Aprikosen-Päckchen – Rezept für ein leckeres Dessert

Wickel die Aprikose doch mal ein – und zwar in einem leckeren Pfannkuchen, genauer gesagt in einen Crepe! Damit daraus ein echter Gaumenschmaus wird, kommt noch eine Mandelcreme und etwas weiße Schokolade dazu. Fertig ist eines unserer Lieblingsdesserts, das Aprikosen-Päckchen.  

Wer nun glaubt, dass eines der Päckchen pro Person genug sein sollte, den möchte ich jetzt gern beunruhigen! Bei uns in der Familie isst grundsätzlich jeder zwei davon. Es ist also nur gut, wenn du für vier Personen gleich acht Aprikosen-Päckchen vorbereitest. Sie sind einfach zuuuu lecker!

Aprikosen-Päckchen – Lieblingsfrucht im Pfannkuchen-Mantel

Du findest auf herzelieb noch mehr Dessert-Rezepte. Schau dir doch auch mal mein Spiegeleier-Dessert, die Panna Cotta mit Aprikosenmark oder die errötende Jungfrau an!

Zutaten für die Aprikosen-Päckchen

  • 50 g Butter
  • 250 g Weizenmehl
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 600 ml Milch
  • 1 Prise Liebe
  • 4 Eier
  • 1 Teelöffel Honig
  • 4  Aprikosen
  • 40 g Puderzucker
  • 1 Ei
  • 30 g gemahlene Mandeln
  • 30 g Mehl
  • 150 ml Sahne
  • 8 Stücke weiße Schokolade
  • Butterschmalz zum Ausbacken

Zubereitung der Aprikosen-Päckchen

  1. Zunächst die Butter schmelzen und dann zur Seite stellen, damit sie etwas abkühlen kann.
  2. Im nächsten Schritt das Mehl, den Zucker, den Vanillezucker, die Prise Salz mischen und in einer weiteren Schüssel die Milch, die Eier und den Teelöffel Honig gründlich verquirlen.
  3. Jetzt unter ständigem Rühren die flüssigen Zutaten unter die trockenen Zutaten rühren bis ein glatter Teig entsteht. Zum Schluss die abgekühlte Butter unterrühren.
  4. An einem kühlen Ort muss der Pfannkuchenteig für die Aprikosen-Päckchen jetzt etwa 30 Minuten stehen. 
  5. In der Zwischenzeit die Aprikosen waschen, trocknen, halbieren, den Stein entfernen und zur Seite stellen.
  6. In einer Schüssel den Puderzucker mit dem Ei gründlich verrühren. Dann die gemahlenen Mandeln, das Mehl und die Sahne unterrühren und die Creme ebenfalls zur Seite stellen. 
  7. Nun den Pfannkuchenteig noch einmal durchrühren und Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Nach und nach acht dünne Pfannkuchen backen.
  8. Die Pfannkuchen nach dem Backen auf ein Stück Küchenkrepp legen, so kann das Papier etwas Fett aufsaugen. Anschließend alle Pfannkuchen übereinander stapeln. 
  9. Jetzt den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
  10. Auf die Mitte eines jeden Pfannkuchens etwas von der Mandelcreme geben. Ein Stück Schokolade und die halbe Aprikose mit der Aushöhlung vom Stein darauf legen. Jetzt das Aprikosen-Päckchen schließen.
  11. Alle Päckchen auf das Backblech stellen und für ungefähr 10 bis 15 Minuten in den Backofen schieben. 

Ich stäube häufig noch etwas Puderzucker über die Aprikosenpäckchen. Außerdem dekoriere ich das Dessert gern mit frischen Früchten und etwas Zitronenmelisse. Am besten schmecken die Päckchen natürlich warm, aber sind auch kalt ein Genuss!

Tipps für die Aprikosen-Päckchen

  • Wenn du bei der Zubereitung der Pfannkuchen zuerst die trockenen Zutaten mischst und dann die die flüssigen hinzufügst, kannst du Klümpchen vermeiden!
  • Besonders lecker wirds, wenn du zusätzlich zur Schokolade noch einen halben Muh-Bonbon (man kann sie selber machen!) in jedes Päckchen legst!
  • Du kannst in den Pfannkuchenteig auch 4 bis 5 Teelöffel Kakao in den Teig geben und dunkle Schokolade verwenden. 
  • Zum Verschließen der Aprikosen-Päckchen eignen sich Zahnstocher, Bast (leider nicht essbar) oder die Stiele von Zitronenmelisse.
  • Ich persönlich gebe immer noch etwas Zitronenabrieb und einen Spritzer Zitrone in die Mandelcreme.

Dieses Rezept kannst du auch ganz wunderbar mit Pflaumen oder Blaubeeren zubereiten. Deiner Phantasie sind da wirklich keine Grenzen gesetzt. Vielleicht hast du ja auch noch ganz andere Ideen, wie du aus den Aprikosen-Päckchen etwas Wundervolles zaubern kannst. Ich bin natürlich, wie immer, sehr gespannt!

Lass es dir schmecken und hab einen wundervollen Tag!

Alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)