Skandinavische Butteraugen Rezept – Butterbrötchen aus dem Norden

4 comments

Dieses Butteraugen Rezept habe ich von einer dänischen Freundin bekommen. Sie nennt sie liebevoll Smørøjne und wie ich nun herausbekommen habe, stammen sie wohl ursprünglich aus Finnland. Die Finnen sind berühmt für ihre „Pullas“ – was übersetzt so viel wie „Brötchen“ heißt. In Finnland nennt man dieses Gebäck Voisilmäpulla, was, frei übersetzt, eben auch Butteraugen heißt. Es ist schon manchmal abenteuerlich, welche Wege Rezepte so nehmen. Es hat mich auch nicht wirklich gewundert, dass meine schwedischen Freunde dieses Gebäck auch kennen. Deswegen heißen sie auf meinem Blog jetzt „Skandinavische Butteraugen“. 

3 skandinavische Butteraugen - Brötchen mit einem Herz aus Butter und einer Schicht Zucker

Die Butteraugen enthalten Butter, viel Butter. Ihr müsst also nicht die Kalorien zählen. Ich kann euch versichern, sie sind alle da und zwar reichlich. Somit sind diese Brötchen auch kein Diätessen, aber für mich eindeutig Futter für die Seele! Ich mag es, mich am Wochenende auf dem Sofa oder im Bett in eine Decke zu kuscheln. Dann gibt es eines dieser Butterbrötchen sowie einen heißen Kakao dazu und ich bin glücklich. Sonntags arbeite ich nämlich im Bett-Office und lass es mir richtig gut gehen! 

Buch herzelieb

Butteraugen

Du findest auf herzelieb noch mehr Brötchen Rezepte! Schau dir auch die Laugenbrötchen, die Skagenslapper aus Dänemark oder die Campingwecken an.

Zutaten für die Butteraugen

Bevor ihr startet, lest doch bitte das Rezept und die Tipps danach einmal komplett durch. Dann wisst ihr, was auf euch zukommt und ihr könnt zügig arbeiten.

Rezept Butteraugen - skandinavische Brötchen, angerichtet mit einer blauweißen Tasse Kafffe und Blumenfür den Hefeteig

  • 250 ml Milch
  • 25 g frische Hefe
  • 90 g Zucker
  • 525 g Weizenmehl Typ 550
  • 1 EL Kardamom (siehe unten)
  • 8 g Salz
  • 2 Eigelb
  • 100 g weiche Butter
  • 1 Prise Liebe

für die Füllung

  • 50 g sehr weiche Butter
  • 2 EL Zucker
  • 1 TL Vanillezucker (siehe unten)
  • 1 TL Kardamom

zum Bestreichen

  • 1 Ei
  • Perlzucker (siehe unten)
  • 5 TL Zucker

Zubereitung

  1. Zunächst alle Zutaten für die Butteraugen abwiegen, abmessen und bereitstellen.
  2. Die Milch in eine Schüssel gießen und die Hefe und den Zucker darin auflösen.
  3. Etwa 100 Gramm Mehl einrühren und etwa 10 Minuten stehen lassen.
  4. Als nächstes das Eigelb unterrühren.
  5. Das restliche Mehl mit dem Kardamom und dem Salz mischen und dazu geben.
  6. Die Butter gleichmäßig auf dem Mehl verteilen.
  7. Jetzt den Teig in der Küchenmaschine (siehe unten) zunächst etwa 3 Minuten auf niedriger Stufe vermischen.
  8. Dann auf mittlere Geschwindigkeit schalten und weitere 7 Minuten kneten. 
  9. Den Teig zu einer Kugel formen und in eine leicht gemehlte Schüssel legen. 
  10. Eine Stunde gehen lassen und nach jeweils 20 Minuten mehrfach ziehen und falten (YouTube-Link)..

Füllung

  • Während der Teig geht, die Füllung zubereiten.
  • Butter, Zucker, Vanillezucker und Kardamom verrühren. 
  • Die Butter auf ein Stück Frischhaltefolie geben und zu einer Rolle formen. 
  • Die Butterrolle in den Kühlschrank legen.

