Rezept für meine beste Erbsensuppe – wie von Oma

Hast du schon ein Erbsensuppe Rezept, dass dir rundum gefällt? Ich schon! Ich habe so viele Rezepte ausprobiert, aber ich bin immer wieder auf diesen Erbsen-Eintopf von unserer Oma zurückgekommen. Die beste Erbsensuppe meines Lebens habe ich übrigens bei der Bundeswehr gegessen – ganz klassisch! Aber man hat mir versichert, dass ein Pott von meiner Suppe mindetens genauso gut ist.

Es gibt unzählige Rezepte für Erbsensuppe, aber die wichtigste Grundlage ist immer das frische Suppengemüse. Sellerie, Lauch, Möhren machen die Suppe schön würzig und für mich dürfen auch Petersilienwurzel und Zwiebel nicht fehlen. Ohne Speck ist Erbsensuppe nur halb so gut, nur mit Räucherfleisch wird die Suppe schön rauchig! Ihr dürft selbst ein bisschen kreativ sein, wenn es um die Menge geht – die ganzen Schwarten gebe ich gerne mit in den Topf, allerdings entferne ich sie vor dem Servieren. Mehligkochende Kartoffeln machen diesen Erbseneintopf schön sämig.

Die gute alte Erbsensuppe war für mich immer mit Erinnerungen an das Einweichen der getrockneten Erbsen verbunden. Die Zeiten sind vorbei, denn ich kaufe geschälte Trockenerbsen, so genannte Schälerbsen, die ohne Einweichen in den Eintopf gegeben werden. Die Einweichzeit vergangener Tage ist also Geschichte. Erbsensuppe ohne Schalen – ich bin im Himmel! Gibt es noch bessere Gründe für diesen Erbseneintopf selber zu kochen?! Ja natürlich den Geschmack! Rauchig und würzig ist für mich genau das Richtige für diese kalte Jahreszeit!

Rezept für Erbsensuppe

Du findest auf herzelieb noch mehr Suppen Rezepte – schau dir auch die dänische gelbe Erbsensuppe und meine beste Linsensuppe kann ich auch wärmstens empfehlen!

ergibt ca. 6 Portionen

Zutaten für die Erbsensuppe

  • 100 g Sellerie
  • 150 g Lauch
  • 1 große Karotte
  • 1 Petersilienwurzel
  • 2 Prisen Liebe
  • 1 Zwiebel
  • 2 Liter Wasser
  • 150 g Bauchspeck
  • 15 g Schweineschmalz
  • 500 g getrocknete, geschälte Erbsen
  • 2 Teelöffel Majoran
  • 15 g Gemüsebrühe
  • 300 g Kartoffeln
  • 1 Bund Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • 6 Wiener Würstchen

Zubereitung der Erbsensuppe

  1. Den Lauch gründlich waschen. Karotte, Petersilienwurzel, Sellerie und die Zwiebel schälen und alle Gemüsesorten und den Bauchspeck in kleine Würfel schneiden.
  2. Das Schweineschmalz in einem Topf erhitzen und die Speckwürfel darin leicht anbraten. Zwiebel hinzufügen und glasig dünsten. Das übrige Gemüse in den Topf geben und bei starker Hitze kurz und unter ständigem Rühren mitgaren. 1 Liter Wasser dazu gießen und alles gut verrühren.
  3. Dann werden die Erbsen dazu gegeben, einen weiteren Liter Wasser dazu gießen und den Topfinhalt einmal aufkochen. Gemüsebrühe und Majoran in die Suppe streuen, mit den anderen Zutaten vermischen und bei kleiner Hitze köcheln lassen.
  4. Die Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Nach 20 Minuten Garzeit werden die Kartoffelwürfel mit den anderen Zutaten vermengt.
  5. Die Suppe weitere 40 Minuten auf ganz kleiner Stufe weiter kochen lassen und zwischendurch immer wieder umrühren.

Zum Schluss wird die Erbsensuppe mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt und mit gehackter Petersilie bestreut. Vor dem Servieren die Würstchen in feine Scheiben schneiden und zur Suppe geben.

Etwas bekömmlicher wird die Erbsensuppe, wenn man einen halben Teelöffel Natron in die Suppe gibt.  Natürlich kann man diesen Eintopf auch mit Kassler oder Mettenden kochen, dann würde ich aber keine Würstchen dazu reichen. Fantastisch, diese Erbsensuppe eignet sich perfekt zum Einfrieren!

Erbsensuppe ist ein deftigen Essen und nicht unbedingt für einen Diätplan geeignet. 1 Portion nach diesem Rezept hat ca. 630 Kalorien, die Gesamtmenge hat ca. 3780 Kalorien.

Ein kleiner Tipp noch:

Denkt bloß daran, die Suppe immer wieder umzurühren. Ich bin nämlich ein Spezialist für angebrannte Erbsensuppe. Ich habe immer so viel vor und bin überall am werkeln – es passiert mir so oft, dass etwas ansetzt. Sollte euch das mal passieren, kratzt bitte nicht auf dem Topfboden herum! Ihr würdet nur das Angebrannte lösen und im ganzen Eintopf verteilen. Mein Tipp: Topf vom Herd nehmen und den Inhalt vorsichtig und ohne den Bodensatz zu lösen in einen neuen Topf umfüllen!

