Feta-Tomaten-Dip – perfekt zu Brot, Gemüse und zum Grillen!

Mit diesem Rezept für einen Feta-Tomaten-Dip hab ich mir einen Wunsch erfüllt. Auf dem Markt konnte ich lange Zeit nicht an dem Stand für südländische Spezialitäten vorbei gehen. Zu verführerisch und köstlich war dieser raffinierte Dip für mich. Ein frischen Brot dazu und ich war glücklich!

Leider war diese Leidenschaft auch immer sehr teuer! Und so habe ich einige Zeit mit aromatischen, getrockneten Tomaten und Frischkäse herumprobiert. Knoblauch dazugegeben und verschiedene Feta-Sorten getestet. Es hat sehr lange gedauert, bis ich darauf kam, was zum perfekten Feta-Tomaten-Dip fehlte. Es war eine winzige Kleinigkeit und jetzt habe ich mein perfektes Dip-Rezept für dich:

Rezept für einen Feta-Tomaten-Dip

Du findet auf herzelieb noch viel mehr Dip Rezepte! Schau dir doch auch mal meine Feta-Creme, die Broccomole oder das klassische Tzatziki an!

Zutaten für den Feta-Tomaten-Dip

  • 1/2 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 6 – 8 getrocknete Tomaten (in Öl eingelegt)
  • 1 Paket Feta-Käse
  • 200 g Frischkäse
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 2 Prisen Liebe
  • 1 Teelöffel Basilikum
  • einige Blättchen Oregano
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Spritzer Zitrone
  • Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zubereitung 

  1. Zunächst den Frischkäse in ein hohes Gefäß geben und den Teelöffel Tomatenmark hinzufügen.
  2. Danach  die Zwiebel schälen und fein würfeln.
  3. Anschließend den Knoblauch schälen und klein hacken.
  4. Nun die Tomaten aus dem Öl nehmen, abtropfen lassen und klein schneiden.
  5. Danach den Fetakäse fein zerbröckeln
  6. Alle Zutaten zusammen mit den Kräutern, der Prise Zucker und dem Spritzer Zitrone zum Frischkäse geben.
  7. Mit einem Stabmixer alles fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig ist der Feta-Tomaten-Dip!

Ich serviere den Dip in einer kleinen Schale. Wer mich kennt, der weiß, dass bei uns daheim jeder sein eigenes Schälchen bekommt. Ich finde es einfach schöner, wenn niemand sonst sein angeknabbertes Stück Brot oder Gemüse in meine Schale dippt.

Tipps

  • Wenn der Dip zu fest ist, einfach etwas von dem Öl der Tomaten oder Creme Fraiche zugeben.
  • Ich bereite einen halben Tag vorher zu, damit er gut durchziehen kann.
  • Gekühlt ist der Dip zwei Tage haltbar
  • Den Feta-Tomaten-Dip kannst du nicht einfrieren.
  • Was passt zum Dip? Ich dippe Brot, Brotchips oder auch Gemüse!

Manchmal ist es ganz einfach, die ganze Zeit fehlte diesem Rezept für einen Feta-Tomaten-Dip nämlich nur eine ganz simple Prise Zucker! Ich hätte nie gedacht, dass es so einfach ist, obwohl ich natürlich weiß, das jedes herzhhafte Gericht auch immer eine gewisse Süße vertragen kann. 

Auf jeden Fall kannst du auch noch ein bisschen mit Kräutern experimentieren. Auch Rosmarin passt hervorragend zum Feta-Tomaten-Dip! Vielleicht schmeckt dir der Dip auch mit ein wenig mehr Knoblauch! Probier es einfach aus!

Lass dir den Dip gut schmecken und alles Liebe,
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

6 Kommentare

  1. Hallo Michaela,
    der Dip klingt sehr lecker und man bekommt beim Lesen Lust auf Frühjahrs- und Sommerparties draußen. Aber er ist sicherlich auch was zum Winter-Verkürzen!
    Dips sind auch immer eine gute Alternative zum Nudelsalat, wenn man eingeladen ist und etwas zum Buffet beitragen möchte…

    Herzlichst

    Grete

  2. Hallo Michaela,
    ich habe den Dip für eine Feier gemacht. Alle haben nach dem Rezept gefragt und ich hab sie hierhin geschickt.

  3. Liebe Michaela,

    es gibt ja so viele verschiedene Sorten Feta.

    Welchen nimmst du denn?

    Leider gibt es auch viel zu viele, die zum teil auch viel zu salzig sind.

    Könnte man die erst noch in Wasser einlegen, damit der Salzgehalt etwas abnimmt?

    In meiner Nähe ist ein italienischer Supermarkt, der auch eine Frischetheke hat. Da gibt es einen vorzüglichen eingelegten Schafskäse in Öl mit italienischen Kräutern.
    Könnte man sicher auch selbst machen. Dazu bräuchte man allerdings auch einen sehr guten Schafskäse und ein sehr gutes Olivenöl. Leider bekommt dieser Markt die Sachen geliefert und legt diese nicht selbst ein. Deshalb wissen die auch nicht, was verwendet wurde.
    Ich habe schon viele Feta probiert und auch viele verschiedene Öle. Bis jetzt leider noch nicht fündig geworden.

    Hättest du eine Lösung?

    Viele Grüße

    Judith

    • Hallo,
      Ich kaufe meinem Feta in einem Laden für südländische Spezialitäten.

      Du musst dich wohl oder übel durch die Käse hindurch probieren. Ich habe auch ein bisschen gebraucht, bis ich mal mir von habe.

      Das gleiche gilt für das Olivenöl. Und man muss einfach ausprobieren, was einem schmeckt.

      Nur, weil mir ein bestimmter Käse oder ein Olivenöl ganz wunderbar schmeckt, heißt das noch lange nicht, dass das bei dir genauso sein muss.

      Probiere es einfach einmal aus.

      Alles Liebe,
      miho

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)