4 saftige Kartoffelbaguettes, geniales Rezept mit wenig Hefe

6 comments

Ich liebe Kartoffelbrot! Vielleicht geht es euch so? Dann backt doch mal dieses Kartoffelbaguettes Rezept nach. Zugegeben, mit weniger Hefe im Teig dauert die Zubereitung ein bisschen länger. Aber dafür werdet ihr mit dem saftigsten Baguette belohnt, dass ihr je gegessen habt. Zumindest geht es mir mit diesem Baguettebrot so. Und wir essen es nicht nur als Partybrot oder Grillbrot, sondern wir lieben dieses Brot zum Dippen! Sehr sogar!

 

Auf diesem Bild zum Kartoffelbaguettes Rezept sind 2 aufgeschnittene Baguette zu sehen, die übereinander liegen. Im Vordergrund eine abgeschnittenen Scheibe, dahinter eine Scheibe mit Tomatendip, der dahinter in einer weißen Schale zu sehen ist. Ganz hinten 2 Scheiben Brot.

Backt doch gleich eine größere Menge! Die Kartoffelbaguettes lassen sich nämlich prima für die nächste Party, den nächsten Grillabend oder ein tolles Abendessen einfrieren. Als Beilage zur Suppe ist das Baguette übrigens sensationell gut! Lasst euch nicht aus der Ruhe bringen beim Backen. Am Abend vorher setze ich den Vorteig an, den ich dann 12 Stunden im Kühlschrank parke. Am nächsten Tag muss das Brot dann erneut 3 Stunden und 15 Minuten gehen. Idealerweise macht ihr das am Wochenende, ich beginne morgens um 9 mit der Zubereitung. Lest das Rezept und die Tipps danach einmal komplett, bevor ihr startet. Dann wisst ihr genau, was auf euch zukommt.

Buch herzelieb

Werbung

4 saftige Kartoffelbaguettes

Du findest auf herzelieb noch mehr Brot Rezepte! Schau dir auch das magische Baguette, das Zwiebelbaguette oder das die saftigen Baguettestangen an.

Dieses Bild zum Kartoffelbaguettes Rezept zeigt ein geteiltes Baguette, die Hälften liegen übereinander. Im Vordergrund ein Stück von Kunst. Dahinter noch ein ganzes BaguetteZutaten für das Kartoffelbaguettes

  • 600 g mehligkochende Kartoffeln
  • 500 g Weizenmehl Typ 550
  • 200 ml Wasser
  • 5 g frische Hefe
  • 1 Prise Liebe
  • 11 g Salz
  • Sesam, Mohn oder Sonnenblumenkerne

Zubereitung der Kartoffelbaguettes

Am Vortag

  1. Die Kartoffeln waschen, in einen Topf legen und mit kaltem Wasser aufgießen.
  2. Den Topfinhalt aufkochen und die Pellkartoffeln etwa 25 Minuten kochen.
  3. Anschließend abgießen, abkühlen lassen und bis zum nächsten Tag bei Zimmertemperatur zur Seite stellen.
  4. Für den Vorteig 100 ml Wasser in eine Schüssel gießen.
  5. 1 Gramm Hefe in dem Wasser auflösen und 100 g Mehl einrühren.
  6. Dann den Vorteig 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  7. Anschließend den Teig für die Kartoffelbaguettes 12 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Am Backtag

  1. Den Teig für das Kartoffelbaguette aus dem Kühlschrank nehmen.
  2. Dann die Kartoffeln pellen, auf einer Reibe grob raspeln und zum Vorteig geben.
  3. Jetzt die übrig gebliebenen 4 Gramm Hefe in 100 ml Wasser auflösen und dazu gießen.
  4. Die restlichen 400 g Mehl mit dem Salz mischen und auf die anderen Zutaten streuen.
  5. Den Teig 7 Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit in der Küchenmaschine kneten.
  6. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und insgesamt 3 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. 
  7. Nach 30, 60 und 90 Minuten den Teig mit leicht feuchten Händen dehnen und falten. 
  8. Am Ende der Gehzeit ist der Teig für die Kartoffelbaguettes weich und er schlägt Blasen.
  9. Jetzt den Backofen auf 230 °C Umluft vorheizen und ein tiefes Blech in die unterste Schiene schieben.
  10. Den Hefeteig auf eine reichlich bemehlte Arbeitsfläche stürzen und in 4 Stücke teilen.
  11. Die Teigstücke vorsichtig in eine länglliche Form bringen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  12. Nun die Teiglinge mehrmals etwa 1 Zentimeter tief einschneiden und 15 Minuten gehen lassen.
  13. Beide Bleche in den Ofen schieben und etwa 100 ml Wasser in das untere Blech gießen.
  14. Sofort die Tür schließen und die Kartoffelbaguettes 15 Minuten backen.
  15. Die Position der Bleche einmal tauschen und eventuell so drehen, dass die vorher vorderen Baguette hinten sind.
  16. Weitere 15 Minuten backen und dann die Kartoffelbaguettes aus dem Ofen nehmen.

