Quarkstuten Rezept – Brot, wie von Oma für ein tolles Frühstück!

2 comments

Quarkstuten Rezepte gibt es sicher wie Sand am Meer. Aber natürlich ist das Rezept der Oma immer das allerbeste und genau deswegen liebe ich dieses Rezept so sehr. Als Kind dachte ich immer, es ist Kuchen, weil er zum Kaffee gegessen wurde. Bestrichen mit eiskalter Butter liebe ich ihn noch heute.

Mir schmeckt Quarkstuten am besten, wenn er mit Hefe gebacken wird. Mir schmeckt die Backpulver-Variante einfach nicht. Der Vorteil am Quarkstuten aus Hefeteig ist, dass er länger frisch hält und saftig ist.

Quarkstuten Rezept – Frühstücksbrot wie bei Oma

Du findest auf herzelieb noch mehr Brot Rezepte! Schau dir doch auch mal meinen Rosinenstuten, die Rosinenschnecken oder die Blitz-Croissants an!

Quarkstuten mit Hefeteig Rezept – die Zutaten

  • 70 g lauwarme Milch
  • 70 g Zucker
  • 10 g Hefe
  • 500 g Dinkelmehl (Typ 630)
  • 1/2 Teelöffel Salz
  • 1 Prise Liebe
  • 2 Teelöffel Vanillezucker
  • 250 g Quark
  • 80 g sehr weiche Butter
  • 1 Ei
  • evtl. 1 Teelöffel Kardamom
  • 1 Eigelb zum Bestreichen
  • 2 Esslöffel Milch,
  • 1 Prise Zucker und Salz
  • Hagelzucker

Quarkstuten – die Zubereitung

  1. Zunächst die lauwarme Milch mit dem Zucker verrühren und die Hefe darin auflösen.
  2. Anschließend zwei Esslöffel Mehl dazu geben und die Schüssel einen Moment zur Seite stellen.
  3. In der Zwischenzeit das restliche Mehl mit dem Salz,  dem Vanillezucker und dem Kardamom mischen. 
  4. Die Mehlmischung, den Quark, die weiche Butter und das Ei zu den anderen Zutaten geben und alles zu einem glatten Hefeteig verkneten.
  5. Mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen. 
  6. Den Teig einmal dehnen und falten erneut abdecken.  Jetzt muss er eine weitere Stunde an einem warmen Ort gehen. In der Zwischenzeit eine Kastenbackform gut fetten oder mit Backpapier auslegen.
  7. Nach der Gehzeit den Teig in zwei Hälften teilen und mit kreisenden Beweungen und leichtem Druck zu Kugeln formen (rundwirken).
  8. Jede Teigkugel zu einem Strang mit einer Länge von etwa 40 Zentimeter formen. Beide Teigstränge miteinander verschlingen und in die Backform legen.
  9. Jetzt muss der Teig etwa 30 Minuten bei Zimmertemperatur gehen, bevor er über Nacht in den Kühlschrank (5 Grad) wandert. 
  10. Am nächsten Morgen den Quarkstuten aus dem Kühlschrank nehmen und 45 Minuten stehen lassen, damit er Zimmertemperatur annimmt. In der Zwischenzeit den Backofen auf 220 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  11. Das Eigelb mit der Milch, der Prise Zucker und der Prise Salz verquirlen und den Quarkstuten kurz vor dem Backen damit bestreichen.
  12. Die Hitze auf 180 Grad herunterdrehen und den Quarkstuten in 40 bis 45 Minuten fertig backen.

Ich lasse das Brot in der Backform kurz abkühlen, dann löse nehme ich ihn heraus und lasse ihn auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen. Allerdings schmeckt die erste Scheibe am besten lauwarm mit eiskalter Butter. 

Tipps für den Quarkstuten

  • Schnelller geht es mit, wenn du 50 Gramm Hefe verwendest. Alle Zutaten verkneten, dann ausrollen auf die Größe der Kastenform ausrollen und anschließend aufrollen. In die Form legen und 60 Minuten gehen lassen, dann sofort backen.
  • Im Winter kannst du auch noch ein oder zwei Teelöffel Zimt an den Teig geben.
  • Ich gebe immer noch gerne den Abrieb einer Bio-Zitrone zum Teig.
  • Sehr lecker schmeckt der Quarkstuten auch, wenn man ihn mit Mandelblättchen statt mit Hagelzucker bestreut.

Lass das Haus duften und setz den Teig am Abend an! Vielleicht gibt es noch einen guten Honig dazu oder du isst ihn einfach nur mit Butter. Das tut der Seele gut und man startet gleich mit guter Laune in den Tag. Glück kann so einfach sein! Viel Spaß beim Nachbacken.

Alles Liebe,
miho

Abonniere den kostenlosen Newsletter! Zweimal pro Woche Rezepte ins Postfach!

Werbung: Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Das bedeutet, dass ich eine kleine Provision bekomme, wenn du ein Produkt auf Amazon kaufst, auf das du per Klick über diese Seite gekommen bist. Der Preis erhöht sich für dich aber nicht! 

Zuletzt aktualisiert von at .

2 Comments

  1. Marlies Fischer

    Liebe Michaela,
    zu Ostern habe ich den Quarkstuten gebacken, zur Zeit steht der Rosinenstuten im Ofen. Beide Stuten sind wunderbar geworden. Als nächstes möchte ich die Baguette Brötchen backen. Wie formt man diese am besten.
    Die Backanleitungen von dir sind immer einfach und verständlich geschrieben. Vielen Dank dafür!
    Herzliche Grüße
    Marlies

    • Liebe Marlies,
      ich finds ganz toll, dass dir die Stuten so gut gefallen! Mach aus dem Formen der Baguettebrötchen keien Wissenschaft. Oft forme ich den Teig zu einer Rolle, verschlinge sie und backe sie dann einfach.

      Alles Liebe und 1000 Dank,
      miho

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Mit der Abgabe meines Kommentars erkläre ich mich mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Website einverstanden.*
(Dein Name und die E-Mail Adresse werden benötigt, damit ich dich zuordnen kann. Diese Daten werden nur für diesen Zweck gespeichert und auf deinen Wunsch gelöscht. Eine ausführliche Erläuterungen zur Speicherung und Verarbeitung von personenbezogenen Daten kannst du in meiner Datenschutzbestimmungen nachlesen.)