Milchreis-Pfannkuchen – Lieblingsessen to go! (Süßspeisen)

Das Rezept für meine Milchreis-Pfannkuchen ist ganz einfach und schnell zubereitet! Je nachdem, wie groß man die Pfannkuchen ausbackt, sind sie das perfekte Fingerfood für den Milchreis-Liebhaber. Sie passen perfekt in die Lunchbox und mein Lillekind kann sie wunderbar mit in die Schule nehmen! Genial, denn sie schmecken sowohl warm als auch kalt!

Bei diesem Rezept gibt es zwei Zubereitungsvarianten. Für den schnellen Hunger backe ich sie in der Pfanne aus. Wenn ich etwas Zeit habe, brate ich sie nur an und dann gare ich die Milchreis-Pfannkuchen im Backofen fertig. 

Rezept für Milchreis-Pfannkuchen

Du findest auf herzelieb noch ganz viele Fingerfood Rezepte! Schau dir auch mal die Schokoladen-Milchreisbällchen, den Marzipan-Milchreis aus dem Backofen oder die Milchreis-Pfannkuchen an!


Zutaten für die Milchreis-Pfannkuchen

  • 1 Bio-Zitrone
  • 250 ml Milch
  • 1 Prise Salz
  • 1 Teelöffel Butter
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 3 Teelöffel Vanillezucker
  • 70 g Reis (für Milchreis)
  • 1 Prise Liebe
  • 2 Eier
  • 2 Esslöffel Mehl
  • Butterschmalz zum Ausbacken
  • Zimt und Zucker zum Bestreuen
    oder
  • warme Fruchtsoße/Grütze oder Marmelade

Zubereitung der Milchreis-Pfannkuchen

  1. Zunächst die Bio-Zitrone warm abwaschen, abtrocknen und dann etwas Schale abreiben.
  2. Die Milch zusammen mit dem Zitronenabrieb, der Prise Salz, dem Teelöffel 
    Butter, dem Zucker und dem Vanillezucker zum Kochen bringen. Nun den Milchreis dazu geben, noch einmal unter ständigem Rühren aufkochen und dann die Hitze auf die kleinste Stufe zurückschalten.
  3. Jetzt muss der Reis  etwa 30 Minuten quellen. Hin und wieder umrühren, damit sich der Reis nicht am Boden absetzt und anbrennt. Sobald der Milchreis gar ist, den Topf vom Herd ziehen, damit er vollständig auskühlen kann.
  4. Nun die Eier und das Mehl  hinzufügen und gut umrühren, bis sich die Zutaten gut verbunden haben. Anschließend 15 Minuten stehen lassen.
  5. Zubereitung der Milchreis-Pfannkuchen in der Pfanne: In einer Pfanne das Butterschmalz erhitzen und mit einem Löffel die Milchreis-Masse in die Pfanne geben. Bei mittlerer Hitze die Milchreis-Pfannkuchen nun auf beiden Seiten braten bis sie goldbraun sind. Ich lege sie auf ein Stück Küchenkrepp nach dem Backen.
  6. Zubereitung im Backofen: Den Milchreis-Teig in der Pfanne kurz anbraten und dann die Milchreis-Pfannkuchen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Bei 180 Grad Ober-/Unterhitze in etwa 15 Minuten fertig backen.

Mit Zimt und Zucker bestreuen, in Fruchtsoße, Marmelade oder Grütze stippen und genießen! Guten Appetit!

Tipps für die Milchreis-Pfannkuchen

  • Der Milchreis muss komplett abkühlen. Die Maisstärke führt sonst zu einer komischen Konsistenz.
  • Wenn die Milchreispfannkuchensehr dick sind, stelle ich sie noch kurz in den Backofen.
  • Sehr gut schmeckt Erdbeer- oder Kirschsoße zu den Pfannkuchen.
  • Ich liebe Pflaumenmus oder Nutella dazu!
  • Für die vegane Variante,  die Milch durch Mandeldrink ersetzen und in Öl braten. 
  • Glutenfrei wird das Gericht, wenn statt des Mehls Maisstärke verwendet wird.
  • Ein 1/4 Teelöffel Backpulver und die Milchreis-Pfannkuchen gehen in der Pfanne gut auf.
  • Ein Milchreis-Pfannkuchen-Wrap wird draus, wenn man große Pfannkuchen backt, sie bestreicht, dann aufrollt und in der Mitte durchschneidet. Nur zu dick darf er dann nicht sein.
  • Das Rezept ergibt etwa 8 kleine Milchreis-Pfannkuchen.

Sollte einmal etwas vom Milchreis übrig geblieben sein, ist das die schönste Art den Rest zu verwerten! Es ist eine echte Abwechslung im Bereich der Süßspeisen, die bei uns immer wieder die Augen zum Leuchten bringt. Und ich kann nur eins sagen – nicht nur die Kinder lieben es. Auch bei den großen sind die Milchreis-Pfannkuchen sehr beliebt!

Lass dir diese Leckerei gut schmecken und mach am besten gleich die doppelte Menge!

Alles Liebe,
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

8 Kommentare

  1. Moin! Liebe miho ?
    Das hört sich sehr lecker an… mmmmh! Wird ganz bestimmt getestet ??
    ….und zwischendurch….. schüttle ich immer mal den Honiglinör-Ansstz ?
    Hab ein feines Wochenende!
    Liebe Grüße aus Bremen! Ines

    • Liebe Ines,

      das freut mich ja wirklich sehr, dass es dir gefällt. Und der Honiglikör wird sicher wundervoll! Das erinnert mich daran, dass ich meinen auch noch mal begutachten muss. Ich habe letztes Jahr nach der Honigernte, das Verdeckelungswachs, das immer noch sehr viel Honig enthält mit hineingegeben.

      Alles Liebe und guten Appetit,
      miho

  2. Ich habe einige Rezepte von anderen Bloggern ausprobiert. Immer fehlte der letzte Pfiff und das Mund gefühl war eigenartig. Ich hab dieses Rezept ausprobiert und hier stimmt einfach alles

  3. Liebe Miho,
    mmmh das klingt lecker. Mein Sohn liebt Milchreis und Pfannkuchen. Da klingt Milchreispfannkuchen doch wie die perfekte Mischung! Also ich werde das Rezept gerne probieren!

    Herzlichst

    Grete

  4. Liebe Miho,
    Ich habe die Pfannkuchen heute ausprobiert. Für 5 Erwachsene und 3 Kinder zum Kaffee habe ich gleich die 4fache Menge gemacht. Ich dachte, dann könnte meine Tochter morgen noch etwas mit zur Schule nehmen – wie naiv von mir? Alles wurde sofort mit großer Begeisterung weggeputzt! Danke für das tolle Rezept! Die Pfannkuchen wird es jetzt öfter geben!
    Viele liebe Grüße,
    Claudia

    • Liebe Claudia,
      Ich freue mich natürlich sehr, dass es euch so wunderbar geschmeckt hat!

      Schade, dass nichts übrig geblieben ist für deine Tochter. Ich weiß allerdings auch nicht, ob tatsächlich etwas übrig bleiben würde, wenn du noch mehr machst.

      Nimm es wie es ist! Das Leben ist schön.

      Alles Liebe und vielen Dank für das Lob,
      miho

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)