Buttermilchsuppe mit Grießklöschen – Boddermelksupp med Klümp

Hier in Nordfriesland kennt und liebt man Boddermelksupp un Klümp und wie es ist immer so ist, mit traditionellen Gerichten, hat sicherlich jede Familie ihr eigenes Rezept für Buttermilchsuppe mit Grießklößchen! Wir essen diese Suppe gerne an heißen Tagen statt eines Mittagessens. Generell wird bei uns ganz skandinavisch abends mit der ganzen Familie die Hauptmahlzeit eingenommen.

Die schnelle Hausfrau dickt die Buttermilch einfach nur mit Stärke an. Ich habe allerdings die Variante mit dem Ei von meiner Schwiegermutter übernommen. Sehr viele Köchinnen benutzen auch Puddingpulver zum Abbinden, das aber voller Aromastoffe, Farbstoffe  und Stärke ist. Es ist Buttermilchsuppe, keine Vanillesuppe! Ich verwende Stärke und ein wenig selbstgemachten echten Vanillezucker. Für die Farbe sorgt dann das Ei.  So bleibt die Buttermilchsuppe das was sie sein soll. Leicht gewürzt und doch natürlich!

Buttermilchsuppe mit Grießklößchen Rezept

Du findwest auf herzelieb noch mehr Rezepte aus der Küstenküche. Versuch doch mal mein Schnüüsch, mein Labskaus oder meine errötende Jungfrau!

Zutaten für die Buttermilchsuppe mit Grießklößchen

  • 250 ml Milch
  • 2 Esslöffel Butter
  • 2 Esslöffel Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 120 g Weichweizengrieß
  • 2 Eier
  • 1 Liter Buttermilch
  • Abrieb einer halben Bio-Zitrone
  • 1 Teelöffel Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Prisen Liebe
  • 1 Esslöffel Speisestärke
  • 1 Ei
  • 2  Esslöffel Zucker

Zubereitung der Buttermilchsuppe

  1. In einem größeren Topf  Wasser zum Kochen bringen.
  2. Dann in in einem kleinen Topf die Milch, die Butter, den Zucker und die Prise Salz verrühren und aufkochen. 
  3. Unter ständigem Rühren den Grieß einstreuen und bei ganz schwacher Hitze so lange weiter rühren, bsi sich die Masse als Kloß vom Topfboden löst. 
  4. Topf vom Herd ziehen und erst ein Ei, dann das zweite Ei unterrühren. 
  5. Zwei Esslöffel anfeuchten, etwas von der Grießmasse abstechen und dann mit den Löffeln zu Nocken formen.
  6. Die Grießklöße in das kochende Wasser gleiten lassen und bei niedriger Hite ungefähr acht bis zehn Minuten ziehen lassen. Sie sind fertig, wenn sie an die Wasseroberfläche steigen. Während die Klößchen gar ziehen, die Suppe zubereiten.
  7. Zunächst von der Buttermilch zwei Esslöffel abnehmen und zur Seite stellen.
  8. Dann die Buttermilch zusammen mit dem Zitronenabrieb, dem Vanillezucker und dem Salz in einen Topf geben und alles zum Kochen bringen.
  9. Die Speisestärke mit der zuvor abgenommenen Buttermilch anrühren, unter die kochende Buttermilch rühren und noch einmal aufkochen. Einen kleinen Moment kochen lassen und dann die Herdplatte ausschalten und etwas abkühlen lassen.
  10. Dann das Ei mit den zwei Esslöffeln Zucker verrühren und unter die Suppe ziehen. Achtung, die Suppe darf nicht mehr kochen!

Die Suppe in tiefe Teller oder Schalen füllen, die Grießklößchen dazu geben, mit etwas Zitronenschale dekorieren und servieren. 

Tipps für die Buttermilchsuppe

  • Viele Hausfrauen geben noch normale Milch zur Buttermilchsuppe, um die Säure abzuschwächen und es zu strecken. Das ist nicht mein Ding.
  • Sehr lecker ist die Suppe mit frischen Früchten.
  • Buttermilchsuppe sollte frisch gegessen werden. Ich finde, sie kann nicht aufgewärmt werden. 
  • Einfrieren kann man die Buttermilchsuppe nicht!
  • Wir essen diese Suppe, wenn es schnell gehen muss mit zerkrümelten Zwieback oder Schwarzbrotkrümeln. Das ist eher die dänische Art.

In Skandinavien ist es weit verbreitet, etwas Marmelade in die Buttermilchsuppe zu rühren. Ich gebe manchmal einige kleingeschnittene Erdbeeren dazu – das schmeckt wunderbar! Ansonsten werden sehr gerne auch eingemachte Birnen oder Rosinen dazu gegeben. Wir machen das nicht bei uns Zuhause, weil wir die Buttermilchsuppe gern einfach so und nur mit Grießklößchen mögen.

Lass es dir schmecken und alles Liebe,
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

4 Kommentare

  1. Hey,

    das erinnert mich total an die Zeit bei meiner Oma damals. Meine Oma hat damals immer super leckere Boddermelksupp med Klümp gemacht. Ich habe diese Suppe geliebt. Meine Oma hat die Suppe immer mit Vanilleschoten gekocht, auch sehr lecker. Vielen Dank für dein Rezept und die sonstigen Anregungen 🙂

    Liebe Grüße

  2. Hallo Miho,

    momentan überraschst Du mich aber jede Woche – ich komme gar nicht hinterher mit dem Nachkochen der Rezepte aus meiner Kindheit! Wenn ich meine Eltern im Norden besuche, gibt es nach wie vor Buttermilchsuppe und Klümp – eines meiner Lieblingsessen, das ich hier in Heidelberg aber noch nie gekocht habe. Aber wenn das Rezept nun mit viel Liebe von Dir aufgeschrieben wurde, werde ich es nachkochen 🙂

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)