Ofen-Frikadellen Rezept – Snack zum Vernaschen!

Ofen-Frikadellen aus der Muffinform sind bei uns voll der Renner! Wenn du alle Zutaten im Haus hast, ist dieses Rezept superschnell zubereitet. Noch dazu kannst du in diesem Gericht großartig Gemüse verstecken. Ich denke, nicht nur die Mütter wissen genau was ich meine!

Wenn du auf der Suche nach schneller Feierabendküche, einem Snack zum Fernsehen oder einem flotten Mittagessen oder Abendbrot bist, wirst auch du für diese Ofen-Frikadellen aus der Muffinform Feuer und Flamme sein! Bei uns landen die genialen, handlichen Snacks bei Feiern und Festen sogar auf dem Buffet. Probier es einmal aus! Es ist nicht schwer und wenn deine Familie oder die Gäste Fleisch mögen, kann gar nichts schief gehen!

Ofen-Frikadellen Rezept – Snack zum Vernaschen!

Du findest auf herzelieb noch mehr Snack Rezepte! Schau dir doch mal meine Blumenkohl-Nuggets, den Kürbis mit Feta im Filoteig oder den Camembert im Brottteig-Mantel an!

Zutaten für die Ofen-Frikadellen

  • 750 g Hackfleisch
  • 300 g Schmand
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 2 Prisen Liebe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Chilischote
  • einige Zweige Oregano
  • Salz, Pfeffer
  • 12 Cherry-Tomaten
  • 100 g Erbsen (tiefgekühlt)
  • 100 g Mais (Dose)

Zubereitung der Ofen-Frikadellen

  1. Zunächst die zwölf Mulden einer Muffin-Form(Werbung) mit Trennspray(Werbung) oder Öl dünn einfetten und zur Seite stellen!
  2. Das Hackfleisch in eine große Schüssel geben und den Schmand und das Tomatenmark hinzufügen.
  3. Nun die Zwiebel schälen, fein würfeln und ebenfalls in die Schüssel geben.
  4. Die Chilischote und den Oregano gründlich waschen. Dann die Samen aus der Schote entfernen. Beide Zutaten fein hacken und hinzufügen.
  5. Alle Zutaten gründlich verkneten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Die Cherry-Tomaten waschen und den Stiel-Ansatz entfernen. Die Früchte in Viertel schneiden.
  7. Anschließend zügig die Tomaten mit dem Mais und den Erbsen unter die Hackfleisch-Masse kneten.
  8. Nun das Hackfleisch zu Kugeln formen und in die Mulden der Muffinform legen.
  9. Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Blech in die Mitte des Ofens schieben.
  10. Die Ofen-Frikadellen in etwa 30 Minuten fertig backen. Ich lasse die Ofen-Frikadellen abkühlen, bevor ich sie vorsichtig aus der Form nehmen.

Heiß sind die Ofen-Frikadellen großartig, aber auch kalt schmecken sie sehr gut! Deswegen nehmen wir sie gern mit zum Picknick oder zur Arbeit. Meine Familie isst sie besonders gerne mit Ketchup.

Tipps für die Ofen-Frikadellen

  • Low Carb sind die Ofen-Frikadellen , wenn du statt Erbsen und Mais Gemüse wie Zucchini, Paprika, Möhren oder Kürbis verwendest.
  • Du kannst in die Hackfleisch-Masse 100 bis 150 Gramm geriebenen Käse geben. Dann werden die Ofen-Frikadellen ein wenig würziger – aber achte darauf, dass du dann ein bisschen vorsichtig mit dem Salz bist!
  • Wenn die Fleischmasse zu feucht ist, rühre etwas Paniermehl unter die Masse.
  • Übriggebliebene Ofen-Frikadellen friere ich ein. Nach dem Auftauen knuspere ich sie kurz im Backofen auf.
  • Versuche doch mal andere Gewürze! Orientalisch wird es mit Harissa und Schwarzkümmel. Eine mediterrane Variante zauberst du mit Oliven und Rosmarin. Wenn du magst, kannst du auch Nüsse klein hacken und in den Teig geben.

Du kannst diese Rezept für dich abwandeln. Der ein oder andere mag vielleicht keine Erbsen oder Mais, dann ersetze diese Zutaten einfach. Sei kreativ! Ich bin mir sicher, dass du schnell deine Lieblingsvariante für die Ofen-Frikadellen finden wirst. Lass es dir schmecken und guten Appetit!

Alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

6 Kommentare

  1. Hallo!
    Das Rezept klingt toll und vor allem nach weniger fettverschmiertem Herd :)
    Eine Frage habe ich noch:
    Wo kommen das Ei und die Milch hin? Es „riecht“ so nach verquirlen und bestreichen, ich lese davon aber nichts. Oder muss beides mit bin den Teig?

    Viele Grüße und Danke für die Idee
    Moni

  2. Hallo,
    diese Frikadellen sind wirklich sehr schmatzig 😋! Ich habe Schafskäse und Spitzpaprika untergemengt, kam sehr gut an. Genial ist – rein in den Ofen, 30 Minuten Zeit für mich , raus dem Ofen und genießen – Herd putzen entfällt 😉. Sehr praktisch, sooo köstlich und sehr wandelbar….. Danke für dieses tolle Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)