Tomaten Tarte Rezept – So schmeckt der Sommer (Hausmannkost)

Diese Tomatentarte ist ganz spontan entstanden, denn meine Tomaten-Ernte läuft auch Hochtouren. Die Pflanzen auf meiner Veranda tragen in diesem Jahr so überreichlich, dass ich mich kaum retten kann. Ein Rezept hatte ich nicht und so haben das Lillekind und ich einfach den Kühlschrank geplündert und diese Tomaten-Tarte gezaubert. Das Ergebnis hat uns überzeugt, ich bin sicher, das wird euch nicht anders gehen!


Saftig und herrlich tomatig sollte unsere Tarte sein. Das Lillekind war der Meinung, dass ganze Tomaten einfach schön sind, deshalb haben wir sie nicht in Scheiben geschnitten. Wollt ihr auch ein Stück? Dann backt sie nach – hier kommt das Rezept:

Zutaten für den Teig

155 g Mehl
1/4 TL Salz
1 Esslöffel Liebe
115 g kalter Frischkäse
115 g kalte Butter
1 Teel. Apfelessig
2 Teel. kaltes Wasser

Sobald das Salz und das Mehl vermischt sind, werden darauf die Butter und der Frischkäse verteilt. Alle Zutaten werden zügig zu einem grobkrümeligen Teig verarbeitet. Anschließend wird der Apfelessig und 1 Teel. kaltes Wasser hinzugefügt und alles gerade nur ganz kurz verknetet. Man darf ruhig noch Mehl und Fett sehen, wenn der Teig zu einem flachen Rechteck geformt und für ca. 60 Minuten im Kühlschrank gekühlt wird. Jetzt nur noch die Form fetten, den Teig ausrollen und in die Tarteform geben. Den Rand gut andrücken. Ich backe den Boden blind, damit die Seiten nicht herunterrutschen. Dazu gebe ich Backerbsen in die Form auf den Teigboden. In ca. 8-12 Minuten bei 175 Grad backen. Diesen Teig habe ich schon einmal für meine Galette verwendet.

Zutaten für die Füllung

300 g Frischkäse
200 g Creme Fraiche
1 Prise Liebe
2 Eier
Abrieb einer Bio-Zitrone
2-3 Teel. Zitronensaft
2 Essl. Olivenöl
50 g Pinienkerne
100 g Rucola
50 g Parmesan
1 Knoblauchzehe
1 Zweig Thymian
Salz/Pfeffer
15 – 20 kleine Tomaten

Creme Fraiche und Frischkäse mit den Eiern, dem Olivenöl und der Liebe verrühren. Rucola, Thymian und Knoblauch fein hacken und den Parmesan fein reiben. Die Zutaten zusammen mit dem Zitronenabrieb und dem Zitronensaft verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann auf den vorgebackenen Tarteboden geben und die gewaschenen Tomaten in die Füllung setzen. Die Pinienkerne wurden in der Pfanne ohne Fett geröstet und über die Tarte gestreut. Für ca. 20 Minuten bei 175 Grad backen, die Tomatentarte ist fertig, wenn die Füllung gestockt hat. Ganz zum Schluss haben wir dann noch Rucola-Blätter über die Tarte gestreut – weil die Schärfe des Rucolas wunderbar zu diesem Gericht passt.

Ihr hättet sehen sollen, wieviel Spaß wir beim Backen dieser Tomatentarte hatten. Das Lillekind hat die Tomaten geerntet, gerührt, geschnippelt und alles brav mitgeschrieben, damit wir auch ja nichts vergessen. Sie war zwar etwas skeptisch, weil wir für die Füllung kein Rezept hatten, war aber umso mehr erstaunt, wie lecker es geschmeckt hat.

Die Tomatenpflanzen hängen immer noch voll mit Früchten – was würdet ihr daraus machen?

Alles Liebe
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

9 Kommentare

  1. <3 <3 <3

    …und die Tarte sieht großartig aus! Schade, dass meine paar Tomätchen schon lange alle von den Kindern aufgefuttert wurden ;)

  2. Spätestens jetzt ist klar: ich werde Dauergast bei dir!
    Hier jagt ja wirklich eine Leckerei die nächste. Allein der Anblick schmeckt schon lecker.
    :)

  3. Pingback: Kirschtomatentarte - Sommer in meiner Küche bei diesem kalten Wetter

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)