Buttermilch-Hörnchen mit Apfel-Gries-Füllung

Diese Buttermilch-Hörnchen mit Apfel-Gries-Füllung sind genau das Richtige, wenn ihr ein Gebäck sucht, dass einfach zuzubereiten ist, aus der Hand gegessen werden kann und cremig gefüllt ist. Und das Beste ist: Sie lassen sich individuell füllen – wer also keinen Gries mag, der sucht sich für sein Rezept etwas aus, was ihm besonders gut schmeckt.

Ich backe unheimlich gern mit Buttermilch und das Kardamom für mich nach skandinavischer Art in jedes süße Hefegebäck gehört, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Wenn ich einmal keine Zeit habe, den Teig sofort zu verbacken, stelle ich die Schüssel mit dem Teig einfach für einige Stunden in den Kühlschrank, bis ich ihn verarbeiten kann. Dazu halte ich vorher die Gehzeit ein und wenn ich ihn aus dem Kühlschrank hole, teile ich ihn in Portionen. Dann lasse ihn auf einer gemehlten Arbeitsfläche etwa eine halbe Stunde ruhen bevor ich ihn ausrolle.

Buttermilch-Hörnchen mit Apfel-Gries-Füllung

Auf herzelieb gibt es noch viele weitere tollen Kuchenrezepte! Schaut euch doch mal meine Apfel Handpies oder meine Zimtschnecken an!

Zutaten für 10 Buttermilch-Hörnchen

  • 250 ml Buttermilch
  • 75 g Zucker
  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 2 Prisen Liebe
  • 1 Teelöffel gemahlener Kardamom
  • 1 Teelöffel Natron
  • Abrieb einer halben Zitrone
  • 1 Eigelb
  • 1 Spritzer Zitrone
  • 90 g Butter
  • 1 Ei zum Bestreichen

Für die Füllung der Buttermilch-Hörnchen

  • 500 ml Milch
  • 65 g Weichweizengries
  • 2 Teelöffel Zucker
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 2 Äpfel

Für die Deko

    • Mandelblättchen
    • Puderzucker

Zubereitung der Buttermilch-Hörnchen

Buttermilch handwarm erwärmen und zusammen mit dem Zucker in eine Rührschüssel geben. 100 g Mehl mit der Trockenhefe vermischen, in die warme Flüssigkeit rühren und 10 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

Restliches Mehl mit dem Kardamom, dem Natron und dem Zitronenabrieb vermengen. Butter erwärmen, so dass sie sehr weich ist.

Zunächt das Eigelb und den Zitronensaft zum Teig geben, dann das Mehl darüber streuen und die Butter oben auf die anderen Zutaten gießen. Alle Zutaten zu einem glatten Hefeteig verarbeiten. Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und eine Stunde gehen lassen.

Während der Gehzeit von einer Stunde

Während der Teig geht, wird die Füllung vorbereitet. Alle Zutaten, bis auf die Äpfel in einen Topf geben und unter ständigem Rühren aufkochen. Dann bei geringer Hitze ca. 12 Minuten kochen – Umrühren nicht vergessen! Zum Schluss den Griesbrei in eine Schüssel umfüllen und abkühlen lassen.

Den Teig in 10 Portionen teilen und zu einem flachen Fladen ausrollen. Ein bis zwei Teelöffel Griesbrei am äußeren Rand auf den Teigfladen geben. Einige kleingeschnittene Apfelstücke darüber streuen und die Füllung mit dem Teig einschlagen. Damit nichts herausquellen kann, sollte der Teig an den Rändern verschlossen werden. Den Rest des Teigstückes längs mehrfach einschneiden und dann das Buttermilch-Hörnchen aufrollen.

Die Hörnchen mit verquirltem Ei bestreichen und Mandelblättchen darüber streuen. Anschließend die Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.  Ich backe jeweils sechs Buttermilch-Hörnchen gleichzeitig.

Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die Hörnchen in ca. 15 Minuten goldbraun backen. Anschließend auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Ein kleiner Tipp: Die Füllung sollte nicht zu flüssig sein. Wenn ihr Pudding verwenden möchtet, dann kocht ihn sehr, sehr fest. Ich bevorzuge für diese Buttermilch-Hörnchen Fruchtfüllungen, aber auch Schokolade ist einfach fantastisch. Meine neueste Entdeckung ist Hiffenmark – eine Leserin hat es mir geschickt – in Kombination mit Griesbrei einfach genial. 

Normalerweise kann man diese Hörnchen aus dem Vorrat backen – ich habe nur Dinge verwendet, die ich ohnehin im Schrank hatte. Also, schaut nach, was ihr im Haus habt und legt einfach los.

Viele Spaß beim Backen und alles Liebe
miho

 

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen.

Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

12 Kommentare

  1. Wow. Genau mein Ding. Ich freue mich schon auf das Backen und vor allen Dingen essen. Danke für Deine Mühe. Einfach wunderbar.

  2. Also ich bin wirklich begeistert von diesem fabelhaften Rezept, Miho! Einzig die Griesfüllung wäre nicht so meins, weil man mich als Kind damit gestopft hat 😄. Aber, die kann man ja, wie gesagt, austauschen.
    Ich wünsche dir ein gemütliches Wochenende bei diesem norddeutschen Wetter
    Liebe Grüße Maren

  3. Das hat Spaß gemacht. Zum ersten Mal so Hörnchen geformt und gebacken. Hat den ganzen Vormittag gedauert 🙂 Marmelade ist ausgeronnen. Pudding auch, weil ich manchmal zuviel genommen habe. Die Schokocreme ist drinnen geblieben. Ein paar sind perfekt geworden. Der Teig schmeckt sehr gut. Das nächste Mal probiere ich es mit Topfen oder Ricotta und Frucht, und auch die Griesfülle. Auf deinen Seiten gibt es Inspiration en masse.
    Danke für die Rezepte!
    Ani

    • Liebe Ani,
      ich freue mich sehr dass dir das packen so sehr gefallen hat! Das etwas von der Füllung herausquillt, das passiert auch mir noch ganz oft. Aber ich kann dir versichern, dass man von mal zu mal besser wird.
      Mich persönlich stört das auch nicht so sehr. Wir backen ja, weil wir Spaß daran haben und schmecken muss soll… Schönheitswettbewerbe wollen wir ja nicht gewinnen!
      Bald!
      Alles liebe,
      miho

  4. Guten Morgen
    Wie geht man vor wenn man die Hörnchen auf Vorrat backt? Einfrieren und wieder aufbauen?
    LG

    • Hallo Christina,
      das kann ich dir gar nicht so genau sagen – sie werden bei uns immer sofort aufgegessen.

      Wenn du es ausprobierst, würde ich mich über die Info sehr freuen!

      Alles Liebe,
      miho

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.