Pflaumenkuchen mit Streuseln – kleines Kuchenglück

Saftiger Pflaumenkuchen mit Streuseln – was wäre mein Blog ohne ein Rezept für diesen Kuchen! Für mich ist ein saftiger Pflaumenkuchen das Schönste an einem sonnigen Spätsommertag. Die frische Säure der Pflaumen passt perfekt zu dem buttrigen Aroma des Kuchens. Für mich ist das der Kuchenhimmel!

Das, was wir in Norddeutschland, hier an der Küste Pflaumen nennen, sind eigentlich Zwetschgen. Sie sind tiefblau und sie laufen spitz zu, während eine Pflaume eher rund ist und auch in gelb oder rot auf dem Markt angeboten wird. Die Zwetschge ist am besten für diesen Kuchen geeignet. Weil sie deutlich weniger Wasser als die anderen Pflaumen enthält, wird der Kuchen nicht so schnell matschig und auß0erde0m lässt sich das Fruchtfleisch leichter vom Stein lösen. Zwetschgen sind aromatischer als Pflaumen – ein weiterer Grund, warum häufig diese Art verwendet wird. Eine Zwetschge ist botanisch eine Pflaume – eine Pflaume ist aber nicht unbedingt eine Zwetschge.

Kleine Pflaumenkuchen mit Streuseln

Ihr findet auf herzelieb noch viele weitere Rezept für Pflaumen und Zwetschgen, schaut euch auch gern unter den anderen Kuchenrezepten um! Besonders möchte ich euch mein ganz besonderes Zwetschgen-Dessert empfehlen!

Zutaten für die kleinen Pflaumenkuchen mit Streuseln

Für den Belag:
500 g Pflaumen

Für die Streusel
30 g Butter
60 g Zucker
60 g Mehl
1 Messerspitze Zimt

Für den Teig
75 g Zucker
Mark einer halben Vanilleschote
1 Prise Salz
1 Ei
250 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
65 g Butter
125 ml Buttermilch

Zubereitung der kleinen Pflaumenkuchen mit Streuseln

Zuerst werden die Pflaumen gründlich gewaschen, halbiert, anschließend entsteint dann noch einmal durchgeschnitten. Zur Seite stellen, bis damit der Kuchen belegt wird.

Streusel
Butter in Flöckchen schneiden und zügig mit dem Mehl, dem Zucker und dem Zimt zu einem Teig verkneten. Ebenfalls zur Seite stellen.

Teig
Zucker, Vanillezucker und Salz mischen und das Ei unterrühren. Anschließend das Mehl und das Backpulver mischen und zügig unter die anderen Zutaten mischen. Butter und Buttermilch hinzufügen und alles zügig zu einem glatten Teig verarbeiten.

Den Teig in kleine Tortelett-Förmchen füllen, so dass der Boden bedeckt ist. Ich benutzte grundsätzlich Formen mit einem Hebeboden, damit ich die Kuchen leicht aus der Form lösen kann.

In Teig werden die Pflaumenstücke gesteckt, auf denen dann krümelig der Streuselteig verteilt wird.

Bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20 – 25 Minuten backen. Vollständig abkühlen lassen und dann aus der Form lösen.

Zu den kleinen Kuchen wird Sahne gereicht. Sie sind zum Einfrieren geeignet, sollten aber nach dem Auftauen nochmal kurz im Backofen aufgeknuspert werden.

Diese kleinen Kuchen sind entstanden, weil ein ganzes Blech bei uns Zuhause einfach zu viel ist. Außerdem liebe ich Kuchen in Portionsform, weil ich so nicht in die Verlegenheit gerate, zu viel von diesem leckeren Gebäck zu essen.

Wer ein ganzes Blech backen möchte, verdoppelt die Mengen für den Teig einfach. Für die Streusel würde ich dann 65 g Zucker, 125 g Butter und 125 g Zucker nehmen. Natürlich solltet ihr dann auch 1 kg Obst verarbeiten.

Dieser Kuchen lässt sich auch wunderbar mit Aprikosen, Kirschen oder Äpfeln backen. Probiert es einfach aus.

Lasst euch den Kuchen gut schmecken! Ich glaube, ich bin so langsam wieder auf dem Weg der Besserung. Zumindest hab ich schon wieder Appetit und ich finde, das ist ein gutes Zeichen!

Alles Liebe
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen.Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

12 Kommentare

  1. Liebe Miho

    Das Rezept lässt mir das Wasser im Mund zusammenlaufen, ich liebe Zwetschgen 🙂 Wieviele Förmchen brauch ich dafür? Hab einen wunderbaren Tag und liebe Grüsse Betty

  2. Die sehen ganz toll aus! Ich muss jetzt unbedingt auch mal was mit Pflaumen (bei uns sagt man ja Zwetschgen) machen, werde glaube ich von dir inspiriert sowas ähnliches in größer machen!

  3. Diese köstlichen Dinger bringen mich noch um meinen Verstand..nun habe ich sie 5mal (ja du liest richtig)gemacht…und jedesmal ist der Boden speckig.Donnerwetter.
    Sie schmecken zwar wirklich köstlich aber mir ist es ein Rätsel warum der Boden immer speckig wird.Hast du eine Idee?
    L.G.Edith und lieben Dank für deine tollen Rezepte.

    • Achjeee… das tut mir aber sehr leid. Leider backt jeder Ofen anders, vielleicht hängt es damit zusammen, so dass du die Temperatur einfach ein bisschen erhöhen musst?

      Liebe Grüße
      miho

  4. Hab dein Rezept heute nachgebacken in einer 26er Form. Der Teig war ziemlich fest und hat sich am Mixer hochgezogen, da hab ich noch mehr Buttermilch dazu. Streusel hab ich 1 1/2 Rezept gemacht, war mir zu wenig.
    Kuchen schmeckt lecker! Danke!

    • Hallo Kerstin,
      danke für dein Feedback. Goldrichtig, dass du Buttermilch zugegeben hast. Streuselliebhaber machen ein bisschen mehr 😉
      Danke für das Lob und ich freu mich, dass es dir geschmeckt hat!

      Alles Liebe
      miho

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.