Heidelbeer-Joghurt-Eis mit Mascarpone und Blaubeer-Grütze

Dieses Rezept  Heidelbeer-Joghurt-Eis mit Mascarpone und Blaubeer-Grütze ist in Zusammenarbeit mit Kerrygold entstanden und enthält Werbung!

Joghurt und Eis kann ich immer essen und wen wundert es, wenn ich da für die kältere Jahreszeit ein Heidelbeer-Joghurt-Eis mit Mascarpone und Blaubeer-Grütze zaubere! Natürlich muss dieses Eis für mich in der Herbst-Zeit eine Zimtnote haben, so wird es trotzdem hyggelig! Dazu eine Tasse handgebrühter Kaffee, eine Kuscheldecke und der Tag ist schön!


Warum der Heidelbeer-Joghurt von Kerrygold so ideal für dieses Rezept ist? Es ist ein Rahmjoghurt und enthält von Haus aus satte 8 % Fett sowie 15 % Heidelbeeren und das schmeckt man auch! Normalerweise könnte man den Joghurt auch ohne weitere Zutaten einfrieren – einfach eine Löffel durch den Deckel stecken und in den Froster stellen. Aber bei uns daheim darf es gern etwas mehr sein! Mit Ricotta, Blaubeer-Grütze und frischen Heidelbeeren wird das Eis zum Fest.

Rezept für das Heidelbeer-Joghurt-Eis mit Blaubeergrütze

Auf herzelieb gibt es noch mehr Eis-Rezepte! Schaut euch auf jeden Fall mein dänisches Risalamande-Is – das Milchreis-Eis oder das Braune-Butter-Eis an!

Zutaten für das Heidelbeer-Joghurt-Eis

  • 500 Gramm Heidelbeeren
  • 40 Gramm Zucker
  • Zitrone (Bio)
  • 200 ml Kirsch- oder Johannisbeersaft
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 1 Zimtstange
  • Speisestärke
  • 1 Prise Liebe
  • 4 Becher Kerrygold Joghurt Heidelbeere
  • 250 g Mascarpone

Heidelbeer-Joghurt-Eis – die Zubereitung

Die Blaubeergrütze

Zunächst die Heidelbeeren gründlich waschen und unschöne Früchte aussortieren. Danach die Beeren abgießen und auf einem Stück Küchenkrepp gründlich abtropfen lassen. Einige Früchte für die Deko zur Seite legen, den Rest in einen Topf geben und mit Zucker bestreuen. Diese Mischung etwa 15 Minuten stehen lassen. Anschließend die Früchte langsam, mit zwei Esslöffeln Wasser aufkochen. Dann die Hitze reduzieren und etwa 10 Minuten sanft köcheln, bis die Beeren weich sind. 

Die Zitrone waschen und die Schale hauchdünn abschälen. Anschließend den Saft auspressen und zur Seite stellen. Jetzt den Kirschsaft in einen Topf gießen, den Zucker, die Zitronenschale und die Zimtstange hinzufügen. Den Topfinhalt aufkochen und in der Zwischenzeit die Speisestärke mit dem Zitronensaft anrühren. Sobald der Saft kocht, die Stärke-Mischung einrühren und unter ständigem Rühren nochmal kurz aufkochen, damit der Saft andickt – die Zimtstange und die Zitronenschale entfernen.

Jetzt nur noch den Heidelbeerkompott unterrühren und alles abkühlen lassen. Hin und wieder umrühren, damit sich keine Haut bildet.

Das Eis fertig stellen

Eine Kastenbackform oder Schüssel mit Frischhaltefolie auslegen. Dann den Heidelbeer-Joghurt und die Mascarpone gut verrühren. Etwa ein Drittel der Masse in die Form gießen und etwas Heidelbeerkompott darauf klecksen. Mit den beiden anderen Dritteln genauso verfahren, so dass ganz oben einige Kleckse vom Kompott sind. Mit einem Holzstäbchen die Masse marmorieren, mit Frischhaltefolie abdecken und dann für mindestens 8 Stunden in den Froster stellen.

