Tomaten-Erdbeersuppe und das Kochevent mit Léa Linster

Das Rezept für die Tomaten-Erdbeersuppe und der Eventbericht entstanden in Kooperation mit der Initiative „Erdbeeren aus Europa„. Der Artikel enthält Werbung und viele Erdbeeren!

Mit dieser kalten Tomaten-Erdbeersuppe bekommt ihr ein Rezept, mit dem ihr den Sommer und die Erdbeer-Saison ein wenig verlängern könnt. Sie lässt sich nämlich auch wunderbar mit gefrorenen Erdbeeren zubereiten. Wie ich auf die Idee kam? Das ist ganz einfach: vor einiger Zeit war  ich mit meinem Erdbeer-Tiramisu unter den Gewinnern eines kleinen Rezept-Wettbewerbes!

Ich durfte unter meinen Lesern eine kleine Reise nach Berlin zu einem Kochevent mit der wunderbaren Léa Linster verlosen. Mit meiner Gewinnerin Stefanie habe ich eine tolle Reise und einen fantastischen Abend im Kochmal! verbracht – wir haben gemeinsam mit Léa, mit der ich schon zu den Erdbeer-Feldern für die Kampagne „Erdbeeren aus Europa“ nach Andalusien reisen durfte, gekocht und jede Menge lernen dürfen.

Kalte Tomaten-Erdbeersuppe

Zutaten für die Tomaten-Erdbeersuppe

  • 200 g Erdbeeren
  • 5 kleine Rispentomaten
  • 1/3 Gurke
  • 1 Prise Liebe
  • 1 rote Chili-Schote
  • 3 Zweige Pfefferminze
  • 1 Bio-Zitrone
  • 2 Teelöffel Balsamico-Essig
  • 1 große Prise Zucker
  • Salz und Pfeffer
  • kleine Mozarella Kügelchen

Zubereitung der Tomaten-Erdbeersuppe

Vorbereitungen

Zunächst die Erdbeeren waschen, abtropfen lassen und die Stiele entfernen. Anschließend die Tomaten und die Gurke gründlich waschen. In kleine Stücke schneiden. Die Chilischote ebenfalls waschen, dann die Kerne entfernen und in grobe Stücke schneiden. Nun die Pfefferminze waschen! Die Blätter anschließend von den Stängeln streifen und einige Blätter zur Seite legen für die Dekoration. Die Bio-Zitrone warm waschen, abtrocknen und von einer Zitronenhälfte die Schale fein abreiben. 

Die Suppe fertigstellen

Jetzt die Erdbeeren, die Tomaten, die Gurke sowie die Chili und die Minzblätter in einen Blender geben und vollständig pürieren. Einen Teelöffel Balsamico hinzufügen und mit der Prise Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken. Für etwa eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Danach einmal durch ein Sieb streichen, damit auch kleine Schalenstücke entfernt werden. 

Tomaten-Erdbeersuppe anrichten und servieren

Die Suppe vorsichtig in kleine Weckgläser oder Schälchen füllen. 2-3 Mozzarella-Bällen dazu geben und einige Minzblätter darüber streuen. Eventuell Balsamico auf die Suppe tropfen und dann servieren. Fertig!

Tipps
  • Auf dem Event haben wir die Erdbeeren mit ein wenig Anchovis kombiniert. Das gibt auch dieser Suppe einen gewissen Pfiff.
  • Werden gefrorene Erdbeeren verwendet, entfällt das Kühlen!
  • Mit den Gewürzen etwas flexibel sein. Freunde mögen die Suppe gern mit mehr Zucker.
  • Statt des Käses könnt ihr auch Krabben für die Suppe verwenden.
  • Schau dir auf jeden Fall noch die anderen Rezepte mit Erdbeeren an! Und auch auf die Suppenrezepte von herzelieb solltest du ein Auge werfen – es lohnt sich!

Lea Linster ist die Botschafterin für die Kampagne „Erdbeeren aus Europa“ – wer mit ihr zusammen kocht, lernt nicht nur über Erdbeeren etwas dazu. Es sind die Kleinigkeiten, bei denen man genau hinhören und zuschauen muss. Bei der Zubereitung der Böden für das Blätterteigtörtchen mit Ziegenkäse und Erdbeeren wurden die Backbleche angefeuchtet. Ein toller Tipp! Denn so gelingen sie noch besser und die Platten lassen sich gut schneiden.

Ganz nebenbei lernte ich, dass Fisch in der Pfanne nicht anbackt, wenn der Boden der Pfanne mit Backpapier belegt wird. Zuschneiden lässt sich das Papier wunderbar, wenn man die Pfanne umdreht, das Backpapier darauflegt und mit einem scharfen Messer über die scharfen Kanten des Bodens streicht. Etwas Öl wird unter das Backpapier in der Pfanne gegeben, der Rest auf das Papier.  Einfach genial!

Obwohl Frau Linster sich die allergrößte Mühe gegeben hat, zu erklären wie Macarons hergestellt werden, weiß ich –  ich werde sie nie mehr backen. Wir werden niemals Freunde! Sie gelingen mir einfach nicht. Aber ich habe mitgenommen, dass die Eier niemals frisch sein dürfen. Es hilft, ganz frische Eier in eine Schüssel aufzuschlagen und dann für einen Tag in den Kühlschrank zu stellen.

Ich hoffe, mein kleiner Bericht hat euch Spaß gemacht! Lasst euch die Suppe schmecken und versucht auch einmal ungewöhnliche Kombinationen mit Erdbeeren! Ich freu mich drauf!

Alles Liebe, 
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen.Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.