Gurkensirup für selbstgemachte Gurkenlimonade

Ein Rezept für Gurkensiurp hat auf herzelieb noch gefehlt! Gurken könnte ich im Sommer einfach immer essen, weil sie so wahnsinnig erfrischend sind. An ganz heißen Tagen gab es schon früher für mich nichts Schöneres als mein Mineralwasser einigen Gurkenscheiben und etwas Minze zu garnieren. Zusammen mit einer Menge Eiswürfeln einfach göttlich! Nur mit diesem Gurkensirup ist das für mich noch zu toppen!

Ich habe mir sagen lassen, dass Gin mit Gurke oder Gurkensirup absolut fantastisch sein soll! Ich kann das nicht beurteilen, weil Gin so gar nicht meins ist! Allerdings solltet ihr mal Sekt oder Bier mit diesem Sirup versuchen! Ich fand das sehr spannend und lecker! Wer es also ausprobieren möchte, sollte sich etwa eine Stunden Zeit nehmen und das Rezept ausprobieren! Allerdings empfehle ich tatsächlich die doppelte Menge Gurkensirup zuzubereiten! Vorsichtshalber! Weil er einfach viel zu schnell aufgebraucht ist.

Gurkensirup für selbstgemachte Gurkenlimonade

Zutaten für den selbstgemachten Gurkensirup

  • 300 g Bio-Minigurken
  • 150 g Wasser
  • 140 g Zucker
  • 1 Prise Liebe
  • 10 g Bio-Ingwer
  • 10 Blätter Bio-Basilikum
  • 3 Blätter Minze

Zubereitung des Gurkensirups

Zunächst die Mini-Gurken gründlich waschen, anschließend halbieren und die Kerne mit einem Löffel entfernen. Anschließend den Ingwer schälen. Beide Zutaten fein raspeln und kurz zur Seite stellen. 

Nun in einem Topf das Wasser und den Zucker zum Kochen bringen. Immer wieder umrühren. Sobald sich der Zucker vollständig aufgelöst hat, die Herdplatte ausschalten. Jetzt die geraspelten Gurken, den Ingwer, die Basilikum- und die Minzblätter hinzufügen und alles etwa 30 Minuten ziehen lassen. 

Die Flüssigkeit durch ein Tuch gießen und die verbleibenden Reste noch einmal kräftig ausdrücken. Den Sirup noch einmal erhitzen und dann mit Hilfe eines Trichters in eine Flasche füllen. 

 

Tipps

  • Gut verschlossen hält sich die Flasche im Kühlschrank drei bis vier Wochen.
  • Angebrochene Flaschen in zwei bis drei Tagen aufbrauchen.
  • Mit den Kräutern ruhig etwas experimentieren. Einige Menschen mögen ihn am liebsten nur mit Minze.
  • Bitte keine Zucker-Ersatzstoffe verwenden!
  • Die Zuckermenge kann verringert werden auf bis zu 120 Gramm. Der Gurkensirup ist dann aber nicht so gut haltbar.

Auf jeden Fall wird es diesen Sirup wieder zu meinem Geburtstag in zwei Wochen geben. In kleine Fläschen abgefüllt, ist der Gurkensirup nämlich ein toller Blickfang auf dem Buffet. 

Wer noch mehr Gurkenrezepte möchte, der schaut sich am besten mal die Rezepte für meine SchüttelgurkenGurkensalat mit Avocado, Feta und Dill oder für meine frische Gurkensuppe mit Joghurt an. Guten Appetit! 

Habt einen wundervollen Tag und alles Liebe,
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen.Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

2 Kommentare

  1. Liebe Michaela,
    Gurkensirup ist wirklich super lecker – ich mache schon sein Jahren die puristische Form: nur mit Gurke, Wasser & Zucker. Ich nutze es tatsächlich nur für meinen Gin-Tonic, das ist sooo lecker!
    Die Idee mit den Kräutern und dem Ingwer finde ich gut, das werde ich nächstes Mal ausprobieren. Mal sehen, was es mit meinem Gin Tonic macht. 😉

    Schöne Pfingsten & liebe Grüße
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.