vermischen und mit 2 Esslöffeln Orangensaft (Wasser) glatt rühren.
  2. 250 g Blaubeeren zusammen mit dem restlichen Orangensaft (Wasser) und dem Zitronensaft aufkochen und ungefähr 5 Minuten köcheln lassen.
  3. Mit einem Pürierstab die Früchte zerkleinern, nochmals ganz kurz aufkochen und mit der angerührten Stärke binden und mit Zimt abschmecken. 
  4. Wer eine ganz klare Blaubeersoße haben möchte, streicht die Fruchtsoße durch ein Sieb, bevor sie gebunden wird
    Weitere 125 g Blaubeeren werden gewaschen und roh zu dem Gericht gereicht.


Grießbrei geht immer! Gerade in den letzten Tagen war es derart warm, dass ich keinen Appetit auf ein großes Gericht hatte. Kalter Grießbrei mit warmer Blaubeer-Soße und frischen, eisgekühlten Früchten war da genau das Richtige! Sobald die Tage wieder kälter werden, gibt es allerdings warmen Grießbrei.

Verrätst du mir, wie du deinen Grießbrei am liebsten isst? Welche Früchte gibt es bei dir dazu, oder magst du ihn einfach nur pur? Isst du ihn lieber kalt oder schön heiß? Viele Fragen, ich bin auf deine Antworten gespannt!

Alles Liebe
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Zuletzt aktualisiert von at .

37 Comments

  1. Mmh…ich liebe Grießbrei – Das Rezept muss ich echt mal ausprobieren (:

    Liebe Grüße,
    Jenny

  2. Oh ich liebe Grießbrei :-). Bei uns gab’s den früher auch immer so, mit eingemachten Mirabellen oder Zwetschgen von meiner Oma. Am liebsten esse ich ihn warm mit Kompott, aber deine Blaubeersoße hört sich super köstlich an – vor allem – wie immer – mit der Portion Liebe!

    Hach, du bringst mich auf Ideen <3

    Liebste Grüße
    Simone

    • Michaela

      Liebe Simone,
      Ich finde Mirabellen oder Zwetschgen auch ganz wundervoll!
      Tolle Idee! Ich bring Dich auch gern auf Ideen ;)
      Alles Liebe
      miho

  3. Oh,… da werden Kindheitserinnerungen wach!! YUMMY!!! Ich liebe Griesbrei mit eingelegten Himbeeren :)

  4. Ich liebe Grießbrei! Da kommen die Kindheitserinnerungen wieder hoch, bei mir gibts das oft zu Hause wenn ich mal Lust darauf habe. Die Blaubeersoße dazu muss ich auf jeden Fall ausprobieren :)
    Liebe Grüße, Tina

  5. Mmmmh, Grießbrei geht immer.
    Am liebsten mit Rosinen und Zimt.

    Ciao Werner

    • Michaela

      Hallo Werner,
      Rosinen und Zimt klingt interessant! Das werde ich ausprobieren!
      Danke für den Tip und alles Liebe
      miho

  6. Ich liiieeebe Grießbrei! Leider muss ich derzeit aufgrund einer Low-Carb-Diät darauf verzichten.
    Aber wenn es dann Grießbrei gibt, dann am liebsten mit Vanille aromatisiert, nicht zu dick und nicht zu dünn, mit Zimt-Zucker bestreut und in der Mitte mit einem kleinen Stückchen Butter und natürlich heiß. Total lecker! Aber auch dein Rezept liest sich so was von lecker, dass ich es, wenn ich mal wieder Spielraum bei meinem Carbs habe, wieder mal Griesbrei mache!

  7. Ich lieeeeebe Griessbrei. Und esse ihn abends sehr oft. Viele koennen das gar nicht verstehen,aber mich macht er gluecklich.

  8. Klasse! Grießbrei könnte ich so schon den ganzen Tag naschen. Mit den Blaubeeren wird es noch delikater. Ein wunderbares Rezept und eine tolle Idee von Dir!

  9. Ich habe am Sonntag festgestellt, dass ich den Grießbrei so ähnlich mache wie du

    Liebe Grüße,

    Eva-Maria

  10. Ohhh! Herrlich!
    Das klingt ja wunderbar mit Sahne!
    Noch nie gehabt mit Sahne!
    Liebe Grüße
    Maria!

  11. Pingback: Schoko-Rohrnudeln mit Erdbeerfüllung - Rezept - herzelieb

  12. Mit untergehobenem Eischnee wird jeder Grießbrei noch fluffiger :)
    So macht’s meine Oma immer!

    LG Conny

  13. Pingback: Blaubeer Panna Cotta | Ich machs mir ... einfach

  14. hallöchen :) irgendwie ist der Grießbrei im abgekühlten Zustand bei uns plötzlich wie Gummi geworden…
    Geschmacklich aber so was von lecker und jederzeit geeignet.
    Es gab dazu Apfelmus plus Zimtzucker :)) !
    Wunderbares Rezept!

    • Hoppla,
      was ist da passiert?! Es kann schon sein, dass er ein wenig fester ist, wir mögen ihn einfach nicht so flüssig.
      Aber ich werde ihn jetzt nochmal kochen und dann sehe ich, ob sich ein Fehler eingeschlichen hat.
      Alles Liebe
      miho

  15. Karin Schubert

    Ich liebe Griesbrei und hebe immer noch steif geschlagenen Eischnee darunter. Dann ist er ganz fluffig und dazu Sauerkirschen. Mmh….

  16. Ich bin auch ein seeehr großer Grießbreiliebhaber. Der ist einfach so gemütlich und heimelig, warm und wonnig. Hach! Dein Rezept werde ich auf jeden Fall testen *__* Auch die Blaubeersauce klingt himmlisch. Ich esse Grießbrei normalerweise schnöde mit Zimtzucker oder pur.

    Liebe Grüße,
    Marsha

  17. Hallo deine Rezepte sind sehr interessant, vorallem deine Texte sind so süss.
    Ich werde diesen Grießbrei ausprobieren, wollte nur kurz fragen ob die Zucker menge 5 Teel. Nicht zuwenig sind? Das ist doch der ganz kleine Löffel? ?

  18. Grießbrei! Wir rühren noch das Gelbe vom Ei unter für die Farbe und machen aus dem Weißen Eischnee, den wir vorsichtig unterheben. Dann mit goldener Butter und Zimtzucker oder mit Früchten genießen wie zu Omas Zeiten.

  19. Bei Grießbrei fühle ich mich immer wieder wie ein kleines Kind bei der Oma in der Küche :-)))
    Am liebsten mit Apfelmus und Zimt und Zucker oder mit Kirschgrütze – ach wie lecker!!!
    Liebe Grüße

  20. Soool lecker!!! Bisher mochte ich Griesbrei nicht besonders, habe ihn nun zum ersten Mal für meine Kinder gekocht. Aber mit dieser Blaubeersoße liebe ich ihn nun auch 😋. Ich habe ihn sogar vegan gemacht.
    Danke für das Rezept!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)