Ihr wollt Erbsensuppe mit frischen Erbsen? Dann schaut euch unbedingt meine Zitronen-Kokos-Erbsensuppe mit Garnelen an. Oder doch lieber ein anderer Eintopf? Darf es ein bisschen Liebe aus der Suppenschüssel sein? Da wäre doch die frische Hühnersuppe genau das Richtige!

Habt ganz viel Spaß beim Kochen und Essen!
Alles Liebe
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen.Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

20 Kommentare

  1. Hmmm. Das sieht ja fein aus! Da bekomm ich gleich morgens Hunger! 🙂
    Suppen und Eintöpfe sind bei dem Schmuddelwetter sowieso das Beste!

  2. Hallo liebe Miho,
    Deine Erbsensuppe klingt köstlich und sieht auch so aus. Ich mochte Erbsensuppe auch nicht immer, mittlerweile hätte ich allerdings nichts gegen ein Süppchen mit Erbsen und allem Drum und Dran. Meine ersten Erinnerungen habe ich an die Erbsensuppe aus der Dose… die hat mein Vater uns gemacht, wenn meine Ma nicht da war. Die mochte ich nicht, doch irgendwann hab ich dann bei meiner Oma eine selbstgekochte gegessen und seither ist auch dieses „Trauma“ beseitigt. 😉
    Liebe Grüße
    Sarah

  3. Ich hab’s ja eher mit den frischen oder tiefgekühlten knallgrünen Erbsen, aber so eine schöne Suppe mit den getrockneten Erbsen und den Würstchen weckt Erinnerungen. Dein Rezept liest sich super! 🙂

  4. Liebe Michaela,
    habe gerade diese tolle Erbsensuppe gekocht und die Familie ist (isst) begeistert.

    Liebe Grüße,

    Kerstin

  5. Hallo miho.
    Ich koche mein halbes Leben,aber an Erbsensuppe habe ich mich
    nie rangetraut.Jetzt bin ich über Deinen Blog gestolpert und habe grad
    die Erbsensuppe verspeist,die ich nach Deinem Rezept gekocht habe.
    Gefällt mir sehr gut hier und von Deinen Rezepten werde ich in nächster
    Zeit viel kochen.
    Viele Grüße von der südlichen Nordsee,Andreas

    • Hallo Andreas,
      schön, dass du hier bist und noch viel schöner, dass dir die Erbsensuppe geschmeckt hat!
      Ich freue mich über ganz viele Kommentare von dir!
      Liebe Grüße an die südliche Nordseeküste 😉
      miho

  6. Liebe Miho,
    dein Rezept ist genauso,wie ich es von meiner Mutter kenne.
    Mein Mann und ich sind leidenschaftliche Hobbyköche. Wir haben dein Rezept als Grundlage für unseren deftigen Erbseneintopf genommen.Allerdings kam der aus einem riesigen 30 Liter Topf, der über dem Feuer hing. Alle hatten Spass, alle haben mitgeschnibbelt beim Gemüse,dem Fleisch u.s.w. Und ich kann dir sagen, die Suppe war ein einziger Genuss. Unsere Freunde waren sehr begeistert zum Einen weil jeder seinen Beitrag leistete und zum anderen weil sie allen sehr gut schmeckte, sogar den Kindern.Wir waren eine lustige Runde und der Tipp mit den geschälten Erbsen ist toll.
    Danke Miho für das leckere Rezept,es weckte alte Erinnerungen an meine Kindheit

    • Liebe Anke,
      ich sitze hier und bin ein bisschen verlegen, weil ich mich wirklich von ganzem Herzen
      über das tolle Kompliment freue. 1000 Dank.
      Es ist fantastisch, dass es euch schmeckt.
      Hoffentlich les ich noch oft von euch <3
      Alles Liebe
      miho

  7. Hallo Miho,
    stelle gerade ein weiteres Mal fest, das die Grundidee etwas zu kochen, bei uns beiden sehr ähnlich ist. Ich kenne Erbsensuppe aber schon bereits aus Kindertagen (bin jetzt knapp 64) nur mit den grünen Schälerbsen, denn bei uns mochte auch niemand diese harten Erbsenschluppen der ungeschälten grünen Erbsen.
    Meine Variante der Suppe ist als Einlage eine geräucherte Schweinebacke. Koche diese mit dem im Rezept angegebenen Wasser ohne Salz vor und nehme dieses Kochwasser dann hinterher für die Suppe. Durch die Backe ist diese bereits leicht salzig und ich gebe keine weitere Brühe hinzu. Die Backe selbst schmore ich dann mit dem Gemüse zusammen nochmal an. Und fahre dann weiter fort wie in Deinem Rezept beschrieben.

    Liebe Grüße Karin

  8. Hallo,
    kann man diese leckere Erbsensuppe denn eigentlich komplett mit den Würstchen darin einfrieren? Oder sollte man die dann jeweils frisch dazutun?
    Liebe Grüße
    Annelie

  9. Ich bin gestern über dein Rezept gestolpert und hab mein Papa zum Essen eingeladen. Er hatte fast tränen in den Augen vor Freude
    Vielen dank

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)