Blumenkohl-Nuggets Rezept – Snack, den Kinder und Erwachsene lieben

38 comments

Dieses Rezept für Blumenkohl-Nuggets liebe ich über alles. Ich muss gestehen, dass dieses Fingerfood Rezept so gut ist, dass es jetzt öfter auf den Tisch kommt und auch das Lillekind ist der Meinung, dass die kleinen Nuggets superlecker sind. Während ich klassisch ein selbstgemachtes Tomatenketchup bevorzuge, hat meine Kleine dazu eine Currysoße gegessen.

Aus wenigen Zutaten kann man dieses Fingerfood selbermachen – und zwar wirklich leicht. Gerade wenn der Blumenkohl Saison hat bietet es sich an, ihn auf möglichst viele verschiedene Arten zu verarbeiten. Ich verwende zwei verschiedene Käsesorten für diese Blumenkohl-Nuggets – ganz einfach, weil die beiden Sorten noch im Kühlschrank waren. Grundsätzlich halte ich je nach Vorliebe jede fettere Käsesorte für geeignet.

Blumenkohl-Nuggets Rezept – nicht nur für Kinder!

Du findest auf herzelieb noch mehr Fingerfood Rezepte!  Schau dir doch auch mal die Erbsen-Nuggets, die Kartoffel-Kohlrabi-Happen oder die Zucchini-Franzbrötchen an!

Zutaten für die Blumenkohl-Nuggets

  • 1 Blumenkohl
  • 1 Ei
  • 70 g Paniermehl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Prisen Liebe
  • 1 Teel. Salz
  • 60 g Parmesan
  • 50 g Mozarella
  • 1 Prise Muskatnuss
  • Paniermehl zum Wälzen

Zubereitung der Blumenkohlnuggets

  1. Den Blumenkohl in Röschen brechen und in gesalzenem Wasser so weich kochen. So kannst du den Blumenkohl besser musen.
  2. Ein Sieb mit einem Geschirrhandtuch auslegen und den fertig gegarten Blumenkohl hinein gießen.
  3. Vollständig abkühlen lassen und dann die gesamte Flüssigkeit herauspressen – ich mache das mit einem Passiertuch (siehe unten).
  4. Dann den Blumenkohl dann in eine Schüssel geben und so weit es geht zerdrücken – es dürfen aber noch kleine Stücke zu sehen sein.
  5. Ein Ei und das Paniermehl unterrühren.
  6. Die Knoblauchzehe schälen, durch zerdrücken. ich nutze dafür eine „Knoblauchwippe“ (siehe unten).
  7. Den zerdrückten Knoblauch ebenfalls in die Blumenkohlmasse geben.
  8. Parmesan und Mozzarella raspeln und unterkneten. Jetzt die Masse mit Muskatnuss, dem Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Paniermehl auf einen Teller streuen, mit leicht feuchten Händen aus dem Blumenkohlteig kleine Bällchen formen und in der Panade wälzen.
  10. Die Blumenkohl Nuggets werden bei mittlerer Hitze von allen Seiten goldbraun gebraten.

Fertig! Guten Appetit!

Dieses Rezept ergibt ca. 15 – 20 Blumenkohl-Nuggets. Das ist ein bisschen davon abhängig, wie groß die Bällchen sind.

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Rezept für die Blumenkohl-Nuggets verwendet: 

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Mir fallen jede Menge Variationsmöglichkeiten für die Blumenkohlnuggets ein! Statt des Muskats, kann 1/2 bis 1 Teelöffel Curry in den Teig für die Blumenkohl-Nuggets gegeben werden. Wer keine vegetarische Variante möchte, macht sie mit ganz klein gewürfelten Bacon, der vorher kurz angebraten wurde. Wer keinen Blumenkohl bekommt, kann die Nuggets mit Broccoli zubereiten. Statt des Knoblauchs, kannst du auch Zwiebeln verwenden.

Lass dir die Blumenkohl-Nuggets schmecken und teste unterschiedliche Dips dazu. Ich bin gespannt, was du aus diesem Rezept machst.

Guten Appetit und alles Liebe
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

 

 

38 Comments

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)