Ich lasse die Baguettes auf einem Backgitter auskühlen. Zwei davon friere ich ein, sobald sie ausgekühlt sind. 

Tipps für das Kartoffelbaguette

  • Dieses Rezept ergibt 4 saftige Baguettestangen!
  • Ihr könnt auch Kartoffelbrötchen davon backen, die Backzeit verringert sich auf 20 Minuten.
  • Der Teig für die Kartoffelbaguettes ist sehr weich und klebrig. Das muss so!
  • Den Vorteig für das Kartoffelbaguette rühre ich mit meinem dänischen Schneebesen an.
  • Ich benutze zum Raspeln der Kartoffeln die grobe Seite einer Vierkantreibe.
  • Gern backe ich die Kartoffelbaguettes auf einem Baguetteblech. Gut mehlen!
  • Die Teiglinge decke ich für die letzte Gehzeit mit einem aufgeschnittenen Gefrierbeutel ab.
  • Die Kartoffelbaguettes könnt ihr einfrieren. Nach dem Auftauen mit Wasser bestreichen und aufbacken.

WERBUNG – AFFILIATE LINKS

Das habe ich bei diesem Kartoffelbaguettes Rezept verwendet: 

Meine Kochbücher auf Amazon:
Kochbuch Das Hygge Kochbuch von Michaela Lühr Kochbuch Nordische Weihnacht von herzelieb

herzelieb & hyggelig Kochbuch von Michaela Lühr

Zu meinem Amazon Shop findet ihr hier: herzeliebs Shop - dort findet ihr viele Produkte, die ich verwende.

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht!

Auf diesem Foto zum Kartoffelbaguettes Rezept sieht man ein angeschnittenes Baguette mit einer Scheibe des Brots davor. Daneben liegt ein e Baguettescheibe mit Dip bestrichen, rechts davon ein Silbermesser und dahinter ein Schälchen mit Tomatendip. Auf dem vorderen Dip liegt im Hintergrund ein zweites angeschnittenes Baguette

Lasst euch die Kartoffelbaguettes gut schmecken. Spätestens, wenn ihr die erste Scheibe probiert, wisst ihr, dass sich die Arbeit gelohnt hat. Und vielleicht nehmt ihr es das nächste Mal zu einer Feier oder für die Kollegen mit. Ich bin mir sicher, die Gastgeber und andere liebe Menschen freuen sich darüber.

Guten Appetit und alles Liebe,
miho

Buch herzelieb&hyggelig

Abonniere den kostenlosen Newsletter

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

Last Updated on 4. Juni 2023 by Michaela Lühr

6 Comments

  1. Hallo, mich verwirrt die Angabe zur Hefe. Bei den Zutaten steht „5g Hefe“, die beim Vorteig (5.) verwendet werden soll. Beim Hauptteig ist dann nochmal von 4g Hefe die Rede (3.). Wie viel Hefe brauche ich wann?

    • Hallo Birte,

      im Vorteig ist 1 Gramm Hefe, die restlichen 4 werden am Tag danach verwendet.

      Danke, dass du so aufmerksam warst. Ich habe das jetzt eindeutig formuliert.

      Alles Liebe,
      miho

  2. Wow, das sieht ja lecker aus *_* Ich glaube das werde ich am Wochenende direkt mal nach backen :)

    Liebe Grüße,
    Anna von *link vom Admin entfernt*

  3. Hallo Michaela,
    ich liebe Kartoffelbrot und wollte an Weihnachten mal was anderes machen. Die Baguettes waren einfach nur lecker. Hatte extra mehr gemacht – aber „leider“ ist nichts über geblieben. Ich habe mit Weizenvollkorn gebacken und erst nach 60min das erste Mal gefaltet und gedehnt. Vielen, vielen Dank für dieses Rezept. Dir und deiner Familie ein gutes, gesundes Neues Jahr und ich freue mich schon sehr auf neue Rezepte hier :-). LG Kathrin

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)