Grünkohlsuppe – norddeutscher, heißgeliebter Klassiker

Heute gibt es das Rezept für Grünkohlsuppe! Wieder eine echter norddeutscher Klassiker, der gerade im Herbst und im Winter ordentlich durchwärmt! Sie ist sehr schnell gekocht und schmeckt wie die meisten Eintöpfe und Suppen so richtig gut am nächsten Tag. Ich koche oft die doppelte Menge, denn sie hält sich gut gekühlt zwei Tage im Kühlschrank.

Traditionell wurde die Grünkohlsuppe hier im Norden gar nicht extra gekocht! Sie wurde am Tag nach einem Grünkohlessens zubereitet. Der Grünkohl wurde mit Wasser und Kartoffeln (wenn sie nicht ohnehin schon im Gericht waren) verlängert und dann als Vorsuppe oder Hauptspeise serviert. So konnte man das Fleisch und übriggebliebene Wurst klein schnippeln und hatte ein tolles Gericht!

Grünkohlsuppe

Du findest auf herzelieb noch viel mehr Suppen Rezepte – schau dir doch auch gern mal meine Linsensuppe, die Erbsensuppe oder die Gulaschsuppe an!

Zutaten für die Grünkohlsuppe

  • 5 Kartoffeln (mehligkochend)
  • 500 g Grünkohl (gut geputzt und gewaschen)
  • 1 Zwiebel
  • 500 g Kasslernacken
  • 1 Prise Liebe
  • 1 Esslöffel Butterschmalz
  • 1,5 Liter Gemüsebrühe
  • 4 Mettenden
  • 2 Prisen Liebe
  • 1 Prise Zucker
  • Pfeffer, evtl. Salz

Zubereitung der Grünkohlsuppe

Die Kartoffeln schälen, halbieren und in etwa 20 Minuten gar kochen. Abgießen, den Deckel auflegen und zur Seite stellen.

Dann den Grünkohl klein schneiden und die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Kassler Nacken in mundgerechte Würfel schneiden.

Nun das Butterschmalz in großen Topf schmelzen und die Zwiebelwürfel kurz darin anbraten. Die Kasslerwürfel hinzufügen und auch kurz mitanbraten. Unter ständigem Rühren den Grünkohl hinzufügen und kurz mitangehen lassen.

Jetzt mit Gemüsebrühe aufgießen, die Kartoffeln klein drücken und hinzufügen. Mit Pfeffer würzen, die Prise Zucker hinzufügen und dann alles gut umrühren! Nur noch die Mettenden mit in die Suppe legen. Dann den Topfinhalt kurz aufkochen und die Suppe etwa 30 Minuten sanft köcheln. Nur noch die Wurst klein schneiden, die Suppe in Schalen anrichten und servieren! Fertig!

Tipps

  • Ich gebe immer noch einen halben Becher Sahne mit in die Suppe
  • Ich schneide die Mettenenden immer in dünne Scheiben und gebe sie 10 Minuten vor Garzeitende mit in die Suppe.
  • In vielen Gegenden gibt es Rezept für Grünkohlsuppe mit Graupen. Wer das gern mag, gibt noch 100 bis 125 Gramm gekochte Perlgraupen mit in die Suppe.
  • Grünkohlsuppe ohne Kartoffeln schmeckt toll mit gekochtem Buchweizen (1/2 Tasse), Hafergrütze (1/2 bis 1 Tasse) oder Perlgraupen (1/2 – 1 Tasse).
  • Für Grünkohlsuppe vegetarisch wird das Fleisch weggelassen – ich würze die Suppe dann mit einem stark geräuchertem Salz.
  • Die vegane Grünkohlsuppe koche ich ebenfalls ohne Fleisch. Zum Braten verwende ich Rapsöl. Und die Sahne ersetze ich durch vegane Kochcreme.

An kalten Tagen ist diese Suppe wirklich der Hit! Über die zugegebene Flüssigkeit bestimmst du selbst, wie dünn die Grünkohlsuppe letztendlich sein soll. Wenn du sie nicht so stückig magst, dann püriere sie einfach! Gib dann das Fleisch aber erst hinterher dazu!

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen.

Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

2 Kommentare

  1. Genau das richtige für den kalten Winter! Tolle Idee, muss ich auf jeden Fall bald mal wieder kochen, danke für das leckere Rezept 🙂 Liebe Grüße aus Obermais Meran!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.