Eierplätzchen – superschnelles Rezept für Kekse

0 comments

Dieses Eierplätzchen Rezept ist vorallem eins – unkompliziert, einfach und schnell gemacht! Und der größte Vorteil ist, dass gleich acht Eier in den Teig kommen. Genau das Richtige für alle, die das Ei aus ausgepusteten Eiern verwerten wollen.

Eierplätzchen Rezept - einfach, schnell und gut

Ostern ohne diese Eierplätzchend sind für uns undenkbar! Und auch, wenn das Kind schon groß ist, dürfen diese Kekse einfach nicht fehlen. Ausnahmsweise ist dieses Rezept eines der wenigen, die ich nicht abwandele, denn diese Eierplätzchen sind genau richtig so, wie sie sind. Manche Traditionen sollte man einfach nicht brechen. Oder wie siehst du das?

Buch herzelieb&hyggelig

Eierplätzchen Rezept

Du findest auf herzelieb noch mehr Plätzchen Rezepte! Schau dir doch auch mal meine schwedischen Haferkekse, die Æggeblommer Kys oder die gefüllten Zitronenkekse an!

Zutaten für die Eierplätzchen

Eierplätzchen leicht und locker

  • 8 Eier
  • 300 g Zucker
  • 3 Teelöffel Vanillezucker (siehe unten)
  • 1 Prise Salz
  • 2 Prisen Liebe
  • 400 g Mehl

Zubereitung der Eierplätzchen

  1. Zunächst den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und zwei Backbleche mit einer Backmatte(siehe unten) oder Backpapier belegen.
  2. Die Eier in eine große Rührschüssel aufschlagen. 
  3. Den Zucker mit dem Vanillezucker und der Prise Salz mischen und zu den Eier geben.
  4. Die oben genannten Zutaten zusammen aufschlagen bis eine dicke, cremige Masse entstanden ist. Dafür verwende ich einen dänischen Schneebesen (siehe unten).
  5. Das Mehl sieben und vorsichtig unterheben. Ich mache das mit einem Teigschaber (siehe unten) .
  6. Nun mit zwei Teelöffeln und ausreichend Abstand kleine Häufchen auf das Backblech setzen. Achtung, der Teig läuft von selbst auseinander – eventuell drei Probekekse backen.
  7. Die Eierplätzchen in etwa 10 Minuten goldgelb backen.

Ich nehme die Plätzchen sofort vom Blech und lasse sie auf einem Backgitter(siehe unten) komplett auskühlen. Am besten werden die Kekse in fest verschließbaren Kunststoffschüssel aufbewahrt.

Tipps für die Eierplätzchen

  • Wir lieben die Eierplätzchen ganz ohne Abwandlungen. Manchmal gebe ich einen Teelöffel Kardamom (siehe unten) oder Zimt (siehe unten) mit an den Teig.
  • Aus den Eierplätzchen kannst du ganz einfach Doppelkekse machen. Ich bestreiche die Unterseite des Keks gern mit Schokolade und setze den zweiten mit der Unterseite darauf.

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Eierplätzchen Rezept verwendet: 

  • Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Eierplätzchen Rezept goldgelb

Wie bei so vielen Rezepte ist dieses auch wieder eine liebe Kindheitserinnerung. Hier bei uns im Norden kann man sie auch fertig in Tüten kaufen. Mir schmecken die selbstgemachten Kekse allerdings sehr viel besser und sie sind auch sehr viel günstiger!

Wie lagert man eigentliche Eier

Darüber, wie man Eier aufbewahrt, gibt es viele Streitgespräche. Aber gehören Eier denn nun tatsächlich in den Kühlschrank? Wir halten ja selbst Hühner und ich lagere sie nicht im Kühlschrank. Erst, nach 4 Wochen ziehen sie in die kalte Umgebung um. Aber so alt werden Eier bei uns tatsächlich nie. Bei ständigem Temperaturwechsel bildet sich im Ei auch Kondenswasser, dass einen Nährboden für Keime bilden kann.

In anderen Länder, wie zum Beispiel Nordamerika findet man in den Läden die Eier im Kühlbereich. Und die Amerikaner lagern sie auch im Kühlschrank. Das hat einen einfachen Grund – in Amerika werden die Eier gewaschen, bevor sie in den Handel kommen. Leider wäscht man dabei auch die natürlich Schutzschicht, die eine Barriere gegen Bakterien bildet, ab. 

In Deutschland ist diese Schutzschicht bei frischen Eier intakt. Sie baut sich nach und nach ab und deswegen lege ich die Eier, wenn sie älter werden, in den Kühlschrank. Meiner Tochter habe ich beigebracht zu schauen, wo die Lebensmittel im Supermarkt stehen. Stehen sie gekühlt, müssen sie auch Zuhause in den Kühlschrank. Wenn nicht, dann werden sie bei Zimmtertemperatur aufbewahrt. Für die Eierplätzchen ist es sowieso am Besten, wenn alle Zutaten Zimmertemperatur haben.

Vielleicht kennst du die gekauften Eierplätzchen ja schon und hast Lust sie einfach mal selbst zu backen. Vielleicht kennst du sie ja auch noch gar nicht – dann wird es höchste Zeit sie einmal nachzubacken!

Lass es dir schmecken und alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)