Käse Engelsaugen mit Tomatenmarmelade – Blogevent mit SweetFamily von Nordzucker

Das Rezept für die Käse-Engelsaugen mit Tomatenmarmelade ist in Kooperation mit SweetFamily von Nordzucker entstanden und enthält Werbung!

Einmachen liegt voll im Trend! Ich liebe selbstgemachte Marmeladen und Fruchtaufstriche, weil damit der Sommer ein Stück eingefangen wird! Geht es euch auch so? Mit diesem Rezept für Käse-Engelsaugen mit herzhafter Tomatenmarmelade, startet das Blogevent  „Selbstgemacht mit Herz und Liebe“, welches in Kooperation mit SweetFamily von Nordzucker stattfindet. Gewinnt ein Wochenende auf dem Bauernhof!


Marmelade oder Konfitüre muss nicht immer nur für süße Gerichte herhalten – sie passt mit herzhaften Zutaten perfekt zu Fingerfood und anderen Snacks. Engelsaugen kennt jeder – in der herzhaften Variante habe ich sie bisher noch nicht gesehen. Habt ihr Lust, das einfach mal auszuprobieren?

Käse-Engelsaugen mit herzhafter Tomatenmarmelade

Zutaten für die Käse-Engelsaugen mit Tomatenmarmelade

Für die Engelsaugen
  • 150 g Emmentaler
  • 50 g Parmesan
  • 1 Jalapeno
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 230 g weiche Butter
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 25 g Zucker
  • 1 Ei
  • 200 g Weizenmehl (Typ 550)
  • 150 g Grieß
Für die Tomatenmarmelade
  • 500 g fruchtige Cherry-Tomaten
  • 2 Esslöffel Balsamico
  • 3 Teelöffel Essig
  • 1 rote Chilischote
  • 1 große Knoblauchzehe
  • 30 Gramm Zwiebel
  • 2-3 Zweige Oregano
  • 1 /2 Teelöffel Paprika de la Vera (geräucherter Paprika)
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • Mark einer Vanilleschote
  • 250 g Gelierzucker (2:1 von SweetFamily)

Zubereitung des Teiges

Zuerst den Emmentaler und den Parmesan grob reiben. Dann die Jalapeno von den Kernen befreien und zusammen mit dem Rosmarin fein hacken. Die weiche Butter mit dem Salz und dem Zucker cremig rühren. Anschließend die Käsemischung und das Ei hinzufügen und alles gut durchrühren. In einer separaten Schüssel Mehl und Gries vermischen. Diese Mehl-Gries-Mischung in 2-3 Portionen zu den übrigen Zutaten geben und mit gut gemehlten Händen verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischaltefolie einwickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen. 

Zubereitung der Tomatenmarmelade

Die Cherrytomaten gründlich waschen, halbieren bzw. vierteln und den Blütenansatz herausschneiden. Knoblauchzehe putzen und zusamen mit dem Oregano sehr fein hacken, die Zwiebel in feine Würfel schneiden. Die Chili-Schote halbieren und fein hacken.

Alle Zutaten mit dem Balsamico, dem Essig, dem Paprika, dem Salz und dem Vanillemark in einen Topf geben und aufkochen. Gelierzucker hinzufügen und höchstens acht Minuten unter ständigem Rühren kochen lassen. Noch heiß in ein Weckglas füllen. 

Fertigstellung der Käse Engelsaugen mit Tomaten Jam

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen! Dann den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und 28 gleich große Bällchen formen. Am besten geht das, wenn man den Teig abwiegt und das Gewicht durch 28 teilt, dann hat man das Gewicht für ein Bällchen. Zwei Bleche mit einer Backmatte oder Backpapier belegen und jeweils 14 Bällchen mit drei bis vier Zentimeter Abstand darauf legen. Mit einem feuchten Finger eine tiefe Mulde in jedes Bällchen drücken. Tomaten-Marmelade einfüllen und in 20 – 25 Minuten goldbraun backen. Die Engelsaugen sollen von unten goldbraun und oben leicht angebräunt sein, dann sind sie fertig. 

Tipps
  • Nach der Hälfte der Backzeit drehe ich das Blech im Ofen einmal, damit eine gleichmäßige Bräunung stattfindet. 
  • Meiner Erfahrung nach schmecken die Engelsaugen am besten lauwarm!
  • Für die Aufbewahrung bitte nicht stapeln, weil der Boden sonst schmierig wird.
  • Übrig gebliebene Engelsaugen lassen sich bei 150 Grad im Backofen aufknuspern.
  • Als Deko eignen sich Oregano-Blättchen ganz prima!
  • Beim Schneiden von Chilis bitte stets Handschuhe tragen!

Ich freue mich sehr auf eure Beiträge und ich bin gespannt, was ihr euch einfallen lasst!

Alles Liebe 
miho

 

 

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

39 Kommentare

  1. herzelieb, warum hast du nicht schon lang mal sowas gemacht?
    ich denk mir was tolles aus. bin auf jeden fall dabei!
    greta

  2. Die Käse-Engelsaugen finde ich Top! Werde ich mal mit einem etwas intensiveren Käse ausprobieren. Ich muss mal schauen, ob ich das mit dem Event hinbekomme, da ich ein wenig Umbaustress habe.

    LG

    Sascha

  3. Pingback: Die Sonne Frankreichs im Glas: Aprikosen Marmelade mal anders

  4. Pingback: Mango Chutney - das perfekte Rezept zum Grillen...

  5. Ohhhh!

    Bei all der Organisation für mein allererstes Blogevent habe ich deine tolle Aktion ja total verpasst.. Mensch.. Das hat irgendwie meine ganze Aufmerksamkeit beansprucht und ich bin da auch ziemlich aufgeregt (thihi), ob und was da eingereicht wird :)

    Im Einkochen bin ich leider eine Niete … aber ich überlege mir mal was :) Vielleicht schaffe ich da noch was!

    Zuckersüße Grüße
    und schönen Freitag noch!

    Tuba

  6. Hi Miho,
    für deinen Blogevent Selbstgemacht mit Herz und Liebe haben mein liebster Enkelsohn und ich die kleinen Sommeräpfel im Garten gesammelt und ich habe ein köstliches Apfelgelee daraus gekocht. Schau doch mal bitte hier rein.
    Ganz liebe Grüße aus Berlin, Eva

  7. Pingback: Aus dem Slowcooker: Pfirsich-Mango-Marmelade – Crockyblog – Langsam kocht besser

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)