Omas Mandarinen Schmand Kuchen Rezept – weckt das Kind in mir!

Mein Rezept für diesen klassischen Mandarinen Schmand Kuchen habe ich vor vielen Jahren aus Omas Rezeptschatz stiebitzt. Ich erinnere mich noch gut, dass ich ihn zu meinem Geburtstag gebacken habe und sie meinte „Oh, der schmeckt ja wie meiner! Reumütig habe ich dann gestanden und ein verschmitzes Lächeln zur Anwort bekommen, denn sie wusste ganz genau, dass es natürlich IHR schneller Kuchen war.

Ich liebe an diesem Mandarinen Schmand Kuchen, dass er mit ganz wenigen Zutaten auskommt und ganz einfach zuzubereiten ist. auch wenn ich normalerweise nicht mit Puddingpulver backe, stellt dieses Rezept eine ganz große Ausnahme dar! Er ist bis heute eine liebe Erinnerung an unsere Oma, die schon ein paar Jahre nicht mehr lebt und er ist für uns nur in dieser Kombination perfekt. 

Omas Mandarinen Schmand Kuchen Rezept

Du findest auf herzelieb noch mehr Kuchen Rezepte! Schau dir doch auch mal meinen nordfriesischen Apfel-Schamdkuchen, den Apfelkuchen, der zwei Tage vorher gebacken werden muss oder den Apfel-Käsekuchen an!

Zutaten für den Mandarinen Schmand Kuchen

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter (kalt)
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 500 ml Milch
  • 2 Päckchen Puddingpulver
  • 125 g Zucker
  • 3 Becher Schmand
  • 1 große Dose Mandarinen

Mandarinen Schmand Kuchen – Zubereitung

    1. Für den Boden das Mehl, die Butter, den Zucker, das Salz, das Ei und den Kardamom zu einem Mürbeteig verarbeiten. Anschließend zu einer Kugel formen und diese in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
    2. Von der Milch sieben Esslöffel abnehmen und das Puddingpulver darin glatt rühren. 
    3. Die restliche Milch mit dem Zucker zu Kochen bringen, dann den Topf von der Herdplatte ziehen und das glattgerührte Puddingpulver einrühren. Noch einmal kurz aufkochen und dann die Puddingmasse in eine Schüssel umfüllen. Zucker auf die Oberfläche streuen und abkühlen lassen. 
    4. Nun eine Springform (28 cm) dünn einfetten und mehlen. Den Backofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
    5. Die Mandarinen in Sieb schütten und gut abtropfen lassen.
    6. Jetzt den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und kurz liegen lassen, damit er nicht allzu kalt ist. Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwas größer als die Backform ausrollen. Den Teig so in die Springform legen, dass ein Rand entsteht.
    7. Den Pudding mit dem Schmand glatt rühren und die Mandarinen vorsichtig unterheben. Diese Schmandmasse auf den Boden in der Form geben, glatt streichen und in ungefähr 60 Minuten fertig backen.

Tipps für den Mandarinen Schmand Kuchen

  • Ich gebe in den Teig immer noch einen halben Teelöffel Kardamom und einen Teelöffel Vanillezucker. 
  • Den Kuchen bewahre ich abgedeckt im Kühlschrank bis zu drei Tage auf.
  • Ich finde, man kann diesen Kuchen nicht einfrieren.
  • Ich bereite den Mürbeteig und den Pudding immer am Abend vor dem Backen vor. Anschließend stelle ich beides in den Kühlschrank.

Warum muss der Mürbeteig in den Kühlschrank?

Mürbeteig soll mürbe sein und im Mund zerfallen. Damit dieser Effekt erzielt wird, ist es nötig, möglichst kalte Butter zu verwenden, nur so kurz wie gerade nötig zu kneten und den Teig im Kühslchrank noch einmal ruhen zu lassen!

Wenn man Mehl mit Wasser knetet entsteht Gluten, welche auch Klebereiweiß genannt wird  – je länger geknetet wird, desto mehr. Gluten sorgt dafür dass Teige elastisch und stabil sind sowie gut zusammenhalten. All das möchte man bei einem Brot, aber nicht bei einem Mürbeteig.

Butter enthält etwa 15% Wasser, je länger geknetet wird, desto mehr Gluten bildet sich. Durch das kurze Kneten werden viele Mehlklümpchen, aber nicht jedes Mehlkörnchen, mit Fett umhüllt und es bildet sich nur wenig Gluten. So hält der Teig zwar zusammen, aber er wird richtig mürbe.

Der Mürbeteig wird in den Kühlschrank gelegt, damit sich das Fett, das durch das Kneten weich geworden ist, wieder verfestigt. Außerdem verteilen sich die Flüssigkeiten gleichmäßig im Teig, Zuckerkristalle lösen sich auf und das Gluten im Teig entspannt sich. So lässt er sich besser ausrollen und sorgt für den unvergleich mürben Biss. 

Mürbeteig kannst du im Kühlschrank einige Tage aufbewahren. Rechtzeitig vor der Verarbeitung herausnehmen, damit er Zimmertemperatur annehmen kann. 

Lass dir die Mandarinen Schmand Kuchen gut schmecken. Meine Familie ist immer ganz aus dem Häuschen, wenn es ihn bei uns gibt.

Guten Appetit und alles liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Last updated by at .

Veröffentlicht von Michaela Lühr

Seit Februar 2013 schreibe ich meinen Foodblog herzelieb. Herzhafte Gerichte und süße Leckereien sind hier zu finden. Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Foodblogger | Foodblog | Imkerin | Heilpraktikerin | Ernährungsberaterin

4 Kommentare

  1. Hallo, ich habe den Kuchen gemacht und er ist super. Kleine Anmerkung allerdings: den Pudding habe ich, wie du als Tipp gesagt hast, am Abend vorher gemacht. Er ist dann aber so fest, dass er sich nicht ordentlich mit dem Schmand verbindet, am nächsten Tag. Man hat kleine Puddingteile in der Füllung.
    Lieben Gruß Melanie

    • Hallo Melanie,

      das hatte ich nicht – vielleicht hast du nicht genug gerührt. Lass ihn mal Zimmertemperatur annehmen und rühr ihn dann glatt.

      Alles liebe,
      miho

  2. Hallo Michaela,

    kann es sein, dass Du Dich bei Der Milchmenge ( 500 ml auf 2 Päckchen Puddingpulver) vertippt hast? Das ist nur halb so viel Milch wie in der Packungsanleitung angegeben. auch ich hatte das Problem, den sehr, sehr festen Pudding nicht optimal mit dem Schmand verrühren zu können – und bei mir hatte er Zimmertemperatur.

    Grüße,
    Jutta

    • Hallo Jutta,
      nein, das ist genau richtig so! Wird der Pudding nur mit der doppelten Menge Milch angerührt, wird die Masse nicht fest.

      Liebe Grüße,
      miho

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)