Petersilienwurzel-Cremesuppe mit Lachskaviar

Wer sagt, dass eine Petersilienwurzel-Cremesuppe nicht fein ist, der hat diese Suppe noch nie mit Lachskaviar gegessen! Bei diesem Rezept habe ich mich entschieden, die Suppe mit Zitronenaromen abzuschmecken, eine leichte Säure passt hervorragend zu diesem aromatischem, altem Wurzelgemüse und dem Lachskaviar. Für mich ist diese Petersilienwurzel-Cremesuppe eine echte Festtagssuppe.

Die Petersilienwurzel ist ein echtes Wintergemüse. Sie ist eng verwandt mit der Blattpetersilie und die Blätter der Petersilienwurzel lassen sich, wenn sie noch jung sind, genauso verwenden. Beim Kauf solltet ihr nicht so sehr auf das Blattwerk achten, denn es welkt rasch. Viel wichtiger ist, dass die Wurzel schön glatt, fest und knackig ist. Wer die Petersilienwurzel in ein feuchtes Tuch wickelt und im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahrt, kann sie auch noch nach einer Woche verwenden.

Rezept für die Petersilienwurzel-Cremesuppe mit Lachskaviar

Zutaten für die Petersilienwurzel-Cremesuppe

500 g Petersilienwurzel
2 Kartoffeln
2 Zwiebeln
1 Esslöffel Butterschmalz
1 l Wasser
100 ml Sahne
1 Prise Zucker
1 geh. Teel. Gemüsebrühe
Abrieb einer Biozitrone
einige Spritzer Zitronensaft
2 Esslöffel Crème fraîche
Muskatnuss
Pfeffer
Salz

1/2 Bund Petersilie
60 ml Olivenöl

1 Gläschen Lachskaviar

Zubereitung der Petersilienwurzel-Cremesuppe mit Lachskaviar

Petersilienwurzeln, Kartoffeln und Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Das Butterschmalz in einem Topf schmelzen und die Zwiebelwürfel darin goldgelb anbraten. Petersilienwurzel und Kartoffel dazu geben und einige Minuten mitgaren, bevor das Wasser hinzugefügt wird. Einen gehäuften Teelöffel Gemüsebrühepulver und eine Prise Zucker einrühren und alles 15 – 20 Minuten kochen.

Während die Suppe kocht, wird das Petersilienöl zubereitet.. Die Petersilie waschen, die Blätter abzupfen und mit einem scharfen Messer sehr fein hacken. Zum Schluss die gehackte Petersilie zusammen mit dem Öl in ein Gefäß geben und beide Zutaten zügig pürrieren. Aber Achtung: das Petersilienöl wird bitter, wenn man es zu lange mit dem Pürierstab bearbeitet.

Wenn die Petersilienwurzel gar ist, den Zitronenabrieb in die Suppe rühren und alles zusammen pürrieren. Wer eine besonders glatte Suppe möchte, streicht sie durch ein Haarsieb – ich spare mir diese Arbeit allerdings. Die Crème fraîche unterrühren und anschließend die Suppe mit dem Zitronensaft, einem Hauch Muskatnuss, Pfeffer und Salz abschmecken.

Die Petersilienwurzel-Cremsesuppe wird in kleine Schälchen gegossen und mit etwas Petersilienöl beträufelt. Garniert wird die Suppe mit Lachskaviar und einigen Blättchen Petersilie.


Wer keinen Lachskaviar mag, kann die Suppe auch mit superfeinen Karotten- bzw. Merrettichwürfeln oder Gemüsechips aufpeppen. Seid einfach kreativ! Vielleicht schmecken euch ja auch Fleischklößchen dazu! Die Zutaten sind nicht in Stein gemeißelt, probiert einfach aus, wie diese Suppe der absolute Knaller für euch wird.

Petersilienwurzeln enthalten viel ätherisches Öl, welches gut für die Nieren ist. In Kombination mit den reichlich vorhandenen Ballaststoffen ist dieses Wintergemüse fantastisch für die Verdauung. Die Petersilienwurzel ist eine echte Vitamin-C Bombe, mit der ihr etwas für euer Immunsystem unterstützen könnt. Sie enthält außerdem noch B-Vitamine, die den Nerven, der Haut und den Muskeln gut tun. Wenn ich euch jetzt noch erzähle, dass die Wurzel reich an Eiweiß, Kalzium und Eisen ist, denkt ihr vielleicht noch, dass ihr für diese Suppe ein Rezept braucht. Aber keine Sorge – diese Portion für die Gesundheit kauft ihr einfach auf dem Markt!

Ich wünsch euch guten Appetit, ihr Lieben!
Alles Liebe
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen.Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

4 Kommentare

  1. Die Petersilienwurzel Cremesuppe war sehr geschmackvoll , richtig lecker und auch schnell gemacht . Tolles Rezept hat allen gut geschmeckt. Ich habe geräucherten Wildlachs anstatt Lachskaviar genommen . Das frisch gemachte Petersilienöl sehr schmackhaft und sieht auch noch sehr schön aus . Lg Brigitte

  2. Tolle Suppen Idee, ich bin was Suppen anbelangt, ja sehr heikel. Aber diese hat mich überzeugt. Für mich mit Lachskaviar und für die Kids mit Gemüsechips. Herrlich adaptierbar! Danke fürs Rezept!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.