Herzhafte Franzbrötchen mit Käse und Curry-Gewürz Ketchup (Werbung)

(Werbung) Herzhafte Franzbrötchen sind so herrlich wandelbar! Bei diesem Rezept werden sie mit einer Mischung aus Hela Curry Gewürz Ketchup und Käse gefüllt und sie sind so lecker, dass ich sie wirklich dreimal backen musste, bevor ich fotografieren konnte. Das Lillekind und mein Mann sind eingefleischte Fans dieses Ketchups, der bei uns im Norden einen echten Kultstatus hat.

Das zartblättrige Plunderteig-Gebäck mit der würzigen Füllung ist schon jetzt ganz oben auf der Wunschliste meiner Familie für die nächsten Grillabende und vorallem für die Fussball-Weltmeisterschaft. Bei keiner Feier darf der Hela Curry Gewürz Ketchup bei uns fehlen und wenn das bei dir genauso ist, dann schau dir auf jeden Fall mein Rezept an: 

Hela – ein typisch norddeutsches Unternehmen

Wusstest du, dass der Name Hela auf den Namen des Firmengründers Hermann Laue zurückgeht? 1893 wird der 1879 geborene Sohn eines Landwirts aus Schafau in Preußen Lehrling bei der „Carl H. Rose & Co“ Kommanditgesellschaft in Hamburg Barmbeck.

In der Bachstraße 155 erlernt Hermann Laue den Handel mit Heilkräutern und Chemikalien. Nur ein Jahr nach dem Hermann Laue mit 25 Jahren Prokurist des Unternehmes wird, übernimmt Herrmann Laue 1905 das Unternehmen, ändert 1906 den Firmennamen in „Herrmann Laue“ und den Zweck des Unternehmens in „Handel mit Gewürzen“ – Hela, der Gewürzhandel war geboren!

1919 erhält der Unternehmer die Erlaubnis mit Gewürzen, Gewürzsalzen, Därmen und sonstigen für das Schlachtergewerbe in Frage kommenden Waren zu handeln und zieht mit dem Unternehmen ins Schanzenviertel in die unmittelbare Nähe des Schlachthofes um. Seit 1963 wird der berühmte Hela Curry Gewürz Ketchup produziert. Die Hela Gewürzwerk Hermann Laue GmbH verlegte 1989 ihren Firmensitz von Hamburg nach Ahrensburg in Schleswig-Holstein und betreibt dort eine hochmoderne Produktionsstätte, die mich bei meinem Besuch in pures Staunen versetzt hat! 

Franzbrötchen – herzhaftes Rezept mit Käse und Hela Curry Gewürz Ketchup

Du findest auf herzelieb noch mehr Fingerfood Rezepte! Schau dir doch auch mal die Pizzabrötchen, meine Kartoffel-Kohlrabi-Happen oder die Pizza Tüten an!

Zutaten für die Franzbrötchen

Zutaten für die herzhaften Franzbrötchen

  • 250 g kalte Butter
  • 130 ml Wasser
  • 2 Prisen Liebe
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 20 g frische Hefe
  • 1 Prise Liebe
  • 1 mittelgroßes Ei
  • 320 g Mehl 
  • 1  Teelöffel Salz

Zutaten für die Franzbrötchen Füllung

  • 200 – 250 g Käse
  • Hela Curry Gewürz Ketchup
  • evtl. etwas Curry 

Zubereitung der herzhaften Franzbrötchen

  1. Zuerst die eiskalte Butter in Stücke in ein Zentimeter dicke Scheiben  schneiden und auf einem Stück Frischhaltefolie auslegen. Frischhaltefolie darüber legen und zu einer Butterplatte mit dem Maßen 20 x 20 Zentimeter ausrollen und anschließend in den Kühlschrank legen. 
  2. Dann das lauwarme Wasser in eine Schüssel gießen , den Zucker hinzufügen und die Hefe hineinbröckeln. Alles Zutaten gut verrühren, so dass sich die Hefe auflösen kann. 
  3. Jetzt das Ei hinzufügen und das Mehl sowie das Salz dazu geben. Alle Zutaten dann zu einem glatten Hefeteig verarbeiten und dann zu einer Kugel formen.
  4. Die Hefeteig-Kugel in Frischhaltefolie wickeln. Für 30 Minuten in den Kühlschrank legen. 
  5. Nun den Hefeteig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche auf 40 x 40 Zentimeter ausrollen. Die Butterplatte um 45 Grad verdreht darauf legen und die Teigränder wie einen Briefumschlag darüber klappen. Gut festdrücken!

