Ginger Ale Sirup – Rezept für eine erfrischende Getränkegrundlage

14 comments

Dieses Rezept für einen Ginger Ale Sirup ist für alle supertoll, die das erfrischende Getränk nicht nur im Sommer lieben und die einen Wassersprudler haben! Natürlich kann man diesen Sirup auch ganz einfach kaufen! Theoretisch! Bei uns in der norddeutschen Tiefebene, direkt an der Nordseeküste ist Ginger Ale Sirup nur nicht in den Geschäften zu finden. 

Ginger Ales Sirup selbermachen ist mit diesem Rezept von herzelieb ganz einfach!

Wenn ich in den Geschäften sehr frischen Ingwer finde, kann ich mich nicht beherrschen. Ich muss einfach jede Menge davon kaufen und mir einen kleinen Vorrat von diesem genialen Ginger Ale Sirup anlegen. Frischer Ingwer hat nämlich den Vorteil, dass ich ihn nicht schälen muss, wenn ich ihn zu Sirup verarbeite. Ich habe zwar noch andere Rezepte, bei denen eine Gärung stattfindet und ein fertiges, sprudelndes Getränk entsteht, welches geringe Mengen Alkohl enthält, aber fürs Erste gibt es die einfache Kochmethode für einen haltbaren, alkoholfreien Ginger Ale Sirup.

Buch herzelieb&hyggelig

 

Ginger Ale Sirup – Rezept für die Kochmethode

Du findest auf herzelieb noch mehr Sirup Rezepte! Schau dir doch auch mal meinen Johannisbeersirup, den Gurkensirup oder den Holunderblütensirup an!

Zutaten für den Ginger Ale Sirup

Selbstgemachten Ginger Ale Sirup immer in kleine Flaschen abfüllen!

  • 200  – 250 g Ingwer
  • 2 Bio-Zitronen
  • 1 Liter Wasser 
  • 1 Prise Liebe
  • 500 g brauner Zucker

Ginger Ale Sirup – die Zubereitung

  1. Zunächst den Ingwer in ganz feine Scheiben schneiden und zur Seite stellen.
  2. Anschließend die Bio-Zitrone lauwarm abwaschen, trocken reiben und die Schale mit einem Sparschäler (siehe unten) abschälen. Danach drei Hälften auspressen.
  3. Nun das Wasser in einen Kochtopf gießen, den Zucker und den Zitronensaft dazu geben und den Ingwer sowie die Zitronenschale hinzufügen.
  4. Jetzt den Topfhinhalt einmal aufkochen, dann die Hitze reduzieren und die Flüssigkeit etwa 15 Minuten weiterköcheln. Dabei reduziert er ein wenig ein und wird zum Ginger Ale Sirup.
  5. Während der Sirup vor sich hin köchelt kleine Glasflaschen (siehe unten) und deren Deckel im Backofen 15 Minuten bei 150 Grad sterilisieren.
  6. Den Ginger Ale Sirup noch heiß in die Glasflaschen füllen und sofort verschließen.

Die Flaschen müssen zum Abkühlen nicht auf den Kopf gestellt werden. Ich prüfe die kalten Flaschen nur noch darauf, ob sie ein Vakkuum gezogen haben und verbrauche nicht fest verschlossene Flaschen sofort. Nur noch Mineralwasser in ein Glas geben, den Sirup dazu geben und genießen. Prost!

Tipps für den Ginger Ale Sirup

  • Angebrochene Sirup Flaschen bewahre ich grundsätzlich im Kühlschrank auf.
  • Statt der Zitronen kannst du auch Limetten verwenden. 
  • Selbstverständlich kannst du auch weißen Zucker dazu geben.
  • Du kannst diesen Ginger Ale Sirup auch mit 600 Gramm Erythrit (siehe unten) zubereiten. Allerdings hat Erythrit im Gegensatz zu Zucker keine konservierende Eigenschaft und er wird nicht ganz so dickflüssig. Bitte innerhalb weniger Tage aufbrauchen und im Kühlschrank lagern! 
  • Ich filtere das Wasser mit einem Tischfilter (siehe unten) für den Ginger Ale Sirup, gleichzeitig wird noch etwas Magnesium zugesetzt.
  • Ich fülle den Sirup aus Gründen der Haltbarkeit nur in kleine Flaschen ab. So verdirbt mir so gut wie nie etwas davon. 
  • Am einfachsten uns sparsamsten schäle ich den Ingwer mit einem Löffel. Genauer gesagt schabe ich die Schale einfach ab.
  • Ansonsten kannst du auch einen Sparschäler nutzen, um den Ingwer von der Schale zu befreien.
  • Wenn du den Sirup etwas dickflüssiger möchtest, kannst du die Zuckermenge auf 750 Gramm erhöhen.  Er schmeckt aber auch, wenn er dünnflüssiger ist.

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Ginger Ale Sirup Rezept verwendet: 

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Ginger Ale Sirup in kleinen Flaschen. Mit Zitrone und Ingwer

Was aber sind die Vorteile daran, Ginger Ale Sirup bzw. Konzentrat selber zu machen? Eingangs erwähnte ich schon, dass es hier an der Küste einfach keinen zu kaufen gibt. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Sirup nicht, wie üblich, künstlich mit Zuckercouleur gefärbt ist. Er enthält weder künstliche Konservierungsstoffe, keine Säureregulatoren und auch keine ominösen Süßstoffe. Natürlich enthält er viel Zucker, aber da ich ihn nicht literweise pur trinke sondern nur hin und wieder ein Glas trinke,  ist das für mich ein erträglicher Umstand.