Vor dem Servieren mindestens 30 Minuten antauen lassen. Etwas Blaubeer-Grütze und frische Heidelbeeren darüber geben. Fertig!

Tipps
    • Statt Kugeln könnt ihr auch das Eis einfach in Scheiben schneiden. 
    • Dieses Eis könnt ihr auch mit den anderen Sorten Kerrygold Joghurt zubereiten. Es schmeckt nämlich auch ganz ohne Grütze. Meine absolute Lieblingssorte ist Rhabarber!
    • Das Eis hält sich im Froster mindestens 2 Wochen. Länger bewahre ich es nicht auf.
    • Wer mehr Hyggeligkeit möchte, gibt noch etwas mehr Zimt dazu.

Kerrygold, Irland und das Weidemilch-Prinzip

Ich kenne Kerrygold schon seit meiner Jugend und bei uns daheim kommt auf die Butter-Stulle nur Kerrygold Butter. Bevor ich 2014 das erste Mal mit Kerrygold Irland besuchte, war  die bessere Streichfähigkeit und die sattere Farbe der Hauptgrund für diese Vorliebe. Warum die Butter aus Irland aber diese Eigenschaften hatte, war mir vor der Reise nicht klar. Außerdem hielt ich die Kerrygold Butter immer für geschönt – schöne heile Werbewelt, dachte ich.

Als ich in Irland war, wurde mir klar, dass ich mich geirrt hatte. Da stand ich auf einer sattgrünen Wiese oberhalb eines Kliffs am Meer im milden Sommerwind, wie man es aus der Kerrygold Werbung kennt. Um mich herum eine kleine Herde Kühe, die hier friedlich graste. Ich konnte kaum fassen, dass das real war. Spätestens nach meiner zweiten Reise 2016 mit Kerrygold hat Irland eine riesengroßen grünen Flecken in meinem Herzen.

Aufgrund des milden Klimas – bedingt durch den Golfstrom – können die Kühe in Irland 300 Tage auf der Weide stehen. Bei uns in Nordfriesland wäre das aufgrund der klimatischen Verhältnisse und des rauen Wetters gar nicht möglich.

Was macht die Butter so gelb und warum ist sie so streichfähig?

300 Tage Grasfutter sorgen aufgrund des hohen Gehalts an Beta-Carotinen für die herrliche Farbe der Butter. Außerdem enthält die Butter durch die lange Weidehaltung bzw. die natürliche Ernährung einen hohen Anteil an ungesättigte Fettsäuren und das sorgt für die bessere Streichfähigkeit. Ein weiterer Vorteil dieser langen Weidehaltung ist ein höherer Gehalt an gesunden Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren.

Ich liebe Butter, aber aus der Weidemilch wird ja nicht nur mein liebstes Streichfett hergestellt! Es gibt noch mehr Kerrygold-Produkte – dazu gehören Joghurt, Käse, Backwaren und Butterschmalz.

Auf jeden Fall wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Nachmachen! Wer dafür nicht die Zeit findet, der isst den Joghurt einfach pur. Für mich ist es immer wieder ein toller Kuchen-Ersatz!

Alles Liebe und macht es euch schön,
miho

Werbung – Amazon-Affiliate-Links: 

Solltest du etwas über diese Links bestellen, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich sind die Produkte deswegen aber nicht teurer!

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen.

Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

4 Kommentare

  1. Das Rezept und Resultat – einfach nur köstlich -.
    Ich möchte gerne wissen,wo ich das Kännchen und die Form beziehen kann.
    Diese sehen hervorragend aus.

  2. Das schaut ganz toll aus und liest sich ganz wunderbar. Viele liebe Grüße aus Kuba, Laura

    P.S. Mir gehts ganz prima und morgen Nacht geht es schon wieder heim 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.