Erdbeer-Nicecream – Eisgenuss mit Honig! (Werbung)

Ich bin ein ganz großer Eis-Fan und im Sommer ersetzt es mir so mache Mittagsmahlzeit! Erdbeer-Nicecream ist einer meiner Favoriten und das Rezept kommt ganz ohne zugesetzten Zucker, Ei und Milchprodukte aus! 

Warum aber ist Erdbeer-Nicecream eine meiner Lieblingssorte? Gerade selbstgemachtes Erdbeereis ist für mich der Inbegriff des Sommers! Schon die Farbe sorgt für inneren Sonnenschein und ich liebe den Duft von Erdbeeren! Diese kleinen, roten Früchte bringen mein Herz und meine Seele zum Strahlen. Ich hab das Rezept für ein persönliches Soulfood für dich!


Diese Nicecream passt fantastisch zur Kampagne #vorbessern der AOK NORDWEST. Unter dem Motto vorsorgen und verbessern = vorbessern macht die Krankenkasse mobil für Genuss und für gesunde Ernährung. Und das ganz ohne erhobenen Zeigefinger! Schnell und gesund schließt sich nämlich keinesfalls gegenseitig aus, das sieht man an dieser Nicecream. Sie ist zwar schnell zubereitet, aber wenn du sie genießt und dabei die Füße hochlegst, wird sie doch noch zum Slowfood.

Du tust einfach eine Menge für deinen ganz persönlichen Moment des Tages und deine Seele. Und ganz nebenbei bekommst du eine Portion Vitamine, die auch dem Körper gut tut. Gesunde Ernährung bedeutet nicht, stundenlang am Herd zu stehen und möglichst viele Zutaten zu verarbeiten! Komm nach einem stressigen Tag einfach zurück ins „Hier und Jetzt“ und lass die Seele baumeln! Eis essen macht glücklich, finde ich!

Erdbeer-Nicecream – Rezept mit ganz viel Liebe!

Du findest auf herzelieb noch mehr Eis Rezepte! Schau dir doch auch mal das Avocado-Buttermilch-Eis, den Frozen Joghurt Zitrone oder die Wassermelonen-Granita an! 

Zutaten für die Erdbeer-Nicecream

  • 130 g reife Erdbeeren
  • 100 g Bananen
  • 1 Prise Liebe
  • 1 Teelöffel Honig

Zubereitung der Erdbeer-Nicecream

  1. Zunächst die Bananen schälen und in kleine Stücke schneiden. 
  2. Die Bananenstücke in ein fest verschließbares Gefäß füllen und für etwa fünf bis sechs Stunden einfrieren. 
  3. Dann die Erdbeeren waschen, putzen, in Stücke schneiden und ebenfalls einfrieren.
  4. Die gefrorenen Fruchtstücke mit einer Küchenmaschine, einem Food-Prozessor einem Blender oder einem Stabmixer zu einer Creme verarbeiten. 
  5. Jetzt die Nicecream in kleine Schalen füllen und sofort servieren! Guten Appetit!

Wenn du magst, dann dekoriere deine Nicecream noch mit frischen Früchten. Kinder lieben auch einige winzige Baisers zur Verzierung. Ich persönlich mag zur Erdbeer-Nicecream gern etwas frischen Basilikum.

Tipps für die Erdbeer-Nicecream

  • Je reifer die Bananen und Erdbeeren sind, desto süßer und cremiger wird diese Leckerei.
  • Ich habe im Sommer immer eingefrorene Bananen, Erdbeeren, Himbeeren und Blaubeeren im Froster. So kann ich jederzeit eine Nicecream machen.
  • Wenn die Bananen sehr reif sind, wird die Nicecream von alleine süß. Du brauchst dann keinen Honig zu verwenden.
  • Je kleiner die eingefrorenen Stücke sind, desto besser kannst du die Früchte später verarbeiten.
  • Die Erdbeer-Nicecream kann nicht wieder eingefroren werden, sie wird dann sehr kompakt.
  • Weniger fluffig, aber trotzdem super lecker ist die Erdbeer-Nicecream, wenn du sie in kleine Formen füllst, einen Eis-Stiel hineinsteckst und sie wie normales Eis isst.  Für Kinder ist das eine tolle Variante.

Besonders interessant finde ich Nicecream, weil sie auch für Menschen mit Laktoseintoleranz oder Glutenunverträglichkeit geeignet ist. Und auch Allergiker kommen auf ihre Kosten, denn sie enthält weder Nüsse, kein Ei und man verwendet neben der Banane, die die Grundzutat für die Nicecream ist, einfach Früchte, die gut vertragen werden. Wenn das nichts ist!

Lass dir die Erdbeer-Nicecream gut schmecken, genieße den Tag und gönn´ dir eine kleine Auszeit!

Alles Liebe,
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

2 Kommentare

  1. Hallo Michaela,das ist ja ein super Rezept von dir, danke dafür. Jetzt bei den sommerlichen Temperaturen genau richtig, zumal ich meinem Sohn, der unter Fructoseintoleranz leidet, nicht mal eben ein Eis um die Ecke kaufen kann. Tausche den Honig gegen Reis-sirup aus, müsste ja auch klappen!

    LG Ina

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)