Husumer Fischsuppe für die Kochtopfreise von Zwilling

Das Rezept für diese Husumer Fischsuppe ist in Kooperation mit der Firma Zwilling entstanden. Der Artikel enthält Werbung!

Ein Kochtopf, der in einem Hartschalenkoffer durch 16 Bundesländer reist und bei verschiedenen Bloggern zu Gast ist, die darin ein landestypisches Gericht kochen – klingt spannend, oder? Ich war sofort Feuer und Flamme und konnte es kaum erwarten, dass der Kochtopf, der auf der Konsumgütermesse Ambiente von Cornelia Poletto an die zauberhafte Andrea von Zimtkeks und Apfeltarte überreicht wurde, sich auf den Weg zu mir machen würde. Vor mir haben 11 Blogger bereits typische Gerichte aus ihrem Bundesland in diesem Zwilling-Topf zubereitet und ich freue mich sehr, dass ich auf dieser Kochtopfreise mein Schleswig-Holstein repräsentieren darf!

Typisch für mein Lieblingsland ist die Geschmacksrichtung Broken sööt, was so soviel wie „gebrochene Süße“ bedeutet. Die Schleswig-Holsteiner kombinieren nämlich gern saure oder salzige Gerichte mit einer süßen Komponente. Am Bekanntesten ist die Geschmacksrichtung  söötsuur, übersetzt mit Süßsauer. Die traditionellen Gerichte der Küche in Schleswig-Holstein sind voller Kontraste – wie unser Wetter. Zu unseren traditionellen Gerichten gehört aber auch Fisch in allen Variationen  gedämpft, gebraten, gegrillt, eingelegt und gekocht. Und was wäre die Küste ohne unsere Krabben?!


In Schleswig-Holstein gibt es keine Metropolen, unsere Landeshauptstadt Kiel wird liebevoll „Das Landesdorf“ genannt. Die ländliche Prägung unserer Region bestimmt auch unsere Gerichte. Die Schleswig-Holsteinische Sommerküche ist bunt und vielfältig wie der heimische Garten, aber der raue Winter an der Küste ist geprägt durch deftige Eintopf-, Suppen- und Auflaufgerichte, die teils seit Jahrhunderten verbreitet sind.

Mir fällt es schwer, mich für ein Gericht zu entscheiden – wie gern hätte ich für diese Kochtopfreise einen Mehlbüddel zubereitet – aber dafür ist der Topf leider viel zu klein. Schwattsuer ist nicht jedermanns Sache und für Grünkohl, Birnen, Bohnen und Speck oder Rübenmus ist es einfach zu früh.

Da ich direkt an der Westküste wohne,  habe ich mich entschieden, eine Husumer Fischsuppe für die Kochtopfreise von Zwilling zu kochen.

Rezept für die Husumer Fischsuppe

Zutaten für die Husumer Fischsuppe

  • 1 große Zwiebel
  • 1 Bund Suppengrün
  • 2 l Wasser
  • 500 g Krabben
  • 500 g Fisch (auch mit Köpfen, Schwänzen, Gräten)
  • 3 Teelöfel Salz
  • einige Pfefferkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Prise Liebe
  • 1 Bio-Zitrone
  • 3 Karotten
  • 2 Stangen Porree
  • 500 g Fischfilet
  • schwarzer Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 4 Esslöffel gehackte Petersilie

Zubereitung der Husumer Fischsuppe

Die Zwiebel und das Suppengrün waschen, putzen, in grobe Stücke schneiden und in einen großen Topf mit 2 Liter Wasser geben. Die Krabben werden gepult – das Krabbenfleisch in eine separate Schüssel geben und in den Kühlschrank stellen. Die Krabbenschalen und die Fischstücke zum Gemüse im Topf geben. Salz, die Gewürze und den Abrieb einer Zitrone zugeben und den Topf-Inhalt zum Kochen bringen. Anschließend die Hitze reduzieren und alles 30 – 40 Minuten mit aufgelegtem Deckel sanft köcheln lassen.

Der Fischsud wird am Ende der Garzeit durch ein feines Sieb gegossen. Alles gut abtropfen lassen, damit möglichst viel Flüssigkeit aufgefangen wird. Die aufgefangene Fischbrühe gieße ich dann noch einmal durch einen Filter, damit sie wirklich klar ist. Das Gemüse und der Fisch wird weggeworfen (oder vernascht) Anschließend gebe ich diesen Fischfond zurück in den Topf und lasse ihn in 20 Minuten ohne Deckel einkochen.

In der Zwischenzeit die Möhren und den Porree putzen und gut waschen. Die Möhren werden fein gehackt oder in kleine Stifte geschnitten. Fischfilet in kleine Würfel schneiden und kurz zur Seite stellen. Die kleingeschnitten Möhren zu dem Fischsud im Topf geben und 10 Minuten köcheln lassen. Vom Porree die dunkelgrünen Enden abschneiden, dann putzen, halbieren und in sehr feine Ringe schneiden. Die Fischwürfel in die Suppe geben und für etwa zwei Minuten ziehen lassen. Danach die Porree-Scheiben dazu geben und weitere 5 Minuten ziehen lassen.

Die Suppe mit 1-2 Spritzern Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Petersilie fein hacken und über die Suppe streuen. Kurz vor dem Servieren werden die Krabben in die Suppe gegeben. Wer mag, gibt noch einen Klecks Creme Fraiche auf die Fischsuppe.

Bitte rührt die Suppe nicht mehr so stark, wenn die Fischwürfel darin sind. Das Fischfilet könnte sonst zu stark zerfasern.

Überreicht wurde mir der Kochtopf von der lieben Jana von „NOM NOMS treats of life“ aus Hamburg, die darin eine wundervolle Fliederbeersuppe zubereitet. Ich könnte mich da rein legen!

Ich schicke den Topf jetzt weiter auf die Reise und übergebe ihn an die wundervolle Sarah von „Das Knusperstübchen“, die das Bundesland „Mecklenburg-Vorpommern“ repräsentiert. Ich bin sehr gespannt, was sie n den Topf zaubern wird – auf alle Fälle wird es großartig werden!

Ich wünsch euch guten Appetit und ganz viel Spaß!

Alles Liebe
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen.Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

10 Kommentare

  1. Liebe Miho, so ein schöner Beitrag. 🙂 Schön, dass der Topf von mir heil bei dir angekommen ist. Liebste Grüße, Jana

  2. Liebe Michaela,

    mir fehlen die Worte um die köstliche Fischsuppe beschreiben zu können. Die Bilder sind auch wieder mal ganz großes Kino! Ich freue mich ständig und immer wieder Deinen Blog entdeckt zu haben und Deine Rezepte nach zu kochen!

    Vielen Dank für die tolle Arbeit die Du leistest!

    Valeriana

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)