Tzatziki Nudelsalat Rezept – schneller und würziger Pastasalat

8 comments

Mögt ihr mal einen besonderen Pastasalat? Dann probiert doch mal dieses schnelle Tzatziki Nudelsalat Rezept! Er ist in 20 Minuten fertig, schön herzhaft und noch dazu ganz einfach zuzubereiten. Die Salatsauce bereite ich selbst zu, aber ihr könnt auch problemlos ein Fertigprodukt benutzen und gekauftes Tsatsiki verwenden. Das geht noch ein bisschen flotter, aber ein selbstgemachtes Dressing schmeckt natürlich immer viel besser!

Eine Schale Pastasalat sieht man auf diesem Bild zum Tzatziki Nudelsalat. Dekorier mit glatter Petersilie, Tomaten, Oliven und roten Zwiebelringen. Im Hintergrund eine halbe rote Zwiebel, Petersilie, 3 Tomaten, und eine Schale Oliven

Ich liebe ihn als ungewöhnlichen Partysalat und auch als Salat zum Grillen finde ich ihn fantastisch! Er ist schnell gemacht, hat Biss und passt perfekt zu Fleisch, Geflügel und auch einfach nur mit einem Stück Baguette oder Brot. Besonders gut finde ich, dass er auch am nächsten Tag noch schmeckt. Lest das Rezept für den Tzatziki Nudelsalat und die Tipps danach einmal komplett, bevor ihr startet! Ihr könnt dann zügiger und leichter arbeiten.

Buch herzelieb

Werbung

Tzatziki Nudelsalat Rezept

Du findest auf herzelieb noch mehr Salat Rezepte! Schau dir auch den Hähnchen Nudelsalat, den dänischer Nudelsalat oder den Bratwurstsalat an.

Auf diesem Bild zum Tzatziki Nudelsalat Rezept sieht man eine Schüssel mit dem schnellen Pastasalat mit Nudeln, Tomaten, Tzatziki und Oliven. Dekoriert mit Petersilie. Im Hintergrund eine halbe Zwiebel, 2 Tomaten und eine Schale OlivenZutaten für den Tzatziki Nudelsalat

Ihr braucht für den Salat 
1/2 Salatgurke,
2,5 Liter Wasser,  
25 g Salz,
1 TL Öl,
300 g Fussili
1 Prise Liebe,
150 g Cherrytomaten
1 rote Zwiebel,
1/2 Bund glatte Petersilie,
200 g Creme Fraiche,
150 g Joghurt (10%),
1 Spritzer Zitronensaft,
1 EL Olivenöl,
1 – 2 Knoblauchzehen,
1 Prise Zucker und
Pfeffer, Salz

Zubereitung

Zunächst alle Zutaten für den Tzatziki Nudelsalat abwiegen, abmessen und bereitstellen. 

Die halbe Salatgurke waschen, entkernen, grob raspeln und in eine Schüssel geben.Eine Prise Salz darüber streuen und kurz zur Seite stellen. 

Dann die Tomaten waschen und halbieren oder vierteln und die rote Zwiebel abziehen, halbieren und in halbe Ringe schneiden. Die Petersilie fein hacken. 

Das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und das Salz und das Öl dazu geben. Die Nudeln dazu geben und nach Packungsanleitung kochen – das sind 9 – 12 Minuten. 

Anschließend die Oliven in Ringe schneiden. 

Dann die fertig gegarten Nudeln abgießen, mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. 

Danach die Creme Fraiche, den Joghurt, den Zitronensaft und das Olivenöl verrühren. 

Die Knoblauchzehen sehr fein hacken (ich benutze dafür eine Knoblauchwippe (siehe unten)) und unterrühren. 

Nun die Salatgurken Stücke in einem Küchentuch gründlich ausdrücken und zusammen mit der Petersilie unter die anderen Zutaten rühren. Das Tzatziki mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken. 

Dann die Nudeln, die Tomaten, die Zwiebel und die Olivenstücke dazu geben und alle Zutaten vermischen. 

Den Salat abgedeckt für etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Dann nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz vor dem Servieren einige Blättchen Petersilie darüber streuen. 

Tipps für den Tzatziki Nudelsalat

Wer mag, kann noch klein gewürfelten Feta dazu geben.  Wenn ihr keine rote Zwiebeln habt, verwendet eine Haushaltszwiebel oder Frühlingszwiebel für den Tzatziki Nudelsalat. 

Gut abgedeckt hält sich der Pastasalat im Kühlschrank etwa 3 Tage. Wenn der Salat am nächsten Tag etwas trocken ist, gebt einfach noch Joghurt dazu.  Den Tzatziki Nudelsalat könnt ihr nicht einfrieren. 

Natürlich könnt ihr mit den Zutaten experimentieren. Versucht den Salat mit Paprika oder Mais. Tatsächlich schmecken gebratene Mini-Hackbällchen sehr gut im Tzatziki Nudelsalat. 

