Kerniges Dinkel-Vollkorn-Brot mit Sonnenblumenkernen

Ob dieses Rezept für ein Dinkel-Vollkorn-Brot mit Sonnenblumenkernen nun ein Blitz-Rezept ist, obwohl es 17 (!) Stunden gehen muss, kann ich gar nicht so recht sagen.  Der Arbeitsaufwand beträgt etwa 10 Minuten! Den Rest macht es eigentlich ganz allein. 

Wegen der langen Gehzeit benötigst du bei diesem Rezept nur ganz wenig Hefe. Zwei Gramm sind es, um genau zu sein. Trotzdem ist es so fluffig, wie ein Vollkorn-Brot nur sein kann und der Duft ist einfach unwiderstehlich. Probier es einfach aus – hier kommt das Rezept:

Rezept für ein kerniges Dinkel-Vollkorn-Brot mit Sonnenblumenkernen

Du findest auf herzelieb noch viel mehr Brot Rezepte. Probier doch mal den Rosinenstuten, das schwedische Möhrenbrot oder das 90 Minuten Dinkelbrot aus!

Zutaten für das Dinkel-Vollkorn Brot

  • 2 g frische Hefe
  • 400 ml lauwarmes Wasser
  • 500 g Dinkel-Vollkorn-Mehl
  • 1 Esslöffel Zucker
  • 1 Prise Liebe
  • 7 g Salz
  • 125 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Sonnenblumenkerne zum Bestreuen

Dinkel-Vollkorn-Brot – die Zubereitung

Die Hefe in eine Schüssel krümeln und mit dem lauwarmen Wasser aufgießen. Drei Esslöffel Mehl und den Zucker einrühren und diese Mischung etwa fünf Minuten stehen lassen. 

In der Zwischenzeit das restliche Mehl mit dem Salz vermischen und nach der ersten Gehzeit zusammen mit den Sonnenblumenkernen hinzufügen. Alle Zutaten zügig in zu einem Hefeteig verkneten. 

Den fertigen Teig dann  in eine gemehlte Schüssel legen. Mit Frischhaltefolie und einem Tuch abdecken und die Schüssel für  17 Stunden an einen warmen Ort stellen.

Vor dem Backen den Teig auf eine gemehlte Arbeitsfläche legen und einige Male falten und flach drücken. Danach den Brotteig in eine Kastenform legen, wieder mit einem Tuch abdecken und eine Stunde gehen lassen. Kurz vor dem Backen mit etwas Milch bestreichen, die restlichen Sonnenblumenkerne aufstreuen und mit enem scharfen Messer längs einen bis zwei Zentimeter tief einschneiden.

Das Dinkel-Vollkorn-Brot backen

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen, ein tiefes Blech auf dem Boden einschieben und das Brot in 50 bis 60 Minuten fertig backen. Ich lasse das fertige Dinkel-Vollkorn-Brot noch 20 Minuten in der Form bevor ich es stürze. Vollständig auskühlen lasse ich es auf einem Kuchengitter. Fertig! Anschneiden und genießen.

Tipps
  • Das Brot ist fertig, wenn die Kerntemperatur zwischen 95 und 99 Grad liegt. Ich finde es einfacher die Temperatur zu messen als durch eine Klopfprobe zu schauen, es durchgegart ist.
  • Ich ersetze die Sonnenblumenkerne auch gern durch Wal- oder Haselnüsse.
  • Wenn den Teig für das Dinkel-Vollkorn-Brot nachmittags um 15 Uhr ansetzt, kannst du es am nächsten Morgen um 8 Uhr in den Ofen schieben.
  • Ich schneide das abgekühlte Brot nach dem Backen in Scheiben und friere es portionsweise ein. Im Toaster aufknuspern.

Die erste Scheibe wird natürlich, wie immer, sofort noch lauwarm und mit eiskalter Butter gegessen! Ansonsten weiß ich nicht genau, wie lange es haltbar ist, denn dieses Dinkel-Vollkorn-Brot ist bei uns spätestens am zweiten Tag verputzt! 

Ich finde, das Brot ist wirklich schnell gemacht und es schmeckt fantastisch. Dazu passt sowohl ein süßer Aufstrich als auch ein herzhafter Belag!

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

20 Kommentare

  1. Vom selbstgebackenem Brot muss ich den Kanten auch immer noch warm mit Butter (und Salz) verputzen. Dieser Moment ist der beste vom ganzen Brot backen. :)

    Lieben Gruß, nossy

  2. Hi,
    einfach genial das Brot. Ich habe es in dieser kurzen Zeit schon zweimal gebacken.

    lg
    Eileen

  3. Zwei Brote auf einmal gebacken! Einfach klasse ! Aber das soll doch 20 g Hefe heißen und nicht 2 g !? Liebe Grüße jürgen

  4. Danke für das leckere Rezept. Wird es jetzt öfter geben. Wir haben es auf dem Blech gebacken, da ist es ziemlich flach geworden. Das nächste Mal nehmen wir eine Brotform. Werden vielleicht auch mal mit einer kleinen Menge Sauerteig experimentieren. Auf jeden Fall empfehlenswert.

  5. Hey,

    das ist ein super Brotrezept und dazu noch total einfach zu machen!

    Das Besondere an diesem Rezept ist vermutlich die Prise Liebe ;-)

    Ich selbst mahle mein Mehl dazu selbst, dauert nur 1-2 Minuten mehr …

    Liebe Grüße

    Kathy

  6. Halli Hallo

    Muss ich irgendwelche Mengen anpassen, wenn ich die Körner komplett weglassen möchte? Bin nicht so der kernige Typ :( ansonsten klingt es nämlich echt gut.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)