Käsekuchen oder Schokokuchen?

Was macht man, wenn sich ein Geburtstagskind einen Käsekuchen oder einen Schokokuchen zum Geburtstag wünscht? Ganz einfach – es wird eine Kombination aus Käsekuchen und Schokokuchen, oder sollte ich ihn lieber Schoko-Käsekuchen bzw. Schokoladen-Marmor-Käsekuchen nennen?

Ok, aber was passiert, wenn man in einer Samstagnacht um 2 Uhr mit dem Gedanken „Geburtstagskuchen backen“ ins Bett geht, an einem Sonntagmorgen um 6 Uhr aufsteht, einen Käsekuchen backt, hibbelig darauf wartet, gegen 10 Uhr dem Geburtstagskind zu gratulieren und zu fragen, wann der Kuchen geliefert werden darf, um dann festzustellen, dass der Geburtstag erst 2 Wochen später ist? Genau! Lachen! Lachen ist die beste Medizin! Und ganz ehrlich: Es muss gar kein Geburtstag sein, um diesen Käsekuchen zu genießen und genau deswegen habe ich euch das Rezept mitgebracht! Das Rezept habe ich einfach von dem Blog meiner Tochter, der Küchenchaotin mitgenommen. Ich habe es etwas abgewandelt und ich bin mir ganz, ganz sicher, dass euch der Kuchen schmecken wird.

Käsekuchen mit Schokolade marmoriert

Zutaten für den Käsekuchen

  • 200 g Butterkekse
  • 90 g Butter
  • 600 g Frischkäse
  • 250 g Magerquark
  • 125 g Zucker
  • 2 Hände voll Liebe
  • Saft einer halben Zitrone
  • Mark einer Vanilleschote
  • 4 Eier
  • 100 ml Schmand
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Schokolade (max. 60% Kakao)

Als erstes den Ofen vorheizen: 175 Grad Ober-/Unterhitze

Zubereitung des Käsekuchens

Zuerst die Butterkekse fein zerkrümeln. Am besten geht das, wenn man die Kekse in einen Gefrierbeutel gibt und ein paar Mal beherzt mit dem Nudelholz darüber walzt.

Die Butter schmelzen und mit den Butterkekskrümeln vermengen. Den entstandenen Teig in eine 20 cm Springform geben und fest andrücken. Ich mache das mit einem Glas. Den Boden 10 Minute backen. Wenn der Boden fertig ist, die Backofen-Temperatur auf 130 Grad reduzieren.

Die Käsekuchen-Füllung

Die Schokolade zerbrechen und in einem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Jetzt geht alles ganz schnell! Quark, Frischkäse und Schmand verrühren, den Zucker, die Prise Salz und die Vanille hinzufügen und dann nach und nach die Eier unterrühren. Probieren und wenn du magst, gibst du dann noch den Saft der halben Zitrone hinzu.

In eine Hälfte des Teiges die leicht abgekühlte Schokolade rühren. Nun denTeig in die Form auf den Keksboden füllen. Für einen Marmorkuchen-Effekt die Hälfte des weißen Teiges zuerst einfüllen, dann folgt die erste Hälfte des Schokoteiges, anschließend wieder die zweite Hälfte des weißen Teiges und zum Schluss der Rest des dunklen Teiges. Mit einem Schaschlikstäbchen beide Teige mit wellenförmigen Bewegungen vermischen.

Nun den Käsekuchen bei 130 Grad ziemlich genau 100 Minuten gebacken. Bei der Stäbchenprobe dürfen nur noch kleine Krümel am Stäbchen hängenbleiben, dann ist der Käsekuchen fertig.

Der Käsekuchen vollständig abkühlen lassen und erst dann aus der Form lösen!

Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie dusselig ich mir vorgekommen bin, am falschen Tag zu gratulieren. Aber das „Geburtstagskind“ liegt mir ganz besonders am Herzen und ich wollte auf gar keinen Fall ohne einen Kuchen da stehen. Wir haben am nächsten Tag noch herzhaft gelacht und gemeinsam den Käsekuchen probiert. Meinem „Geburtstagskind“ hat dieser Käsekuchen geschmeckt – zum Festtag ist er auf jeden Fall genehmigt.

Probiert unbedingt den Käsekuchen aus – es lohnt sich! Er ist zwar sehr mächtig und ich selbst kann davon auch nur ein daumendickes Stück essen, aber er hält sich einige Tage und so hat man einfach länger von dem Kuchen. Ausserdem lässt er sich wunderbar für ca. 2 Wochen einfrieren.