Je länger der Pastasalat durchzieht, desto besser verbinden sich die Aromen. Bitte macht nicht mehr Knoblauch an den Salat als im Rezept angegeben ist. Zwei Zehen sind absolut genug. 

Dieser Nudelsalat ohne Mayonnaise ist ideal für ein Picknick. 

Damit der Tatziki Nudelsalat etwas cremiger wird, könnt ihr noch 1 -2 Esslöffel Mayonnaise dazu geben. 

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Tzatziki Nudelsalat Rezept verwendet: 

Meine Kochbücher auf Amazon:
Kochbuch Das Hygge Kochbuch von Michaela Lühr Kochbuch Nordische Weihnacht von herzelieb

herzelieb & hyggelig Kochbuch von Michaela Lühr

Zu meinem Amazon Shop findet ihr hier: herzeliebs Shop - dort findet ihr viele Produkte, die ich verwende.

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Der Pastalat auf diesem Bild zum Tzatziki Nudelsalat Rezept ist in einer weißen Schüssel angerichtet und dekoriert mit glatter Petersilie, Olivenscheiben, einer Olive, Tomaten und roten Zwiebelringen. Die Schüssel steht auf einem türkisfarbenen Tuch, das auf einem weißen Holzbrett liegt.

Lasst euch den Tzatziki Nudelsalat gut schmecken – er ist an warmen Tagen eine echte Leckerei und superköstlich. Es ist wirklich keine Zauberei ihn zuzubereiten und wenn ihr andere Nudelsorten lieber mögt, dann verwendet sie einfach. Nur mit Spaghetti ist der nicht ganz so lecker. Kritharaki sind jedenfalls ein super Idee und auch mit kleinen Maccheroni habe ich ihn schon gemacht. Probiert es aus, seid mutig – es kann gar nicht viel passieren!

Wenn er mich unterstützen möchtet und euch das Rezept gefällt, dann pinnt doch eines der Bilder auf Pinterest.

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

Buch herzelieb&hyggelig

Abonniere den kostenlosen Newsletter

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

Last Updated on 5. Juni 2024 by Michaela Lühr

8 Comments

  1. Lillebee

    Guten Abend Michaela,
    das Rezept klingt sehr lecker und ist genau das richtige bei diesem Wetter. Ich hatte für das Wochenende wieder einmal Deinen unvergleichlichen Bulgursalat eingeplant, aber für diesen Nudelsalat ist auch noch Platz.
    Frage, wieviele Oliven sollen in den Salat?
    Danke für eine Info.
    Viele Grüße
    Lillebee

  2. Liebe Michaela,

    Ich habe den Nudelsalat direkt ausprobiert. Ich mag Nudelsalat sehr gerne, wenn es keine Mayo-Orgie ist 😉
    Die Sauce aus griechischem Joghurt und Creme fraiche finde ich super! Zuerst habe ich überlegt, ob ich dich etwas mehr Knoblauch nehme, da wir den gern mögen, habe mich aber an deine Empfehlung gehalten und du hast absolut Recht, 2 Zehen reichen.
    Vielen Dank für das leckere Rezept!

    Herzlichst
    Marijke

  3. Lillebee

    Hallo Michaela,
    vielen Dank für die Info.
    Inzwischen habe ich den Nudelsalat schon 2- mal (!!!) zubereitet, so lecker ist er.
    Ich habe etwas mehr Tomaten dazu gegeben und an das Tsatsiki noch einen EL Majonaise.
    Beim 2. Mal hatte ich keine Creme fraiche mehr und habe diese durch Schmand ersetzt.
    Ganz toll schmecken in dem Salat eingelegte Schafskäsewürfel.
    Vorhin beäugte mein Mann den Rest des Salates im Kühlschrank und bekam glitzernde Augen…ich denke, der wird den morgigen Tag nicht mehr erleben. Also der Salat natürlich. :-))))
    Vielen Dank für dieses wirklich tolle Rezept.

    Viele Grüße
    Lillebee
    P.S. Morgen gibt es bei uns den Hack-Reis-Topf, ich werde berichten.

    • Liebe Lillebee,
      das klingt ja großartig -und ich finde auch, dass. man mit den Tomaten gern verschwenderisch sein kann, wenn man das mag.
      Toll, dass du den Tipp mit der Mayo aufgegriffen hast. Das macht es etwas cremiger. Und die Schafskäsewürfel sind eine tolle Idee!

      Ich freu mich riesig, dass der Tzatziki Nudelsalat euch so gut schmeckt und danke für das Lob!

      Den Hack-Reis-Topf kann ich wärmstens empfehlen und morgen gibt es ein Rezept, dass es in sich hat.

      Alles Liebe,
      miho

  4. Hallo Miho,
    Ich habe bereits in den Kommentaren gelesen, dass du ca. eine Hand voll Oliven verwendest, die Oliven sind gar nicht auf der Zutatenliste vermerkt ;)

    Grüße Svenja

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)