Den Teig tourieren

  1. Den Teig einmal umdrehen und zu einer länglichen Teigbahn ausrollen. Von beiden Seiten die lange Teigbahn jeweils einmal zur Mitte falten und dann in der Mitte zusammenlegen. Den Teig jetzt in Frischhaltefolie wickeln und für ungefähr 20 Minuten in den Kühlschrank legen. 
  2. Nach der Kühlzeit den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und wieder lang ausrollen. Wieder beide Seiten zur Mitte falten und einmal in der Mitte übereinander legen. Erneut in Frischhaltefolie hüllen und für weitere 30 Minuten kühlen. Diesen Vorgang noch einmal wiederholen.

Belegen und backen

  1. Den Plunderteig etwa einen Zentimeter dick ausrollen! Dann die Teigplatte mit Hela Curry Gewürz Ketchup dünn bestreichen. Anschließend den Käse reiben und darauf verteilen.
  2. An der langen Seite den Teig aufrollen, in neun Trapeze schneiden und auf zwei mit Backpapier belegtes Backbleche verteilen. 
  3. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und die herzhaften Franzbrötchen in etwa 30 Minuten backen bis sie braun sind.

Ich lege die Franzbrötchen zu Auskühlen auf ein Backgitter, welches ich vorher mit Papier-Küchentücher belege. Damit kannst du das Fett gut aufsaugen.

Tipps für die herzhaften Franzbrötchen
  • Wer gerne etwas mehr Curry Geschmack in den Franzbrötchen haben möchte, der streut noch etwas von dem Gewürz auf.
  • Alternativ kannst du auch an den Teig ein wenig Curry geben, das sorgt für eine schön gelbe Farbe.
  • Die Franzbrötchen sind etwa 2 Tage haltbar und sie können im Backofen auf 100 Grad in etwa fünf Minuten etwas aufgeknuspert werden.
  • Halbgebackene Franzbrötchen können wunderbar eingefroren werden. Auftauen lassen und etwa 15 Minuten auf 180 Grad Ober-/Unterhitze fertig backen.
  • Wenn du eine vegane Variante entwickelst, kannst du den Hela Curry Gewürz Ketchup ebenfalls verwenden, denn er ist vegan, laktose- und glutenfrei und er enthält keine Konservierungsstoffe!

Auch wenn sich das Rezept ein wenig umständlich liest, wenn du es Schritt für Schritt abarbeitest, werden die dir herzhaften Franzbrötchen ganz sicher mindestens genauso gut wie mir gelingen! Und schon beim zweiten Mal hast du so viel Routine, dass du sie immer wieder machen möchtest.

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

2 Kommentare

  1. Liebe Michaela,
    das Rezept hört sich wirklich so so lecker an!
    Meine Familie liebt süße Franzbrötchen und die sind immer direkt aus dem Ofen weggeknabbert.
    Aber Käse geht ja nun mal wirklich immer und der Hela Ketchup ist echt ein Klassiker. Eine Kombination auf die ich so nicht gekommen wäre. Testen werden wir es auf jeden Fall.
    Vielen Dank für die tolle Inspiration!
    Herzliche Grüße
    Marijke

    • Den Ketchup kannst du ganz vielseitig einsetzen! Ich mag ihn am liebsten irgendwo verarbeitet. Er ist halt bei uns hier im Norden ein echter Klassiker! Mein Mann und mein Lillekind brauchen ihn immer, wenn wir grillen!

      Alles Liebe und vielen Dank,
      miho

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)