Cremige Hühnersuppe – Omas Rezept ist das Beste! (Suppe)

Eine cremige Hühnersuppe ist so ziemlich das Beste was mir an einem nasskalten Tag passieren kann! Ich mag mir an solchen Tagen, wenn ich eine große Runde mit Hunden über die Felder gedreht habe, die Hände an der Schüssel wärmen, den warmen Dampf im Gesicht spüren und kurz die Augen schließen, wenn der feinwürzige Duft mir in die Nase steigt. Es gibt nichts Schöneres!

Ich kenne so viele Rezepte für klare Hühnersuppen und ich liebe sie sehr, aber in diese cremige Variante kann ich mich fast reinlegen! Die Kombination von frischem Gemüse, Pilzen, Kräutern und zartem Hühnerfleisch ist meine persönliche Geheimwaffe gegen eine beginnende Erkältung – vielleicht probiert ihr es mal aus?

Cremige Hühnersuppe

Du findest auf herzelieb noch mehr Suppen Rezepte! Schau dir doch auch mal meinen nordfriesischen Rindfleischeintopf, die Gulaschsuppe oder die Erbsensuppe an.

Zutaten für die Cremige Hühnersuppe

  • 2 Esslöffel Butterschmalz
  • 250 g Hühnerbrust
  • Pfeffer und Salz
  • 3 Karotten
  • 2-3 Stangen Sellerie
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 g frische Champignons
  • 2 Stängel frischer Thymian
  • 60 g Mehl
  • 1 Liter Hühnerbrühe
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • 2 Prisen Liebe
  • 1 Biozitrone
  • 1 Lorbeerblatt

Zubereitung der cremigen Hühnersuppe

Los geht´s! Im ersten Schritt die Hühnerbrust abspülen, abtrocknen und dann in drei Zentimeter kleine Würfel schneiden. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Danach die Fleischstückchen in einem Esslöffel Butterschmalz goldbraun anbraten und anschließend zur Seite stellen. 

Gemüse vorbereiten

Jetzt das Gemüse putzen! Zuerst die Karotten, den Sellerie und die Zwiebel fein würfeln. Danach den Knoblauch fein hacken und die Champignons in Scheiben schneiden. Die Schale von der Bio-Zitrone abreiben und eine Hälfte der Zitrusfrucht auspressen. 

In einem großen Topf einen weiteren Esslöffel Butter erhitzen. Nun zuerst die Karotten- und die Zwiebelwürfel darin bei mittlerer Hitze etwa 2 Minuten anbraten. Dann den Sellerie und den Knoblauch hinzufügen und weitere 2 Minuten andünsten. Zuletzt die Champignon-Scheiben und den Thymian hinzufügen, ungefähr eine Minute mitdünsten bis alles herrlich duftet. Nicht vergessen zu Rühren, sonst brennt euch das Gemüse an.

Die cremige Hühnersuppe fertigstellen

Im nächsten Schritt wird das Mehl eingerührt. Es soll sich gut mit den anderen Zutaten verbinden und keine Farbe annehmen. Nach und nach portionsweise die Gemüsebrühe einrühren und zwischen den einzelne Flüssigkeits-Portionen aufkochen lassen. Zum Schluss habt ihr eine angedickte Suppe. Das Hühnerfleisch, die Creme Fraiche, den Zitronensaft, einen halben Teelöffel Zitronen-Abrieb und das Lorbeerblatt dazu geben und die Hühnersuppe etwa 10 Minuten bei geringer Hitze ziehen lassen. Hin und wieder umrühren. 

Zuletzt nur noch die Petersilie fein hacken und vor dem Servieren großzügig über die Suppe streuen. Fertig!

Tipps
  • Wer keine Pilze mag, bereitet die Suppe mit Erbsen und Möhren zu.
  • Mit einem Teelöffel Curry lässt sich die Suppe abwandeln. Einfach zum Anbraten dazu geben und den Thymian weglassen.
  • Ein Hauch Ingwer gibt der Suppe einen interessanten Geschmack. 
  • Die Suppe ist im Kühlschrank 2-3 Tage haltbar! (zügig abkühlen und abbdecken)

Macht was draus! Man kann diese Suppe so wunderbar abwandeln, dass euch bestimmt noch eine Variante einfällt. Vielleicht verwendet ihr ganz andere Kräuter oder ihr versucht es einmal mit Steckrübenwürfeln und Ras el Hanout. Ich bin sehr gespannt, wie eure cremige Hühnersuppe zubereitet wird. 

Lasst euch schmecken! 

Alles Liebe
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

10 Kommentare

  1. hmmmm,hört sich das lecker an. ich kenne nur ,aus amerika, die chicken-cream-soup aus der dose…ganz furchtbares zeug. ich denke diese hier muss ich mal nachkochen. danke für die anregung.
    lg,
    caro

  2. Hallo Michaela,

    wäre es vielleicht möglich, dass du wieder diesen Kästen kreierst, in denen auch die ungefähre Zubereitungszeit stand? Ich fand das immer sehr praktisch, einschätzen zu können, ob meine Zeit reicht.

    Liebe Grüße, Frieda

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)