2 Backbleche mit Backmatten (siehe unten) belegen und bereitstellen.

außergewöhnliche Brötchen Rezept - skandinavische Butteraugen mit Kardamom und ZuckerDie Butteraugen formen

  • Sobald sich der Teig verdoppelt hat, kann er weiter verarbeitet werden.
  • Die Arbeitsfläche leicht mehlen und den Hefeteig für die Butteraugen darauf legen.
  • 10 Teigstücke zu jeweils etwa 100 Gramm schneiden.
  • Jedes Teigstück rundschleifen (YouTube-Link). und jeweils 10 Stück auf ein Blech legen.
  • Die Bleche mit einem Tuch abdecken und weitere 20 Minuten gehen lassen.
  • Gleichzeitig den Backofen auf 225 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Butter aus dem Kühlschrank nehmen und in 10 Scheiben schneiden. 
  • Nun mit dem Daumen eine tiefe Kuhle drücken und jeweils eine Scheibe Butter hineindrücken.
  • Jeweils einen 1/4 Teelöffel Zucker auf die Butterfüllung streuen.
  • Das Ei verquirlen und damit die Brötchen bestreichen.
  • Perlzucker oder Hagelzucker auf den Teig streuen. 
  • Die Butteraugen etwa 12-14 Minuten backen und dann auf einem Backgitter auskühlen lassen

Für diese Butterbrötchen braucht man keinen Aufstrich. Sie sind praktisch eine Mischung zwischen Kuchen und Frühstücksbrötchen. Echte Kalorienbomben, aber genial lecker. Ich nehme einen Teil der Butteraugen einen Tick früher aus dem Backofen, lasse sie vollständig abkühlen und friere sie dann ein.

Tipps für die Butteraugen

  • Wenn der Teig zu feucht ist, gebt etwas Mehl dazu. Er soll gerade eben nicht mehr kleben.
  • Ist der Teig zu trocken, gebt einfach noch ein bisschen Milch dazu. 
  • Wer absolut keinen Kardamom mag, ersetzt ihn gern mit Zimt.
  • Eingefrorene Butteraugen sollten innerhalb von 3 Monaten verputzt werden. 
  • Übrig gebliebene Butterbrötchen knuspere ich auf meinem dänischen Flachtoaster auf.
  • Ihr könnt die angefeuchteten Butteraugen auch auch kurz in der Heißluftfriteuse in 6 Minuten bei 170 °C aufbacken. 
  • Ich geben auch immer noch einen Teelöffel Essig mit in den Teig.
  • Den Kardamom in der Butter-Füllung könnt ihr auch weglassen.
  • Wer keinen Perlzucker für die Butteraugen hat, lässt ihn weg oder versucht es mit Hagelzucker.
  • Bitte backt diese leckeren Butterbrötchen nicht mit Margarine, sie schmecken tatsächlich nur mit Butter.
  • Wenn ihr kleine Butteraugen möchtet, wiegt 50 g Teig ab und schneidet 20 Butterstückchen.

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Butteraugen Rezept verwendet: 

Zu meinem Amazon Shop findet ihr hier: herzeliebs Shop - dort findet ihr viele Produkte, die ich verwende.

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Weiche Brötchen backen - Rezept Butteraugen aus Skandinavien

Diese Butteraugen sehen ein klein wenig aus, wie ein Buttervulkan. Ich weiß auch gar nicht so wirklich, ob ich mich für diese superleckeren Brötchen schämen soll weil sie so kalorienreich sind. Aber ok, ich entscheide mich für das Genießen und „Gut gehen lassen“. Das bedeutet aber auch, dass es einige Tage nacheinander wirklich die 10000 Schritte am Tag werden müssen. Und ganz ehrlich – ich kann ganz schön reinhauen. Aber bei diesen Butterbrötchen esse ich tatsächlich nur eines! In diesem Sinne – lasst es euch schmecken!

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

Buch herzelieb&hyggelig

Abonniere den kostenlosen Newsletter

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

Last Updated on 6. Oktober 2022 by Michaela Lühr

4 Comments

  1. Renée Beatriz Förster

    Hallo Michaela ich möchte die Butterbrötchen morgen backen. Meine Frage : werden es 10 oder 20? Ich bin darauf gestoßen weil man 20 Stück Butter schneiden soll. Danke für die Antwort Gruß aus Hamburg Renée 😊

    • Liebe Renée,

      es sind 10. Die Butter muss natürlich auch in 10 Stücke geschnitten werden.

      Toll, dass es dir aufgefallen ist. Danke für den Hinweis, ich ändere das.

      Alles Liebe,
      miho

  2. Danke für das Rezept. Das sind ein paar schöne Brötchen. Sicherlich sind wir uns einig, dass die Brötchen eher finnischen als schwedischen Ursprungs sind? Sie skandinavisch zu nennen ist wahrscheinlich zu viel, da Finnland nicht zu Skandinavien gehört.

    /Henrik

    • Hallo Henrik,

      ich kann dir versichern, dass sie auch in ganz Skandinavien so gebacken werden ;) besonders auch in den angrenzenden Ländern.
      Übrigens steht gleich zu Anfang, dass sie aus Finnland stammen. Ich schreibe hier darüber, woher ich die Rezepte habe.

      Alles Liebe,
      miho

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)