Pizzabrötchen – Party-Fingerfood, das ganz leicht und schnell gemacht ist!

6 comments

Auf keinen Fall darf ein Pizza Brötchen Rezept auf herzelieb fehlen! Die Nordfriesen feiern gern und vor allem viel! Und wie es bei uns so üblich ist, bringt jeder etwas zu der Party mit! Ob Schulfest, Geburtstag, Polterabend oder Kindergartenfest – die Pizzabrötchen sind immer dabei! Ich glaube, es ist das beliebteste Party Fingerfood in der Region!

Die Zutaten hat fast jeder im Haus. Deswegen sind sie auch superschnell zubereitet. Es gibt viele Pizzabrötchen Rezepte, aber meistens variieren sie nicht stark. Am schnellsten ist die Variante mit Quark und Backpulver zubereitet. Größere Mengen sind so gar kein Problem – spontan auf eine kleine Party auf die Beine zu stellen auch nicht!



Rezept für Pizzabrötchen

Du findest auf herzelieb noch mehr Snack Rezepte! Probier doch auch mal die Ofenfrikadellen, den Rahmfladen wie vom Mittelaltermarkt oder die Knoblauchknoten.

Zutaten für die Pizzabrötchen

  • 
200 g Salami
  • 200 g Emmentaler
  • 300 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 250 g Quark
  • 75 ml Oliven-Öl
  • 75 ml Milch
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Prise Liebe
  • 1/2 Bund Oregano (gehackt) oder 2 Teelöffel getrockneter Oregano

Zubereitung der Pizzabrötchen

  1. Zunächst die Salami fein würfeln und den Käse raspeln. Anschießend beide Zutaten in eine Rührschüssel geben.

  2. Mehl und Backpulver mischen und hinzufügen.
  3. Dann den 
Quark, das Öl, die Milch und den Oregano zu den anderen Zutaten geben. Alle Zutaten gründlich miteinander verkneten
  4. Jetzt den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Aus dem Teig nun kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Die Teigkugeln etwas flach drücken.

  6. Auf der mittleren Schiene etwa 30 Minuten backen und danach auf ein Kuchengitter zum Ausküben.



Tipps für die Pizzabrötchen

  • Ich hacke gerne einige Oliven und mische sie unter den Teig.
  • Etwas mehr mediterranes Flair haben die Pizzabrötchen, mit einigen klein gehackten halbgetrockneten Oliven.
  • Eingelegt Paprika können wunderbar unter den Teig gerührt werden.

  • Zusätzlich zum Oregano verfeinere ich den Teig für die Pizzabrötchen auch gern mit etwas feingehacktem Rosmarin.
  • Statt Salami verwende ich sehr häufig gekochten oder rohen Schinken.

Vor einiger Zeit war ich auf einem Fest in Hessen und dort sahen die Pizzabrötchen ganz anders aus. Normale Brötchen wurden Tomatensoße bestrichen, darauf wurde Salami, Schinken und Käse verteilt. Anschließend wird alles im Ofen überbacken. So mögen wir sie nicht!



Pizzabrötchen kenne ich schon aus meiner eigenen Kindheit und meine eigenen Tochter mochte sie auf Kindergeburtstagen noch lieber als Pommes. Mittlerweile ist mein Lillekind fast 14 Jahre alt und seit zwei Jahren backt sie die leckeren Dinger schon selbst.


Viel Spaß beim Nachmachen und alles Liebe,

miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

Zuletzt aktualisiert von at .

6 Comments

  1. Moin :-)
    Hast du eine Idee wie viele Pizzabrötchen das ungefähr gibt?
    Viele Grüße
    Kathi

    • Das kommt darauf an wie groß du sie machst. Ich kriege immer so 20 Stück dabei heraus.

      Alles Liebe,
      miho

      • Dankeschön – dann werd ich das gleich am Sonntag ausprobieren
        Ich wohne übrigens seit 18 Jahren in Hessen aber so komische Pizzabrötchen wie du sie bekommen hast, hab ich noch nie gegessen ? was ein Glück ?
        Viele Grüße und ein schönes Wochenende!
        Kathi

  2. Verena C.

    Hallo Miho,
    wie verwarst du die Pizzabrötchen auf falls sie mal nicht aufgegessen werden. Hast du sie schon einmal eingefroren?
    Viele Grüße,
    Verena

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)