Lass dir den Ginger Ale Sirup gut schmecken! Probier einfach mal, ob du mit etwas weniger Zucker auskommst oder ob du vielleicht weniger Säure brauchst. Mit der Zeit hast du dann dein ganz persönliches Rezept! Ginger Ale selber machen ist ganz einfach!

Alles Liebe, 
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

 

 

14 Comments

  1. Klaudia Zeiner

    Hallo, herzlichen Dank für Deine Ideen und echt tollen Rezepte. Heute machte ich den Ginger Ale Sirup und er schmeckt echt toll, nur das er eher wie Wasser ist und nicht wie Sirup. Was hab ich falsch gemacht? Oder soll es so sein? Auf alle Fälle ist es lecker und wird nochmal gemacht. Liebe Grüße von Klaudia

  2. Hallo Michaela, was passiert mit den Ingwer- und Zitronenscheiben? Absieben?

    Gruß Susanne

  3. Hallo Michaela,
    könnte ich die Zitronen/Limetten auch komplett ersetzen? Meine Freundin darf seit einiger Zeit keine Zitrusfrüchte mehr essen. Z.B. durch Mango? Oder sind sie essentiell für den Sirup?
    LG Tasa

    • Hallo Tasa,

      die Zitronen sind zum einen Konservierungsstoff, zum anderen lebt der Geschmack davon.

      Probier es einfach aus. Es wird nur nicht so schmecken wie nach meinem Rezept!

      Alles Liebe,
      miho

  4. Liebe Michaela,
    das ist ein ganz, ganz tolles Rezept für Sirup und dazu noch so einfach umzusetzen!
    Der Sirup schmeckt herrlich und ich habe ihn seit letzter Woche bereits drei Mal gemacht. War immer sehr schnell alle und wenn man dann noch ein Fläschchen verschenkt… kommt überall super an. Ganz herzlichen Dank und : übersteht die Hitze bitte gesund! Das ist ja nicht mehr schön… Pinneberg : 33 Grad.
    Viele Grüße
    Kristina

    • Liebe Kristina,
      auch hir ist es sehr heiß, aber wir haben ja noch den Wind von der Nordsee.

      Ich freu mich riesig, dass dir das Rezept für den Ginger Ale Sirup so gut gefällt. Einen Nachteil hat er allerdings – er ist immer so schnell leer. Ich kann mich da auch reinlegen.

      Ganz lieben Dank für dein Lob und lass es dir gut gehen,
      miho

  5. Hallo Michaela,
    Leider schmeckt mein Sirup nur nach Ingwer und hat nichts mit einem guten Gingerale zu tun… was habe ich falsch gemacht, wenn es nicht gut schmeckt? Ich habe alles, wie in der Anleitung gemacht. Ingwer ungeschält in Scheiben geschnitten, Zitronenschale und -saft hinzugegeben, Zucker hinzugegeben, Wasser dazu und eingekocht. Dann habe ich es mit einem Sieb abgegossen und abgefüllt. Wenn ich alles richtig gemacht habe, warum schmeckt es nicht?
    Liebe Grüsse,
    Patty

    • Hallo Patty,

      Geschmäcker sind verschieden – mir schmeckt der Sirup sehr gut und bisher hat sich auch noch niemand beschwert. Die wenigsten kennen ja richtiges Ginger Ale – meistens kennen sie es in Flaschen mit Kohlensäure von irgendeiner Firma, was mit einem „guten Gingerale“ auch nicht unbedingt viel zu tun hat, sondern nur von den persönlichen Vorlieben abhängig ist.

      „Schmeckt nicht“ ist auch immer so eine schwierige Beschreibung – vielleicht solltest du für deine Zwecke mehr Zitrone dazu geben. Ganz ehrlich finde ich dieses „Was habe ich falsch gemacht“ nicht ausstehen – als Autoren sind wir nicht dabei gewesen.

    • Hallo Michaela,
      Nachdem ich seit 2 Wochen vergebens nach Ginger Ale Sirup bei uns in den Läden gesucht habe, habe ich heute Dein Ginger Ale Sirup hergestellt und er schmeckt mir sehr gut. Ich bin froh eine bessere Alternative gefunden zu haben. Werde ihn wohl jede Woche herstellen müssen… Lächel
      Mit freundlichen Grüßen
      Liane

      • Liebe Liane,

        ich fang im Moment noch gar nicht damit an, weil ich dann wieder mal für eine sehr lange Zeit nicht genug davon bekommen kann. Ich wünsch dir viel Spaß damit!

        Lass es dir schmecken und alles Liebe,
        miho

  6. Liebe Michaela
    Danke für den Rezept. Ich kann es kaum erwarten morgen Ingwer zu kaufen 😅
    In welchen Verhältniss mischt du es später mit Sprudel Wasser?
    Lg Yvonne

    • Du, das ist ganz unterschiedlich – ich mische das nach Geschmack und Tagesform.

      Ich bin sicher, liebe Yvonne, du findest deine Dosierung für den Ginger Ale Sirup.

      Alles Liebe,
      miho

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)