Und nun guten Appetit und alles Liebe!
miho

 

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

26 Kommentare

  1. Ich liebe Schokolade. Letztes Jahr habe ich einen ZucciniSchokokuchen für mich entdeckt. Saftig, schokoladig, zimtig/würzig perfekt! Da fällt mir ein, ich glaube, ich muss mal wieder backen. Und Schoki testen. Vielleicht habe ich Glück und Gewinne deine :)

  2. Mein Lieblingskuchen mit Schokolade ist der Schokokirschkuchen von Jaquelines Cafe in Husum. Diese schokoladig-fruchtige Mischung mit dem nussigen Boden, das ist ein Gedicht :D
    Aber Dein Kuchen sieht auch ganz, ganz lecker aus
    LG
    H

    • Liebe H. ;)
      danek für das Kompliment – Das Cafe kenn ich noch gar nicht, aber Schokokirschkuchen finde ich auch grandios. Dazu ein Nussboden?! Klasse!
      Ich muss unbedingt herzausbekommen, wo das Cafe ist.
      Liebe Grüße
      miho

  3. Mein Lieblings-Schoki Gericht ist Schokoladeneis mit Cookies… Lecker!!! Und das nicht nur im Sommer ;)

  4. Schokolade hat für mich eine noch tiefere Bedeutung als alles andere,weil ich durch sie meine Essstörung in den Griff bekommen habe.. oder auch nicht,denn nun bin ich süchtig nach ihr…
    Vorallem der Schokokuchen aus dem Deli von Tim Mälzer macht mich ganz kirre,sodass ich diesen als mein Lieblingsschokidessert bezeichnen würde..
    Aber auch ein Glas Nutella kann im Notfall Leben retten !!
    Oder auch deine Schoki ? :b
    Liebe Grüße !

    • Liebe Eiske,
      Schokolade streichelt eben die Seele, oder?
      Den Schokokuchen von Tim Mälzer, schau ich mir an! Ich bin neugierig!
      Alles Liebe
      miho

  5. Das hört sich superlecker an! Und deine Anekdoten zu deinen Rezepten sind so erfrischend, echt norddeutsch eben!♥

  6. …übrigens ist mein Lieblingsschokokuchen der „Schokoladenpornokuchen“. Könnte ich übrigens gut mal wieder backen. Leider muss man danach 14 Tage von Rohkost leben, wenn man sein Ausgangsgewicht wieder haben möchte.

    • Liebe Kerrin,
      das hört sich ja spannend an. Ich glaube wir müssen uns mal über das Rezept unterhalten ;)
      Alles Liebe
      miho

  7. Einen ganz leckeren Schoko-Kuchen habe ich bei meiner Freundin kennengelernt – mit viel Bitterkuvertüre, Butter, (Dinkel)-Mehl, Ei, Rohrohrzucker und Walnüssen. Mjam – muss ich mal wieder backen :).

    • Autsch… Schokolade und Walnüsse – das ist eine wirklich unwiderstehliche Kombination, Birgit Marita.
      Tolle Anregung! Tausend Dank an Dich!
      Liebe Grüße
      miho

  8. Mannomann ist das ein tolles Teil! Käsekuchen und Schokolade – zwei meiner liebsten Mehlspeisen in eins vereint – i like!

    Mein liebster Kuchen mit Schokolade? Das ist leicht zu beantworten: Brownies in jeglicher Form. Ob mit Früchten oder Karamell, die Konsistenz von Brownies ist einfach zum Dahinschmelzen.

    Alles Liebe,
    Conny

    • Brownies liebe ich auch. Aber ich habe immer noch nicht das optimale Rezept gefunden.
      Ich will sie richtig Chewy! Any Ideas? ;)
      Liebe Grüße an Dich, Conny!
      miho

  9. Hallo !
    Das Rezept hört sich absolut lecker an ! Und auch ich werde es nächste Woche zum Geburtstag meiner kleinen ausprobieren !!!
    Mein liebster Nachtisch aus Schokolade ist so einfach und beliebt bei jung und alt!!! Der traditionelle Schokoladenpudding hat es mir angetan …solange ich denken kann !!
    Mach weiter so!! mit deinen tollen Überraschungen, die so einfach und lecker sind !!!
    Liebe grüße …Inga

    • Liebe Inga – das kann ich soooo gut verstehen!
      Schön, dass du hier bist.
      Alles Liebe
      miho

  10. Meine liebste Schokoladen-Speise ist Schokoladenpudding. Mit ordentlich Schlagsahne dabei… Aber auch deinen Kuchen muss ich mal backen, der sieht echt köstlich aus…

  11. Mhhmm der Kuchen sieht sooo lecker aus, verlockend! =) Und die Schoki ist ein absoluter Hingucker, sie schmeckt bestimmt auch super gut. :)

    GLG, Sabrina

    • Hallo Sabrina,
      ich freu mich, dass du hier bist! Danke für das Kompliment – da muss ich ja aufpassen, dass ich nicht rot werde.
      Alles Liebe
      miho

  12. Hallo,ich hab den Kuchen zum Geburtstag meines Sohnes gebacken….und er war super lecker…Dankeschön für das tolle Rezept.liebe Grüße aus Hessen.claudi

    • Liebe Claudi,
      ich freue mich, dass es so ein Erfolg war!
      Allerliebste Grüße nach Hessen!
      miho

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)