Erdbeer-Tiramisu – Dessert Rezept für den Frühling!

Braucht ihr zufällig ein Rezept für ein Erdbeer-Tiramisu? Als echter und eingefleischter Tiramisu-Fan war es nur eine Frage der Zeit, wann ich für diese Leckerei ein Rezept auf meinem Blog veröffentliche. Bisher habe ich es nämlich eher Freestyle zubereitet. Heute habe ich mir aber ganz besonders viel Mühe gegeben und alle Zutaten und Schritte aufgeschrieben.

Solltet ihr noch ein Foto von eurem Erdbeer-Tiramisu machen wollen, dann müsst ihr wirklich schnell sein. Meine Bilder sind wirklich im allerletzten Moment entstanden! Dieses Dessert ist einfach so lecker, dass meine Familie sofort mit Löffeln bereit gestanden hat, als sie gesehen haben, welchen süßen Nachtisch ich vorbereitet hatte.Ich verwende übrigens alkoholfreien Amaretto für dieses Rezept! Dann werden das Lillekind und ich nicht allzu lustig. Seit ich ihn in meinem Supermarkt entdeckt habe, liebe ich das Zeug heiß und innig! Dieser leckere Mandelgeschmack passt einfach genial zu vielen Kuchen, Desserts und Süßspeisen.

Erdbeer-Tiramisu

Zutaten für das Erdbeer-Tiramisu

  • 500 g Erdbeeren
  • 150 ml Sahne
  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Magerquark
  • 30 g Zucker
  • 1 Vanilleschote
  • 30 ml Amaretto
  • 1 Prise Liebe
  • 80 ml Orangensaft
  • 1 Bio-Zitrone
  • 12 Löffelbiskuits

Erdbeer-Tiramisu – die Zubereitung

Fangen wir mit den Vorbereitungen an. Dazu zuerst die Erbeeren gründlich waschen und putzen. Anschließend die Sahne steifschlagen.

Im nächsten Schritt die Mascarpone, den Magerquark, die geschlagene Sahne, den Zucker und das Mark der Vanilleschote in eine Schüssel geben und mit dem Rührbesen der Küchenmaschine oder des Mixers luftig aufschlagen. Zuletzt den Amaretto unterrühren und dann die Creme in den Kühlschrank stellen.

300 g Erdbeeren, zwei Teelöffel Saft und den Abrieb der halben Zitrone in ein hohes Gefäß geben und fein pürieren.  Wenn ihr keine Kerne in dem Erdbeer-Püree mögt, dann gebt es einmal durch ein Sieb!

Das Schichten

Jetzt acht Löffelbiskuit mit der Zuckerseite nach unten in eine Auflaufform schichten. Ich verwende einen verstellbaren Edelstahl-Backrahmen, den ich direkt auf die Servierplatte stelle und die ich erst entferne, wenn ich die Tiramisu serviere . Zuerst die Kekse ganz leicht mit dem Orangensaft tränken und dann darauf etwas Erdbeer-Püree verteilen. Danach eine Schicht Mascarpone-Creme darüber geben und die nächste Lage Löffelbiskuit darauf verteilen. Kekse tränken, Erdbeer-Püree darauf geben und eine dicke Schicht Creme obendrauf.

Das Tiramisu in den Kühlschrank stellen und zwei bis drei Stunden ziehen lassen. Die restlichen Erdbeeren in Scheiben schneiden und kurz vor dem Servieren dachziegelartig auf die oberste Schicht Creme legen.

Dieses Rezept wäre ja nun nicht von herzelieb, wenn man es nicht abwandeln könnte! Versucht es einmal mit Blaubeeren! Auch Himbeeren oder Brombeeren sind fantastisch zu dieser Tiramisu! Sitzen keine Kinder mit am Tisch, könntet ihr die Löffelbiskuit mit Limoncello oder alkoholhaltigem Amaretto tränken. Etwas herber wird die Tiramisu, wenn ihr für das Tränken Espresso verwendet. Glaubt mir, die Möglichkeiten sind einfach riesengroß. Seid mutig!

Nährwerte und Kalorien-Angaben spare ich mir absichtlich bei diesem Rezept. Wenn Erdbeeren auf einem Kuchen sind, hat keine Kalorien – so will es das Gesetz!

Ich wünsch euch guten Appetit! Viel Spaß beim Nachmachen und einen wundervollen Tag!

Alles Liebe
miho

 

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

14 Kommentare

  1. Schönes Gesetz! Das merk ich mir.
    Und ich liebe ErdbeerTiramisu! Ich möchte jetzt bitte ganz viele Grad mehr auf dem Thermometer und das die Saison für Spargel und Erdbeeren endlich in Schwung kommt!!!!
    Liebe Grüße vom Deich
    Claudia

  2. Oooh. Das sieht wirklich köstlich aus!
    Ich könnte mir auch gut noch ein paar Baiserstückchen zwischen den Quarkschichten vorstellen… yummy!
    Nach Deinem Gesetz werde ich wohl jetzt auf allen Kuchenstücken Erdbeeren verteilt ;)

  3. woah, wie lecker das aussieht. Kannst du mir bitte eine Portion vorbei bringen?
    Hab ich mir gleich mal abgespeichert. Wird definitiv nachgemacht :)

  4. hallo herzelieb..erdbeeren…hmmm meine lieblinge ;) die 2-3 stunden im kühlschrank darüber mache ich mir gedanken…kann man etwas über die erdbeeren streichen z.b. damit sie ihre schönheit..bzw. frisches aussehen behalten ?

    lg manu hoeppi

    • Hallo Manu,
      ich werde das Rezept noch einmal ändern.
      Die Erdbeeren sollten natürlich erst kurz vor dem Servieren auf die Tiramisu gelegt werden!
      Danke für die Anregung und alles Liebe
      miho

  5. Hallo Michaela,

    Erdbeertiramisu gehört auch zu unseren Lieblingsdesserts.

    Probier mal etwas püriertes Basilikum in der Creme. Das ist megalecker!.

    Ein Rezept müßtest du im Netz finden.

    Alles Liebe

    Heike

  6. Als ich letztens Mal wieder Kochsendungen geschaut habe, sind mir auch zwei ganz tolle Rezepte in den Sinn gekommen – einmal für Erdbeer-, einmal für Zitrus Tiramisu :D Muss ich beides unbedingt mal ausprobieren!

    Liebe Grüße,
    Jenny

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)