Himbeer-Mousse-Tarte

Heute gibt es eine Köstlichkeit aus Schweden – eine Himbeer-Mousse-Tarte. Mein Lieblingswort auf schwedisch ist zur Zeit „Kakbotten“. Ich gebe zu, das klingt ein wenig merkwürdig, bedeutet aber „Kuchenboden“. Und dieser Boden ist wirklich etwas Besonderes, denn er kommt – wie ganze Tarte – ohne Mehl aus und besteht zum größten Teil aus Marzipan. Ist das Lecker?

Es ist unglaublich, wie erfrischend die Himbeer-Tarte schmeckt. Obwohl die Zutaten doch recht üppig sind, ist das mein Sommerkuchen für dieses Jahr. Der Boden ist unfassbar zart und das Mousse schmilzt auf der Zunge. Ihr solltet sie unbedingt einmal backen!

Himbeer-Mousse-Tarte mit Fruchtspiegel

Zutaten für Himbeer-Mousse-Tarte

Für den Boden
  • 50 g Butter
  • 200 g Marzipan-Rohmasse
  • 2 Eier
  • Butter für die Form
  • gemahlene Mandeln für die Form
Für das Mousse
  • 5 Blätter Gelatine
  • 500 ml Sahne
  • 1 Prise Liebe
  • 2 Eier
  • 90 g Puderzucker
  • 250 g Himbeeren
für den Fruchtspiegel auf dem Mousse
  • 200 g Himbeermarmelade
  • 1 Blatt Gelatine
Sonstige Zutaten für Deko
  • frische Himbeeren
  • Minzblätter

Zubereitung der Himbeer-Mousse-Tarte

Zubereitung des Bodens 

Butter schmelzen und abkühlen lassen. Während die Butter leicht abkühlt, wird das Marzipan fein gerieben. Beide Zutaten und die Eier verrühren, so dass ein glatter Teig entsteht. 

Eine Springform einfetten und mit geriebenen Mandeln ausstreuen. Teig einfüllen und bei 175 Grad Ober-/Unterhitze im Ofen auf mittlerer Schiene etwa 15-20 Minuten backen. Der Boden muss in der Backform auskühlen. Der Rand darf nicht gelöst werden.

Zubereitung des Himbeer-Mousses

Gelatine in kaltem Wasser für etwa 10 Minuten einweichen. 50 ml Sahne aufkochen und auf ca. 70 Grad abkühlen lassen. Dann die Gelatine ausdrücken, in die warme Sahne geben und rühren, bis sie sich aufgelöst hat. Die abgekühlte Sahne-Gelatine-Masse mit den Eigelb sowie dem Puderzucker verrühren und die Himbeeren einrühren. Zuletzt die Sahne steif schlagen und die Himbeer-Mischung unterheben. Die Mousse auf den kalten Marzipanboden gießen, glatt streichen und für mindestens 2 Stunden kalt stellen.

Zubereitung des Fruchtspiegels

Das Gelatineblatt  für 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Marmelade bei geringer Hitze erwärmen. In die warme Marmelade die ausgedrückte Gelatine geben und so lange rühren, bis sie sich gelöst hat. Sollten Stücke in der Marmelade sein, kann sie durch ein Sieb gegeben werden. So erhält man einen klaren Fruchtspiegel. Die Himbeer-Mousse-Tarte aus der Form lösen, auf einen Kuchenteller stellen und mit der flüssigen Fruchtmarmelade übergießen. 

Fertigstellung

Sobald der Fruchtspiegel auf der Tarte erkaltet ist, mit geschlagener Sahne, frischen Himbeeren und einigen Blättern Minze dekorieren.

Ein kleiner Tipp: Vielleicht fragt ihr euch, wie denn Marzipan-Rohmasse gerieben werden soll. Sie ist ja doch recht klebrig. Ich lege das Päckchen dafür am Abend vorher in den Kühlschrank und lasse die Masse nach dem Reiben wieder auf Zimmertemperatur kommen.

Jetzt wünsch ich euch viel Spaß beim Nachbacken und vorallem einen guten Appetit!
Übrigens habe ich die Hälfte dieser Tarte an einem Frusttag allein gegessen und danach ging es mir deutlich besser! 

Alles Liebe
miho

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Hoechst-Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

10 Kommentare

  1. Hallo!
    Kann man die 250g Himbeeren auch gegen gefrorene Himbeeren tauschen? Wenn ja, auch davon 250g?

    LG Nicole!

    PS der grüne Kuchen ist perfekt geworden!

  2. Oh wie wundervoll. Die Bilder sind wieder so bezaubernd. Das Rezept werde ich gleich mal an meine Mama weiterreichen. Die hat nämlich Zöliakie und darf nix Glutenhaltiges essen. Sie freut sich immer über Rezepte ohne normales Mehl.
    Liebste Grüße
    Sandy

  3. Genau meine Kragenweite! Schade, dass Himbeeren trotz Waldreichtums im Berliner Umland nicht leicht zu finden sind. Nichtsdestotrotz speichere ich dein feines Rezept ab, denn die Kombination mit Marzipan gefällt mir gut.

  4. Oh Gott, meine Tastatur ist vor lauter Sabberei schon ganz nass. Das sieht unglaublich lecker und die Fotos sind so ansprechend gut geworden.
    Das Rezept hab ich sofort abgespeichert. Hkört sich so lecker an!

    Liebe Grüße
    Susanne

    • Ojeee… nicht, dass der Rechner noch Schaden nimmt! ;)

      Ich freu mich riesig, dass dir das Rezept so gut gefällt. Schreib mir auf jeden Fall, wie es dir geschmeckt hat!

      Alles Liebe
      miho

  5. Liebe Michaela,

    ich werde das Rezept am Wochenende mit meinen Kurkindern nachbacken. Allerdings brauche ich noch eine Angabe. Wie groß ist die verwendete Springform? Habe ich es überlesen?

    Herzlichst,
    Valeriana

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)